news 2016


Kategorie


Jahre
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 81 - 100 von 238.


Gesundheit - Biowissenschaften - 26.07.2016
Neues Forschungsnetzwerk für Mikrobiomforschung
Neues Forschungsnetzwerk für Mikrobiomforschung
Mikroben und Viren haben weitreichenden Einfluss auf die Gesundheit von Mensch und Tier. Die neu gegründete Austrian Microbiome Initiative (AMICI) fördert die nationale Mikrobiomforschung und vernetzt MedizinerInnen und ForscherInnen verschiedenster Fachrichtungen zur Nutzung von Synergien. Bakterien, Archaeen, Pilze, Viren - Milliarden von Mikroorganismen leben in Symbiose in und auf Menschen und Tieren.

Physik / Materialwissenschaft - Mathematik - 26.07.2016
Die Ausnahme und ihre Regeln
Sogenannte Ausnahmepunkte sorgen für physikalische Effekte, die der Intuition zuwiderlaufen. Ein Team der TU Wien macht sich dies für die Entwicklung eines neuartigen Wellenleiters zunutze und präsentiert das Ergebnis im Fachjournal Nature. Egal ob Schallwellen, quantenphysikalische Materiewellen oder Lichtwellen eines Lasers - Wellen können unterschiedliche Schwingungszustände annehmen, denen sich unterschiedliche Frequenzen zuordnen lassen.

Biowissenschaften - Chemie - 25.07.2016
Neue Protein-Analyse für Therapie und Diagnose von Krankheiten
Neue Protein-Analyse für Therapie und Diagnose von Krankheiten
Im Laufe des Alterns und durch verschiedene Krankheiten wie Diabetes oder Krebs verändern sich Proteine im Körper - zumeist durch ungewünschte Reaktionen mit verschiedenen Stoffwechselprodukten wie z.B. Methylglyoxal. Ein Team um Maria Matveenko und Christian F. W. Becker vom Institut für Biologische Chemie der Universität Wien hat nun zum ersten Mal auf molekularer Ebene die biochemischen Konsequenzen einer solchen Modifikation untersucht - ein Durchbruch in der Analyse von Proteinen.

Umwelt - 25.07.2016
Evolution zu Parasiten gleicht Achterbahnfahrt
Evolution zu Parasiten gleicht Achterbahnfahrt
Die Evolution tuckert auf molekularer Ebene nicht stetig dahin, sondern fährt quasi Achterbahn, fand ein Team rund um Gerald Schneeweiss vom Department für Botanik und Biodiversitätsforschung der Universität Wien heraus und berichtet darüber im Fachmagazin PNAS. Gerald Schneeweiss und sein Team haben bei Sommerwurzgewächsen (Orbanchaceae) das Erbgut jener Zellorganellen untersucht, die Photosynthese betreiben (Chloroplasten).

Gesundheit - 25.07.2016
Hohe Durchblutung von Brustgewebe ist kein Indikator für ein erhöhtes Krebsrisiko
Frauen mit einer bestimmten Genmutation zählen zu Hochrisikopatientinnen für Brustkrebs. In der Magnetresonanztomographie (MRT) ist bei ihnen aktiv durchblutetes Gewebe messbar, das auf ein erhöhtes Brustkrebsrisiko hinweist. Die Molekularbiologin und Radiologin Barbara Bennani-Baiti und der Radiologe Pascal Baltzer von der Klink für Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien untersuchten nun, ob ein in der MRT sichtbares, aktiv durchblutetes Gewebe auch bei solchen Patientinnen auf ein erhöhtes Risiko hinweisen könnte, die keine Genmutation haben.

Umwelt - Geowissenschaften - 21.07.2016
Das fliegende Labor - in 26 Tagen um die Welt
Das fliegende Labor - in 26 Tagen um die Welt
Wie Abgase und Co unsere Luft und das Klima beeinflussen untersucht ein Forschungsteam der NASA, der Harvard University, NOAA und neun weiteren US- Forschungseinrichtungen.

Biowissenschaften - 21.07.2016
Die Hefe war s
Die Hefe war s
Flechten sind eine Symbiose einer Alge mit einem Pilz - von dieser wissenschaftlichen Erkenntnis ging man die letzten 150 Jahre lang aus. Nun müssen die Lehrbücher umgeschrieben werden: WissenschafterInnen der Uni Graz fanden im Team mit KollegInnen aus den USA und Schweden heraus, dass einige der häufigsten Flechtenarten der Welt einen weiteren Partner im Bunde haben, nämlich einen Hefepilz.

Biowissenschaften - Umwelt - 20.07.2016
Was macht den Fruchtbaren Halbmond so fruchtbar?
Was macht den Fruchtbaren Halbmond so fruchtbar?
Die Region des sogenannten Fruchtbaren Halbmondes gilt als bislang kaum systematisch erforschter Hotspot der Artenvielfalt in Eurasien. WissenschafterInnen der Universitäten Wien und Zürich publizieren in der Fachzeitschrift Biological Reviews zu den Hintergründen und Ursachen, die zur Biodiversität der Irano-Turanischen Florenregion führen.

Chemie - 20.07.2016
Klima-Katastrophe vor 252 Millionen Jahren
Klima-Katastrophe vor 252 Millionen Jahren
Vor 252 Millionen Jahren kam es zum bislang größten Massensterben der Erdgeschichte. 80 bis 90 Prozent aller Arten wurden binnen kürzester Zeit ausgerottet, und das Ökosystem benötigte fünf Millionen Jahre, um sich zu erholen. Was genau den Lebewesen so hart zusetzte, ist noch nicht restlos erforscht.

Gesundheit - Biowissenschaften - 18.07.2016
Neue Behandlungsmöglichkeit gegen tödliche Pilzinfektionen
Wiener ForscherInnen des IMBA (Institute of Molecular Biotechnology) und der Max F. Perutz Laboratories (MFPL) der MedUni Wien und Universität Wien haben einen völlig neuen Mechanismus entdeckt, der es ermöglichen könnte, lebensbedrohliche Pilzinfektionen zu therapieren: Blockiert man das Enzym CBL-B, verstärkt dies die Immunabwehr gegen den Pilzerreger Candida albicans.

Physik / Materialwissenschaft - Chemie - 18.07.2016
Der Blick ins Atom
Mit Elektronenmikroskopen kann man einzelne Atome abbilden - ein Rechenmodell der TU Wien erklärt, wie man sogar ins Atom hineinsehen und einzelne Elektronen-Orbitale abbilden könnte. Mit einem Elektronenmikroskop kann man nicht eben mal schnell ein Foto machen, wie mit der Handykamera. Ob und wie gut sich eine Struktur elektronenmikroskopisch abbilden lässt, hängt davon ab, wie gut man diese Struktur versteht.

Biowissenschaften - 13.07.2016
Raben lernen am besten von engen sozialen Partnern
Raben lernen am besten von engen sozialen Partnern
Einer der großen Vorteile des Zusammenlebens ist es, neue Informationen von Gruppenmitgliedern zu erhalten. Das können auch neue Verhaltensweisen sein, die sich oftmals auf die gesamte Gruppe ausbreiten. In ihrer aktuellen Studie konnte ein Forschungsteam um Christine Schwab und Thomas Bugnyar vom Department für Kognitionsbiologie der Universität Wien anhand von Raben zeigen, dass soziale Beziehungen zu Artgenossen ausschlaggebend dafür sind, neues Wissen zu erlangen.

Umwelt - Gesundheit - 13.07.2016
Experiment zu radikaler Kunststoff-Vermeidung im Haushalt
Der bekannte Dokumentarfilm 'Plastic Planet? von Werner Boote zeigt schonungslos die Gefahren von Plastik und synthetischer Kunststoffe für den Menschen auf und auch, wie allgegenwärtig Plastik ist. Motiviert durch den vielfach ausgezeichneten Film hat eine fünfköpfige Familie aus der Steiermark im privaten Haushalt monatelang radikal auf Kunststoffe verzichtet.

Umwelt - Gesundheit - 13.07.2016
Radikale Kunststoff-Vermeidung im Haushalt: Generelle Belastung durch die Umwelt bremst positive Effekte
Der bekannte Dokumentarfilm 'Plastic Planet? von Werner Boote zeigt schonungslos die Gefahren von Plastik und synthetischer Kunststoffe für den Menschen auf und auch, wie allgegenwärtig Plastik ist. Motiviert durch den vielfach ausgezeichneten Film hat eine fünfköpfige Familie aus der Steiermark im privaten Haushalt monatelang radikal auf Kunststoffe verzichtet.

Biowissenschaften - Gesundheit - 12.07.2016
MedUni Wien-Studie: Stammzellen senden ein Protein aus, das Krebs auslösen kann
Sowohl für die Kultivierung humaner embryonaler Stammzellen, als auch für die Entwicklung humaner induzierter pluripotenter Stammzellen wurde jeweils der Nobelpreis für Medizin vergeben. Das vor allem auch deshalb, weil neben ihrer Bedeutung für die Grundlagenforschung mit diesen Zellen die Hoffnung verbunden wird den Paradigmenwechsel von einer bisher nur reparierenden Medizin zu einer regenerierenden vollziehen zu können.

Gesundheit - 12.07.2016
Prostatakrebs: Unerwartete Ergebnisse aus weltweiter Phase-3-Studie
Überraschend endete eine nun publizierte, weltweite, klinische Studie der Phase 3 für ein vielversprechendes Medikament zur Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakrebs: Verglichen mit der etablierten Standardtherapie erzielte das neue Therapeutikum keine wesentliche Verlängerung der Gesamtüberlebenszeit von Patienten.

Gesundheit - 11.07.2016
Neue bahnbrechende Therapieerfolge in der fortgeschrittenen Mastozytose und Mastzell-Leukämie
Die fortgeschrittene Mastozytose und Mastzell-Leukämie galten lange Zeit als therapie-refraktär und weisen eine extrem schlechte Prognose auf.

Gesundheit - Biowissenschaften - 08.07.2016
Neues Core Lab von CBmed an der MedUni Wien eröffnet
Das österreichische Forschungszentrum CBmed (Center for Biomarker Research in Medicine) startet mit einem neuen Core Lab an der Medizinischen Universität Wien. Das Proteomik-Labor wendet völlig neue Methoden in der Identifizierung neuer Biomarker an. Dies stellt einen großen Schritt zur personalisierten Medizin dar, um insbesondere Krebspatienten zu behandeln.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 08.07.2016
Buchtipp des Monats von Marianne Klemun
Buchtipp des Monats von Marianne Klemun
Die Historikerin Marianne Klemun beschäftigt sich in einem Sammelband mit dem österreichischen Ausnahme-Naturforscher Franz Unger - der noch vor Darwin ein eigenes Modell der Evolution entwickelt und Gregor Mendel beeinflusst hat. Einen spannenden Sommer-Buchtipp hat sie natürlich auch parat. uni:view: Kürzlich erschien die von Ihnen herausgegebene Publikation Einheit und Vielfalt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 07.07.2016
Bakterien sind keine Einzelgänger
Bakterien sind keine Einzelgänger
Teamwork: Die Zusammenarbeit von Bakterien innerhalb mikrobieller Lebensgemeinschaften gestaltet sich sehr komplex. Die Mechanismen dahinter sind noch nahezu unerforscht. Systembiologin Stefanie Widder von der Universität Wien behandelte in einem vielbeachteten Paper den wissenschaftlichen Status Quo.