Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 61 - 80 von 102.


Biowissenschaften - Gesundheit - 30.04.2019
Neue Erkenntnisse zum nuklearmedizinischen Bildgebungsverfahren PET
Um die Wiederholbarkeit von biomedizinischen Experimenten zu verbessern, zeichnet das renommierte elektronische Wissenschaftsmagazin JoVE Studienversuche per Video auf. Das Magazin hat nun die Arbeitsgruppe Radiochemie und Radiopharmazie der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin der MedUni Wien eingeladen, ihre Studienversuche zur Positronen-Emissions-Tomografie (PET) filmisch dokumentieren zu lassen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 29.04.2019
Die Lunge vergisst nie: Spezialisierte T-Zellen erinnern sich an Allergene
Laut einer neuen Studie der Medizinischen Universität Wien sind spezielle T-Lymphozyten, Gedächtniszellen in der Lunge, die auf eingeatmete Allergene reagieren, die Ursache für Anfälle von allergischem Asthma. Diese speziellen Th2-Helferzellen, die ein Leben lang als Gedächtniszellen im Gewebe bleiben und als Th2-TRMs (engl.

Gesundheit - Pharmakologie - 25.04.2019
Depression: Verbesserung des Behandlungsoutcomes dank neuer Wirkstoffe
Forscher der MedUni Wien rund um Siegfried Kasper, Leiter der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MedUni Wien, haben gemeinsam mit dem Team von Carlos Zarate vom National Institute of Mental Health (NIMH) in den USA ein Modell zur Einteilung der verfügbaren Therapien bei Depression entwickelt und im Fachjournal Translational Psychiatry publiziert.

Astronomie / Weltraum - Umwelt - 24.04.2019
Rapide Zerstörung erdähnlicher Atmosphären durch junge Sterne
Rapide Zerstörung erdähnlicher Atmosphären durch junge Sterne
ForscherInnen zeigen, dass junge Sterne erdähnliche Stickstoff-dominierte Atmosphären rapide zerstören können Der Entdeckung tausender Planten, welche um entfernte Sterne kreisen, folgte eine der fundamentalen Fragen der heutigen Wissenschaft: Kann sich Leben auf diesen entwickeln? Eine zentrale Bedingung dafür ist die Fähigkeit der Planeten eine Atmosphäre zu bilden und über ihre Lebenszeit zu erhalten.

Umwelt - Biowissenschaften - 23.04.2019
Weniger Treibhausgase mit
Weniger Treibhausgase mit "Comammox"-Bakterien
ForscherInnen entdecken Stickstoffdünger für umweltverträgliche Landwirtschaft Der Stickstoff-Kreislauf der Erde wird vom Menschen, insbesonders durch Düngung in der industriellen Landwirtschaft, massiv beeinflusst. Zu den dramatischen ökologischen Folgen gehört die Freisetzung von Lachgas, welches die Ozonschicht zerstört und ein fast 300-mal stärkeres Treibhausgas als Kohlendioxid ist.

Gesundheit - 23.04.2019
Neuer Ratgeber ,,Risiko Rauchen": Wie Nikotin wirkt, warum es abhängig macht und wie man davon loskommen kann
Jährlich sterben in Österreich zwischen 12.000 und 14.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Tabakabhängigkeit und starkes Rauchen sind ernstzunehmende Krankheiten, die auch als solche anerkannt und behandelt werden müssen.

Umwelt - Physik - 15.04.2019
Neue Umweltrichtlinien für Nanomaterialien
Neue Umweltrichtlinien für Nanomaterialien
OECD Richtliniendokument für Umweltbewertung von Nanomaterialien entsteht unter österreichischer Leitung Für die Risikobewertung für Chemikalien in Nanoform sind neue Testmethoden und Richtlinien notwendig, da Nanomaterialien potenziell über andere Eigenschaften verfügen als dieselben Materialien in Nicht-Nanoform.

Maschinenbau - 10.04.2019
Neues Festo-Forschungslabor eröffnet
Neues Festo-Forschungslabor eröffnet
Der erfolgreichen Zusammenarbeit der TU Wien mit dem Automatisierungsspezialisten Festo wird ein neues Kapitel hinzugefügt: Am 9. April wurde ein neues Festo-Forschungslabor eröffnet. Die Industrie verändert sich dramatisch. Die Zeiten, in denen Maschinen in der Fabrik dumme, unflexible mechanische Monster waren, die bloß stur immer wieder dieselben Bewegungen durchführen, sind längst vorbei.

Astronomie / Weltraum - Physik - 10.04.2019
Wie Galaxien in Haufen ihr Gas verlieren
Wie Galaxien in Haufen ihr Gas verlieren
Internationales ForscherInnenteam untersucht den Gasverlust von Galaxien im Sternbild Virgo Galaxienhaufen stellen im Universum die größte Masseansammlung dar. Mit ihren 1.000- bis 10.000-fach größeren Massen als jene der Milchstraße ziehen diese auch heute noch Materie ihrer Umgebung an.

Biowissenschaften - Umwelt - 09.04.2019
Ein Bakterium, das nur von Luft lebt
Ein Bakterium, das nur von Luft lebt
Luftfresser veratmen Methan der Atmosphäre zur Energiegewinnung Methan ist ein atmosphärisches Spurengas, dessen Konzentration seit dem Beginn des industriellen Zeitalters stetig zunimmt und das als Treibhausgas wesentlich zur Erwärmung der Erde beiträgt. Während viele Prozesse bekannt sind, die zur Methanproduktion beitragen, können ausschließlich spezielle Mikroorganismen auf biologische Weise Methan wieder aus der Atmosphäre entfernen und sind damit wichtig für die Treibhausgasbilanz der Erde.

Umwelt - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 09.04.2019
Holen wir uns den Phosphor zurück!
Holen wir uns den Phosphor zurück!
Unser Umgang mit Phosphor ist nicht nachhaltig. Phosphor-Rückgewinnung könnte der Umwelt helfen und gleichzeitig ökonomische Vorteile bringen, sagt eine Studie der TU Wien. Der Mensch greift massiv in den natürlichen Phosphorkreislauf ein: In der Landwirtschaft wird Phosphordünger eingesetzt, am Ende gelangt das Phosphor ins Abwasser.

Chemie - Umwelt - 08.04.2019
Die richtige Verbindung für umweltfreundliche Wirkstoffe
Die richtige Verbindung für umweltfreundliche Wirkstoffe
ChemikerInnen entwickeln umweltschonende Methode zur pharmazeutischen Wirkstoffentwicklung Die Entwicklung von neuen Methoden in der organischen Synthese bildet die Grundlage für die Weiterentwicklung von pharmazeutischen Wirkstoffen, der Materialwissenschaft sowie der chemischen Biologie und spielt somit eine zentrale Rolle in unserem Alltag.

Informatik / Telekom - 04.04.2019
TU Wien forscht am Mobilfunknetz der nächsten Generation
TU Wien forscht am Mobilfunknetz der nächsten Generation
Im Mobilfunk wird sich einiges ändern: 5G, die nächste Netz-Generation, steht vor der Tür. Die TU Wien leistet wichtige Beiträge zur Vorbereitung dieses Schritts. Nicht nur Menschen werden in Zukunft das Mobilfunknetz verwenden. Immer öfter wird es auch zur automatischen Kommunikation zwischen Maschinen dienen ' und das hat weitreichende Konsequenzen.

Gesundheit - 02.04.2019
Risiko Rauchen: Vorzeitige Menopause erhöht das Risiko für Blasenkrebs
Die vorzeitige Menopause erhöht das Risiko für Blasenkrebs bei Raucherinnen - dies stellte eine interdisziplinäre Forschungsgruppe um den Urologen Mohammad Abufaraj von der Universitätsklinik für Urologie sowie der Abteilung für Epidemiologie der MedUni Wien unter der Leitung von Eva Schernhammer und weiterer internationaler Universitätskliniken anhand des Datenmaterials von 230.000 Teilnehmerinnen an der Longitudinalstudie ,,Nurses' Health Study" I und II fest.

Biowissenschaften - 01.04.2019
Die Evolution der Paradiesvögel
Die Evolution der Paradiesvögel
Forschungsteam rekonstruiert die Evolution von Geschlechtschromosomen bei Singvögeln Paradiesvögel sind eine Teilgruppe der Singvögel, deren Männchen für ihr farbenprächtiges Gefieder und ihr auffälliges, vielfältiges sexuelles Balzverhalten bekannt sind. Ein internationales Forschungsteam um Qi Zhou vom Department für molekulare Evolution und Entwicklung der Universität Wien und KollegInnen der Zhejiang University of China sowie des Schwedischen Naturkundemuseums hat nun die Genome von insgesamt 11 Singvogelarten, darunter auch fünf Paradiesvogelarten, analysiert.

Physik - 29.03.2019
Quantenoptisches Kühlen von Nanoteilchen
Quantenoptisches Kühlen von Nanoteilchen
Wenn ein Teilchen vollständig von seiner Umgebung isoliert wird, beginnen die Gesetze der Quantenphysik eine wesentliche Rolle zu spielen. Eine wichtige Bedingung für die Beobachtung von Quanteneffekten ist es, die thermische Energie der Bewegung zu reduzieren, das heißt sie so nahe wie möglich an den absoluten Nullpunkt zu kühlen.

Physik - 26.03.2019
Wasserwellen und Quantensplitter
Wasserwellen und Quantensplitter
Faraday-Wellen auch in Wolke ultrakalter Atome nachweisbar Wasserwellen in einem Glas sind etwas ganz anderes als die Scherben, in die das Glas zerbricht. Aber in der Quantenphysik ultrakalter Atome ist beides verwandt, zeigt eine Studie mit Beteiligung der TU Wien und der Universität Wien. Wenn man ein Wassergefäß sanft schüttelt, werden an der Wasseroberfläche charakteristische Wellenmuster sichtbar - man bezeichnet sie als "Faraday-Wellen".

Physik - Informatik / Telekom - 19.03.2019
Es gibt immer eine Lösung
Es gibt immer eine Lösung
Mit Finite-Elemente-Software kann man heute in der Industrie zahllose physikalische Aufgabenstellungen lösen. Die TU Wien bietet in diesem Bereich etwas ganz Besonderes: Das Softwarepaket 'NGSolve' wird auf der Hannover Messe präsentiert. Egal ob man den Crashtest eines Autos simulieren oder das Strömungsverhalten von Gasen berechnen möchte ' für fast jedes produzierende Unternehmen sind große, effiziente Computersimulationen unverzichtbar.

Gesundheit - 19.03.2019
Kardiovaskuläre Erkrankungen: Prognose-Modell aus den 1990er-Jahren bringt immer noch die besten Ergebnisse
Das sogenannte Framingham-Vorhersagemodell für kardiovaskuläre Erkrankungen wurde 1991 auf Basis von Daten, die zwischen 1968 und 1975 in den USA erhoben wurden, entwickelt. Es ist benannt nach der gleichnamigen Stadt in Massachussetts, wo bereits Ende der vierziger Jahre eine systematische Untersuchung für Herzgesundheit durchgeführt worden war.

Gesundheit - Biowissenschaften - 19.03.2019
Typ-1-Diabetes auf der Spur
Die MedUni Wien beteiligt sich an einem Forschungsnetzwerk zur Funktion der Langerhans'schen Inseln (humane Inselzellen) in der Bauchspeicheldrüse, um Ursachen und Entstehungsweise von Diabetes Typ1 zu identifizieren. Diabetesforschung wird mit großem Aufwand betrieben, dabei sind aber die präzisen Einblicke in die Funktion der humanen Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse noch immer ziemlich rar.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |