news 2014


Kategorie


Jahre
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 1 - 20 von 238.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »

Biowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
30.12.2014
Mikrobenjagd mit schwerem Wasser (D2O)
Mithilfe von schwerem Wasser (D2O) konnten ForscherInnen des Departments für Mikrobiologie und Ökosystemforschung unter der Leitung von Michael Wagner zusammen mit internationalen Kollegen erstmals die Stoffwechselaktivitäten einzelner Mikrobenzellen verfolgt und diese dann gezielt genomisch charakterisiert.
Psychologie
22.12.2014
"Große Augen" beim Einkaufen: PsychologInnen der Universität Wien untersuchen Impulskäufe
"Große Augen" beim Einkaufen: PsychologInnen der Universität Wien untersuchen Impulskäufe Nicht nur Kinder machen in der Vorweihnachtszeit "große Augen" beim Einkaufen. Psychologen der Universität Wien rund um Arnd Florack zeigen, dass ImpulskäuferInnen mit einer Vergrößerung der Pupillen auf Einkaufssituationen reagieren - aber nicht nur eine beeindruckende Shopping-Erlebniswelt löst dieses Reaktion aus, sondern auch schon ein schlichtes Supermarktregal.
Biowissenschaften - Physik/Materialwissenschaft
22.12.2014
Supermikroskop ermöglicht Einblick in Energiehaushalt der Zelle
Supermikroskop ermöglicht Einblick in Energiehaushalt der Zelle
Mit technischen Tricks lassen sich an der TU Wien Details im Inneren von Zellen beobachten, die der Lichtmikroskopie lange Zeit unzugänglich waren.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
19.12.2014
Der Ursprung der Sprache des Lebens
Das Leben kennt nur eine Sprache: den genetischen Code. Dieser beschreibt, wie Informationen im genetischen Material gespeichert sind und ist für alle Lebewesen identisch - egal ob es sich um ein einfaches Bakterium oder einen Menschen handelt. Wie der genetische Code entstanden ist, ist jedoch immer noch ein Rätsel.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
15.12.2014
Forschung # 10: Identität bauen heisst Atmosphäre schaffen
"Eine Landesausstellung eröffnet einem Land die Möglichkeit, sich selbst zu finden und zu befragen, und sie präsentiert Bilder und Bauten, die bleibende Werte schaffen." Vera Kaps, Doktorandin am Institut für Architektur und Raumentwicklung untersucht wie Architektur Identität produziert. In DER MONAT stellt sie ihre Forschung vor.
Pädagogik/Bildungswesen - Karriere/Anstellung
10.12.2014
Berufsbildung: JKU-Studie weist erstmals Einfluss der Motivation auf Lernerfolg nach
Berufsbildung: JKU-Studie weist erstmals Einfluss der Motivation auf Lernerfolg nach
Beim Thema Schule stehen meist strukturelle Reformen im Vordergrund. Einen anderen Ansatz hat Dr. Christoph Helm vom Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz gewählt: Er hat die Wechselwirkung von Lehrerverhalten, Motivation und Lernerfolg untersucht. Seine Arbeit ,,Reziproke Effekte zwischen wahrgenommenem Lehrerverhalten, intrinsischer Lernmotivation und Schülerleistungen im Fach Rechnungswesen" erklärt das Lernen allgemein und wurde nun mit dem Österreichischen Wissenschaftspreis für Berufsbildungsforschung 2014 ausgezeichnet.
Biowissenschaften
09.12.2014
Biomechatronik - Was wir von Frosch und Eidechse lernen können
Biomechatronik - Was wir von Frosch und Eidechse lernen können
Die Natur verändert sich und selektioniert seit Milliarden von Jahren. Dabei entstehen ,,Erfindungen", welche die WissenschafterInnen inspirieren. So auch Prof. Werner Baumgartner und sein Team vom Institut für Medizinund Biomechatronik der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Ein Schwerpunkt der Forschung betrifft hier die Oberflächeninteraktion zwischen Organismen und ihrer Umgebung.
Chemie - Geschichte/Archeologie
08.12.2014
Bahnbrechende Forschungsergebnisse vergessen
Wechselnde Forschungstrends können den Fortschritt der Wissenschaft gefährden, behauptet Stefan Galler vom Fachbereich Zellbiologie der Universität Salzburg. Bei seinen Vorbereitungen zum Europäischen Muskelkongress in Salzburg (10.-14. 9. 2014; http://www.emc2014.com ) fiel Galler auf, dass bedeutende Forschungsergebnisse, die im Jahr 1954 zur Aufklärung der Muskelkontraktion führten, bereits ein Jahrhundert vorher bekannt waren.
Chemie - Physik/Materialwissenschaft
05.12.2014
Die Rost-Formel
Die Rost-Formel
Jahrelang hat man sich über das merkwürdige Verhalten von Eisenoxid-Oberflächen gewundert. Untersuchungen der TU Wien zeigen nun, dass man bisher eine ganz falsche Vorstellung von ihrer Kristallstruktur hatte. Magnetit (oder Fe3O4) ist im Grunde eine spezielle Form von Rost - eine regelmäßige Anordnung von Sauerstoff und Eisenatomen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
05.12.2014
Molekül startet Immunreaktion bei Pilzinfektionen
Pilzinfektionen führen oft zu lebensbedrohlichen Entzündungsreaktionen mit sehr hohen Sterblichkeitsraten. ForscherInnen der Medizinischen Universität Wien haben nun ein neues Signalmolekül entdeckt, das die Entstehung entzündlicher Immunreaktionen des Körpers – bis hin zur Sepsis - reguliert. Die Entdeckung dieses 'Starters“ hat hohes Potenzial für die Entwicklung neuer antifungaler Medikamente.
Kunst und Design
04.12.2014
Synapsen-Swing
Synapsen-Swing
Psychologe der Uni Graz untersucht kreatives Denken bei MusikerInnen Was macht besonders einfallsreiche Personen aus? Welche Möglichkeiten gibt es, quer zu denken und neue Ideen zu finden? Was geht dabei in unseren Gehirnen vor? Diesen Fragen ging Dr. Mathias Benedek vom Institut für Psychologie der Uni Graz kürzlich im Rahmen einer vom Österreichischen Wissenschaftsfonds FWF geförderten Studie an MusikerInnen nach.
Mathematik
03.12.2014
Zuckerbrot oder Peitsche?
Wie kann man Menschen dazu motivieren, in gemeinsamen Projekten miteinander zu kooperieren? Tatsuya Sasaki, Mathematiker der Universität Wien, hat mit Hilfe der evolutionären Spieltheorie untersucht, welche Anreizsysteme am effektivsten die Zusammenarbeit fördern.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
01.12.2014
Schnupfen-bedingte Asthma-Anfälle sind durch neuen Test vorhersehbar
Menschen, die unter Asthma leiden, spüren generell eine durch den Rhinovirus hervorgerufene Schnupfenerkrankung heftiger als andere. Außerdem gibt es AsthmatikerInnen, und auch PatientInnen mit der schweren Lungenerkrankung COPD, bei denen das Schnupfenvirus selbst heftige Anfälle hervorrufen kann.
Biowissenschaften
27.11.2014
Wie funktionieren unsere Muskeln?
ForscherInnen um Kristina Djinovi?-Carugo von den Max F. Perutz Laboratories (MFPL) der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien haben erstmals die molekulare Struktur und Steuerung des lebenswichtigen Muskelproteins ?-Actinin aufgeklärt. Die neue Studie erlaubt nie dagewesene Einblicke in die Funktionsweise des Proteins und seine Rolle bei Muskelerkrankungen.
Biowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
26.11.2014
Enterhaken und Stacheldraht aus Treibhausgas: Ungewöhnliches mikrobielles Leben in der Tiefe
Enterhaken und Stacheldraht aus Treibhausgas: Ungewöhnliches mikrobielles Leben in der Tiefe Das mikrobielle Leben in der Tiefe liefert einen wichtigen Beitrag zu biogeochemischen Vorgängen verschiedenster Ökosysteme. Ein Fenster in den Untergrund stellen tiefe Süßwasserquellen dar, die Mikroorganismen nach oben transportieren.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
26.11.2014
Neuer Test zur Bewertung des HDL-Cholesterins für Herz-Kreislaufrisiko
Eine aktuelle Studie der MedUni Wien zeigt, dass Veränderungen am 'guten Cholesterin“ HDL (High Density Lipoprotein) mit Herzkreislauferkrankungen assoziiert sein können: Durch die Entwicklung eines neuartigen Labortests konnten WissenschafterInnen des Instituts für Medizinische Genetik und der Abteilung für Nephrologie & Dialyse (Universitätsklinik für Innere Medizin III) der MedUni Wien erstmals zeigen, dass das Vorhandensein von bestimmten Proteinen im HDL zu einem erhöhten Herz-Kreislaufrisiko und einer erhöhten Mortalität führen kann.
Medizin/Pharmakologie
26.11.2014
Stationäre Psychotherapie in Deutschland wirkungsvoll
Stationäre Psychotherapie in Deutschland wirkungsvoll 26. November 2014 In keinem anderen Land gibt es so viele Spitalsbetten mit psychotherapeutischem Angebot wie in Deutschland.
Mathematik - Biowissenschaften
25.11.2014
Teilchen, Wellen und Ameisen
Teilchen, Wellen und Ameisen
Tiere, die nach Futter suchen, oder Elektronen, die sich durch Metall bewegen: Zwischen verblüffend unterschiedlichen Phänomenen wurden an der TU Wien überraschende Gemeinsamkeiten gefunden. Ein Betrunkener torkelt ziellos auf einen Platz, auf dem Straßenlaternen stehen. Ab und zu wird er an eine Laterne stoßen, seine Richtung ändern müssen und weitertorkeln.
Medizin/Pharmakologie
20.11.2014
Schlüsselfaktor für das Fortschreiten von Leberkrebs gefunden
Eine der aggressivsten und häufigsten Formen von Leberkrebs ist das hepatozelluläre Karzinom. Ein Forscherteam des Instituts für Krebsforschung der MedUni Wien hat nun den entscheidenden Schlüsselfaktor für die Entwicklung und das Fortschreiten dieses bösartigen Tumors identifiziert: Der Rezeptor AXL unterstützt krebsfördernde Prozesse und bremst krebshemmende Faktoren.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.11.2014
CeMM & MedUni Wien: Neue seltene Erkrankung entdeckt
Der Wiener Forschergruppe um Kaan Boztug ist es gelungen, die genetische Ursache für eine neue seltene Erkrankung zu entschlüsseln. Die PatientInnen litten unter einer angeborenen Störung des Immunsystems, die keiner bisher bekannten Erkrankung zugeordnet werden konnte.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »

 
 
Jobs on