Aktualitäten 2019

Biowissenschaften - 12.11
Biowissenschaften
Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu den Seiteneinstellungen (Benutzer/Sprache) (Zugriffstaste 8) Quallen sind nicht nur der Schrecken von StrandurlauberInnen, auch Fische fühlen sich von deren Massenauftreten bedroht.
Gesundheit - 12.11
Gesundheit

Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu

Umwelt - 12.11
Umwelt

Eine Million Arten sind vom Aussterben bedroht, viele davon bereits in den nächsten Jahrzehnten. Das sind mehr als jemals zuvor gemessen.

Gesundheit - 12.11

Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: - Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu den Seiteneinstellungen (Benutzer/Sprache) (Zugriffstaste 8) - Seit 2015 würdigen die Medizinische Un

Gesundheit - 12.11

Wissenschaftler des Complexity Science Hub Vienna (CSH) und der Medizinischen Universität Wien (MUW) haben einen Stresstest entwickelt, mit dem sie die Resilienz der Gesundheitsversorgung auf regionaler Ebene in Echtzeit bestimmen können.


Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 1 - 20 von 222.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »


Biowissenschaften - 12.11.2019
Ins Eck gedrängt
Ins Eck gedrängt
Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu den Seiteneinstellungen (Benutzer/Sprache) (Zugriffstaste 8) Quallen sind nicht nur der Schrecken von StrandurlauberInnen, auch Fische fühlen sich von deren Massenauftreten bedroht.

Gesundheit - Sport - 12.11.2019
Ums Leben rennen
Ums Leben rennen
Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu den Seiteneinstellungen (Benutzer/Sprache) (Zugriffstaste 8) Würden mehr Menschen laufen - egal wie viel oder wie schnell - würde das wahrscheinlich die Gesundheit und Lebensdauer der Bevölkerung wesentlich verbessern.

Gesundheit - Innovation - 12.11.2019
Geistesblitze
Beginn des Seitenbereichs: Seitenbereiche: Zum Inhalt (Zugriffstaste 1) Zur Positionsanzeige (Zugriffstaste 2) Zur Hauptnavigation (Zugriffstaste 3) Zu den Zusatzinformationen (Zugriffstaste 5) Zu den Seiteneinstellungen (Benutzer/Sprache) (Zugriffstaste 8) Seit 2015 würdigen die Medizinische Universität Graz, die Technische Universität Graz und die Universität Graz im Zwei-Jahres-Rhythmus besonders ,,erfinderische" Forschende in einem gemeinsamen Festakt.

Umwelt - 12.11.2019
Naturschutzforschung in der Praxis anwenden
Naturschutzforschung in der Praxis anwenden
Eine Million Arten sind vom Aussterben bedroht, viele davon bereits in den nächsten Jahrzehnten. Das sind mehr als jemals zuvor gemessen. Dieser beispiellose Verlust der Artenvielfalt gefährdet wertvolle Ökosysteme und das menschliche Wohlergehen. Doch was hindert uns daran, Erkenntnisse aus der Naturschutzforschung in die Praxis umzusetzen? Zu diesem Thema hat die Fachzeitschrift Biological Conservation eine Sammlung von 14 Beiträgen veröffentlicht.

Gesundheit - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 12.11.2019
Stresstest für das Gesundheitssystem
Wissenschaftler des Complexity Science Hub Vienna (CSH) und der Medizinischen Universität Wien (MUW) haben einen Stresstest entwickelt, mit dem sie die Resilienz der Gesundheitsversorgung auf regionaler Ebene in Echtzeit bestimmen können. Als Basis dient ein 1:1-Computermodell der medizinischen Grundversorgung in Österreich in Form von Patientenströmen in regionalen Ärztenetzwerken.

Gesundheit - 12.11.2019
Michael Wagner als Early Career Investigator des Fachjournals Pediatric Research ausgezeichnet
, Michael Wagner von der Universitätsklinik für Kinderund Jugendheilkunde der MedUni Wien/AKH Wien wird vom pädiatrischen Top-Journal ,,Pediatric Research" in dessen Februar-2020-Ausgabe als Early Career Investigator ausgezeichnet. Wagner ist Erstautor der Studie ,,Eye-tracking during simulation-based neonatal airway management ", die im August 2019 in ,,Pediatric Research" publiziert wurde.

Biowissenschaften - Gesundheit - 08.11.2019
Neue FWF-DFG-Forschungsgruppe untersucht Autoimmun-Gehirnentzündungen
Eine Gruppe mit Partnern von neun Forschungsinstitutionen in Deutschland, Österreich und Spanien - darunter die MedUni Wien - wird für ein Forschungsprojekt über autoimmun bedingte Hirnentzündungen vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Österreich (FWF) und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über die nächsten drei Jahre mit einer Gesamtsumme von 3,9 Millionen Euro gefördert.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 07.11.2019
Das alte Rom: eine 12.000-jährige Geschichte genetischer Veränderungen, von Migration und Vielfalt
Das alte Rom: eine 12.000-jährige Geschichte genetischer Veränderungen, von Migration und Vielfalt
Die Wissenschaft beschäftigt sich seit hunderten Jahren mit dem alten Rom. Dennoch birgt die Stadt nach wie vor einige Geheimnisse. So ist beispielsweise relativ wenig über die Herkunft von Roms BewohnerInnen bekannt. Ein internationales Forschungsteam rund um den Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien schließt diese Lücke nun mittels Untersuchungen der genetischen Geschichte und zeigt, wie sehr sich die teils turbulente Geschichte der Ewigen Stadt in ihrer Bevölkerung widerspiegelte.

Pharmakologie - 05.11.2019
Thrombosen: Wirkstoff Rivaroxaban bald auch für Kinder verfügbar
Thrombosen: Wirkstoff Rivaroxaban bald auch für Kinder verfügbar
Medikamente können bei Kindern andere Wirkungen haben als bei Erwachsenen, was nicht nur eine Frage der richtigen Dosierung ist. Dennoch gibt es bisher noch wenige, speziell für diese Patientengruppe geprüfte und zugelassene Medikamente. Zur Behandlung von Thrombosen erhalten Kinder bisher Heparin und Vitamin K-Antagonisten, die problematisch und nicht für Kinder zugelassen sind.

Physik - Informatik / Telekom - 05.11.2019
Innsbrucks Quantencomputer unterstützen Quantensoftware-Tool Qiskit
Innsbrucks Quantencomputer unterstützen Quantensoftware-Tool Qiskit
Die Quantencomputer von Alpine Quantum Technologies GmbH und Universität Innsbruck unterstützen nun Qiskit, eine führende Open-Source-Programmiersprache, die ursprünglich von IBM entwickelt und von Wissenschaftlern aus aller Welt weiterentwickelt wurde. Qiskit besitzt eine Vielzahl von Algorithmen und Anwendungen, die nun über die Cloud auf den Quantencomputern in Innsbruck verfügbar sind.

Biowissenschaften - Chemie - 04.11.2019
Mit Gift der Kegelschnecken zur Schmerzlinderung
Mit Gift der Kegelschnecken zur Schmerzlinderung
ForscherInnen nutzen Conotoxine für neue Ansätze bei der Schmerztherapie Unter den Naturstoffen mit großem Potenzial für neue Wirkstoffe nehmen Conotoxine eine zentrale Rolle ein. Conotoxine sind strukturierte Peptide aus einem Nervengift, welches Kegelschnecken zum Beutefang und zur Abwehr von Feinden produzieren.

Geowissenschaften - Umwelt - 04.11.2019
Silber-Nano­partikel im Mond­see noch unprob­lema­tisch
Silber-Nano­partikel im Mond­see noch unprob­lema­tisch
Wie viele Silberteilchen über die Kläranlage in den Mondsee gelangen und welche Wege sie im Ökosystem nehmen, zeigt eine Untersuchung des Forschungsinstituts für Limnologie. Bei der Analyse der Wasserund Sedimentproben setzen Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck eine neu entwickelte Methode ein, um die Silber-Nanopartikel aufzuspüren.

Gesundheit - Psychologie - 31.10.2019
AllergikerInnen sind stressanfälliger und neigen zur Unterdrückung von Emotionen
Mechanismen der Stressregulation könnten eine entscheidende Rolle für das häufig gemeinsame Auftreten von Allergien und Depressionen spielen Unterscheiden sich Gesunde und AllergikerInnen hinsichtlich ihrer Reaktion auf akuten Stress und ihrem Umgang mit Emotionen? Ein Forschungsteam um Lisa Maria Glenk vom interuniversitären Messerli Forschungsinstitut - einer gemeinsamen Einrichtung der Vetmeduni Vienna, der Medizinischen Universität Wien und der Universität Wien - ging diesen Fragen in einer soeben veröffentlichten wissenschaftlichen Studie nach - und kam zu erstaunlichen Ergebnissen.

Gesundheit - 31.10.2019
Arvand Haschemi und Dimitrios Tsiantoulas erhalten Forschungsgrants des ERA-CVD Networks
Arvand Haschemi und Dimitrios Tsiantoulas, Mitarbeiter am Klinischen Institut für Labormedizin der MedUni Wien, haben für ihre Studien vom European Research Area Network on Cardiovascular Diseases (ERA-CVD) hochdotierte Forschungsgrants erhalten. ERA-CVD ist ein Europäisches Netzwerk bestehend aus 24 Partnern aus 19 verschiedenen Ländern und Regionen, welches durch das laufende Europäische Framework Programm für Forschung und Innovation 'Horizon 2020' mit der Vergabe von Grants beauftragt wurde.

Geowissenschaften - 30.10.2019
Gletschermumie Ötzi: Neue Erkenntnisse über seine letzte Reise
Gletschermumie Ötzi: Neue Erkenntnisse über seine letzte Reise
Welche Route wählte der ‘Mann aus dem Eis' vor 5300 Jahren bei seinem Aufstieg in die Ötztaler Alpen? Dazu gab und gibt es unterschiedliche Theorien. Prof. Klaus Oeggl hat nun gemeinsam mit einem Team auf, in und bei der Mumie gefundene Moose analysiert. Die Ergebnisse legen nahe, dass Ötzi eine südliche Route wählte und über die Schlucht am Eingang des Südtiroler Schnalstals aufstieg.

Gesundheit - Maschinenbau - 29.10.2019
Bio-Chip untersucht mechanische Verletzungen
Bio-Chip untersucht mechanische Verletzungen
Was passiert, wenn lebendes Gewebe mechanisch beschädigt wird und sich wieder regeneriert? Auf einem Chip kann man das nun genau untersuchen, durch ein Patent der TU Wien. Eine kleine Verletzung im Gewebe kann große Auswirkungen haben. Viele unserer körperlichen Beschwerden hängen mit biomechanischen Einwirkungen zusammen - von Verletzungen der Haut bis hin zu Gelenksoder Knorpelentzündungen, die durch übermäßige Beanspruchung entstehen.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 28.10.2019
Guter Geruch, gutes Geschäft: Effekte atmosphärischer Gerüche in Konsumumgebungen in Überblicksstudie nachgewiesen
In einer Metaanalyse hat Holger Roschk 64 Studien mit 71 Stichproben und insgesamt 15.000 Probandinnen und Probanden nach der Frage untersucht, inwiefern atmosphärische Gerüche einen Effekt auf Erlebnisse und Aktivitäten in Einkaufsund Dienstleistungsumgebungen haben. Ihr Fazit: Gerüche können unter idealen Bedingungen einen positiven Einfluss auf das Kundenverhalten haben.  ,,Die Ergebnisse der 64 Studien, die wir in den Blick genommen haben, sind sehr heterogen", erklärt Studienleiter Holger Roschk (Abteilung für Dienstleistungsmanagement).

Physik - Astronomie / Weltraum - 28.10.2019
Dem Krebsnebel ein energiereiches Geheimnis entlockt
Der Krebsnebel ist der Überrest einer vor rund 1000 Jahren beobachteten Supernova in unserer Galaxie. Obwohl es sich um eines der am besten untersuchten Himmelsobjekte handelt, ist es einem internationalen Team von Wissenschaftlern erst jetzt mit Hilfe der H.E.S.S.-Teleskope gelungen, die Ausdehnung des Krebsnebels in hochenergetischer Gammastrahlung zu bestimmen.

Umwelt - Gesundheit - 24.10.2019
"Chemikalienwolke wirkt individuell"
ExpertInnen diskutieren Erkenntnisse über das Exposom als die Gesamtheit aller Umwelteinflüsse, denen der Mensch ausgesetzt ist Der Mensch ist lebenslang täglich Hunderten von Umweltchemikalien ausgesetzt. Pestizide, Lebensmittelkontaminanten, Verpackungschemikalien, Fremdöstrogene und anderen Stoffe gelangen dabei vor allem über die Nahrung in den menschlichen Körper.

Biowissenschaften - Recht - 23.10.2019
Genmutation verantwortlich für Trennung der Gehirnhälften
Genmutation verantwortlich für Trennung der Gehirnhälften
Molekularer Brückenschlag zum Informationsaustausch zwischen "links und rechts" entschlüsselt Eine Genmutation ist dafür verantwortlich, dass die beiden Gehirnhälften von Fruchtfliegen getrennt bleiben und der Informationsaustausch zwischen rechter und linker Gehirnhälfte nicht funktioniert. Das hat eine Arbeitsgruppe um Rashmit Kaur und Thomas Hummel vom Department für Neurobiologie der Universität Wien in einer aktuellen Studie herausgefunden.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |