news 2024

Kategorie


Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 |



Ergebnisse 21 - 40 von 165.


Physik - Chemie - 29.04.2024
Lange erhoffter Durchbruch: Erstmals Atomkern mit Laser angeregt
Lange erhoffter Durchbruch: Erstmals Atomkern mit Laser angeregt
Der seit Jahrzehnten gesuchte ,,Thorium-Übergang" wurde nun von TU Wien und der PTB Braunschweig erstmals mit Lasern gezielt angeregt. Damit ist der Weg frei für völlig neue Präzisions-Technologien, bis hin zur Atomkern-Uhr. Lange hat man auf diesen Moment gehofft: Seit Jahren wurde weltweit nach einem ganz bestimmten Zustand von Thorium-Atomkernen gesucht, der großartige technische Anwendungen verspricht.

Umwelt - 29.04.2024
Wie können Wälder klimafit wieder aufgeforstet werden?
Wie können Wälder klimafit wieder aufgeforstet werden?
Nur wenige Baumarten sind flexibel genug, um ein Jahrhundert des rasanten Klimawandels zu Überstehen Europas Wälder wurden durch den Klimawandel bereits stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch Dürre und Borkenkäfer sind bereits tausende Hektar an Bäumen abgestorben. Wissenschafter*innen der Universität Wien und der Technischen Universität München (TUM) haben nun untersucht, mit welchen Bäumen sinnvoll wieder aufgeforstet werden kann.

Physik - 29.04.2024
Hightech-Edelsteine für die Nuklearwissenschaft
Hightech-Edelsteine für die Nuklearwissenschaft
Spezielle thoriumhaltige Kristalle, die über viele Jahre an der TU Wien entwickelt wurden, waren ausschlaggebend für das Aufspüren des lange gesuchten Thoriumübergangs. Smaragd, Rubin, Amethyst und viele andere Edelsteine haben eines gemeinsam: Sie bestehen aus einer vollkommen regelmäßigen Kristallstruktur, in die Fremdatome in geringen Konzentrationen eingebaut sind.

Umwelt - Biowissenschaften - 26.04.2024
Biodiversität: Klima wird zum Hauptakteur
Biodiversität: Klima wird zum Hauptakteur
Den bislang umfassendsten Blick in die Vergangenheit und Zukunft der globalen Biodiversität wirft eine aktuelle Studie im Fachmagazin Science : Intensive Landnutzung verringerte die biologische Vielfalt um bis zu rund 10 Prozent im Laufe des 20. Jahrhunderts. Bis 2050 könnte die Klimakrise neben der Landnutzung zum Hauptfaktor für weitere Einbußen in der Biodiversität werden.

Gesundheit - Pharmakologie - 25.04.2024
Gebärmutterentfernung bei Gebärmutterhalskrebs: Neue Studie
Bei der Behandlung von Krebs stehen die behandelnden Ärzt*innen und Patient*innen oft vor der Frage, wie radikal man behandeln muss. Besonders wichtig werden diese Überlegungen, wenn es um die chirurgische Entfernung von möglicherweise betroffenen Organen oder Geweben geht, da das Risiko von Komplikationen und Folgeproblemen mit dem Ausmaß der Behandlung bzw. der Operation steigt.

Gesundheit - Biowissenschaften - 24.04.2024
Immunzellen in den Startlöchern: 'Allzeit bereit' ist harte Arbeit
Immunzellen in den Startlöchern: ’Allzeit bereit’ ist harte Arbeit
Wenn Krankheitserreger in den Körper eindringen, muss das Immunsystem sofort reagieren und eine Infektion verhindern oder eindämmen. Doch wie halten sich unsere Abwehrzellen bereit, wenn kein Angreifer in Sicht ist? Wissenschaftler:innen aus Wien und Salzburg sind auf eine verblüffende Erklärung gestoßen: Sie werden durch gesundes Gewebe angeregt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 24.04.2024
Riesenviren infizieren tödlichen Parasiten
Riesenviren infizieren tödlichen Parasiten
Neues ungewöhnliches Riesenvirus in Kläranlage Klosterneuburg entdeckt Der Einzeller Naegleria fowleri gehört zu den tödlichsten Parasiten für den Menschen. Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemwissenschaft der Universität Wien um Patrick Arthofer und Matthias Horn haben nun im Rahmen einer internationalen Kooperation erstmals Viren entdeckt, die diesen Einzeller befallen - in einer Kläranlage in Klosterneuburg bei Wien.

Materialwissenschaft - Umwelt - 24.04.2024
Nanofasern befreien Wasser von gefährlichen Farbstoffen
Nanofasern befreien Wasser von gefährlichen Farbstoffen
Farbstoffe, wie sie zum Beispiel in der Textilindustrie verwendet werden, sind ein großes Umweltproblem. An der TU Wien entwickelte man nun effiziente Filter dafür - mit Hilfe von Zellulose-Abfällen. Abfall zu verwenden, um Wasser zu reinigen - das klingt vielleicht widersinnig. Doch an der TU Wien ist nun genau das gelungen: Eine spezielle Nanostruktur wurde entwickelt, die eine weitverbreitete Klasse gesundheitsschädlicher Farbstoffe aus dem Wasser filtern kann.

Gesundheit - Biowissenschaften - 24.04.2024
Projekt NETTLE: Ein spannender Blick ins Forschungslabor
Wir besuchen Sabrina Vorderegger im Forschungslabor der Biomedizinischen Analytik an der SALK. Sabrina hat im Februar als Forscherin an der FH Salzburg gestartet, sie wurde speziell für das Interreg Projekt NETTLE eingestellt. Das Projekt hat zum Ziel, natürliche Extrakte aus verschiedenen alpinen Pflanzenarten mit interessanten biologischen Aktivitäten zu gewinnen, die typisch für das Österreichisch-italienische Grenzgebiet sind.

Gesundheit - Biowissenschaften - 24.04.2024
Immunzellen bleiben durchgehend aktiv
Immunzellen bleiben durchgehend aktiv
Wenn Krankheitserreger in den Körper eindringen, muss das Immunsystem sofort reagieren und eine Infektion verhindern oder eindämmen. Doch wie halten sich unsere Abwehrzellen bereit, wenn kein Angreifer in Sicht ist? Wissenschafter:innen aus Wien sind auf eine verblüffende Erklärung gestoßen: Sie werden durch gesundes Gewebe angeregt.

Gesundheit - Pharmakologie - 23.04.2024
Leberkrebs: Molekularer Signalweg der Tumorentstehung entschlüsselt
Leberkrebs: Molekularer Signalweg der Tumorentstehung entschlüsselt
Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist als bösartige Erkrankung der Leberzellen eine der Hauptursachen für krebsbedingte Todesfälle. Während die Behandlungsmöglichkeiten der aggressiven Krebsart begrenzt bleiben, nimmt die Häufigkeit zu. Ein Forschungsteam um Latifa Bakiri und Erwin Wagner vom Klinischen Institut für Labormedizin der MedUni Wien hat nun den molekularen Signalweg beschrieben, der wesentlich an der Entstehung von Leberkrebs beteiligt ist.

Physik - Informatik - 19.04.2024
Ressourcenschonendes Quantencomputing
Ressourcenschonendes Quantencomputing
Eine internationale Kollaboration unter der Leitung von Philip Walther von der Universität Wien hat einen bedeutenden Durchbruch in der Quantentechnologie erzielt: Die Forscher*innen demonstrierten mit einer neuartigen ressourceneffizienten Plattform erfolgreich die Quanteninterferenz zwischen mehreren einzelnen Photonen - ein bemerkenswerter Fortschritt im Bereich des optischen Quantencomputings, der den Weg für skalierbarere Quantentechnologien ebnet.

Physik - Astronomie / Weltraum - 18.04.2024
COSINUS sucht nach der Dunklen Materie
COSINUS sucht nach der Dunklen Materie
Im Forschungsprojekt COSINUS sucht ein internationales Team mit Beteiligung von TU Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) nach Hinweisen auf Dunkle Materie. Das Großexperiment startet nun in Italien. Wie können wir Dunkle Materie verstehen? Sie dürfte rund 85% der Masse im Universum ausmachen, aber was sie ist und woraus sie besteht, ist immer noch eine der größten und schwierigsten Fragen der modernen Physik.

Physik - Gesundheit - 18.04.2024
Ein Schalter für die innere Uhr
Ein Schalter für die innere Uhr
Forscher:innen der Universität Innsbruck untersuchten die Wirkung von Kernspinresonanz auf die innere Uhr von Zellen zu unterschiedlichen Tageszeiten. Zu ihrer Überraschung ließ sich die Uhr sowohl einschalten als auch ausschalten, je nachdem ob die Behandlung tagsüber oder während der Nacht durchgeführt wurde.

Chemie - Umwelt - 17.04.2024
JKU Forschung: Solarbetriebene Drohnen ermöglichen nachhaltige Luftfahrt
Solarzellen, 20-mal dünner als ein menschliches Haar, wurden nun vorgestellt. Diese neue und verbesserte Technologie wurde von Forscher*innen der Johannes Kepler Universität Linz entwickelt und nun der Fachwelt vorgestellt. Egal ob auf der Erde oder im Weltraum: Energieautonomie ist ein entscheidender Faktor, um Systeme über lange Zeiträume unabhängig in einer abgelegenen und unvorhersehbaren Umgebung zu betreiben.

Umwelt - Biowissenschaften - 17.04.2024
Wie Bodenmikroben in der Wüste Überleben
Wie Bodenmikroben in der Wüste Überleben
Zukunftsweisende Ergebnisse, denn: die Fähigkeit Dürreperioden zu Überstehen wird immer wichtiger für Bodenbakterien Lange Dürreperioden und plötzliche Regenfälle - wie schaffen es Wüstenbodenbakterien in diesem Umfeld zu Überleben? Diese Frage wird seit langem in der Forschung diskutiert. Ein ERC Projekt der Mikrobiologin Dagmar Woebken vom Zentrum für Mikrobiologie und Umweltsystemwissenschaften (CeMESS) an der Universität Wien gibt nun eine Antwort: Wüstenbodenbakterien sind in hohem Maße daran angepasst, schnelle Umweltveränderungen zu Überleben, die sie bei jedem Regenereignis erfahren.

Gesundheit - Biowissenschaften - 17.04.2024
Neues Krankheitsgen für Epilepsie und Entwicklungsstörung entdeckt
Neues Krankheitsgen für Epilepsie und Entwicklungsstörung entdeckt
GABA A -Rezeptoren spielen eine zentrale Rolle in der Entstehung von Epilepsien und Entwicklungsstörungen, wobei bereits neun von 19 GABA A -Rezeptor-Genen mit genetischen Erkrankungen in Verbindung gebracht wurden. Nun konnte im Rahmen einer internationalen Studie unter Leitung von Martin Krenn von der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien GABRA4 in vier Fällen als neues Krankheitsgen identifiziert werden.

Paläontologie - Biowissenschaften - 16.04.2024
Samenfarne: Pflanzen experimentierten vor 201 Millionen Jahren mit netzartiger Blattäderung
Samenfarne: Pflanzen experimentierten vor 201 Millionen Jahren mit netzartiger Blattäderung
Blütenpflanzen-ähnliche Blattadern starben aus und entwickelten sich im Laufe der Erdgeschichte mehrmals neu Laut einem Forschungsteam unter der Leitung von Paläontolog*innen der Universität Wien entwickelte sich die für Blütenpflanzen typische netzartige Blattäderung bereits deutlich früher als gedacht, starb aber mehrfach wieder aus.

Gesundheit - Biowissenschaften - 16.04.2024
Prone Adiposity: Forschungsprojekt untersucht Schwangerschaftsdiabetes
Bereits während der Schwangerschaft werden entscheidende Weichen für die Gesundheit des Kindes gestellt. Verschiedenste Einflüsse in dieser frühen Phase können die Anfälligkeit der heranwachsenden Kinder für bestimmte Krankheiten im späteren Leben prägen. Das neue Forschungsprojekt ,,Prone Adiposity", geleitet von Ursula Hiden von der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Med Uni Graz , soll die weitreichenden Auswirkungen von Schwangerschaftsdiabetes auf das Adipositas-Risiko des Nachwuchses untersuchen.

Informatik - 15.04.2024
Sicherheitslücke in Browser-Schnittstelle erlaubt Rechnerzugriff über Grafikkarte
Sicherheitslücke in Browser-Schnittstelle erlaubt Rechnerzugriff über Grafikkarte
Forschende der TU Graz waren über die Browser-Schnittstelle WebGPU mit drei verschiedenen Seitenkanal-Angriffen auf Grafikkarten erfolgreich.