Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 81 - 100 von 111.


Gesundheit - Biowissenschaften - 06.02.2019
Bösartige Knochenmarkserkrankung: Neue Hoffnung für MPN-PatientInnen
Myeloproliferative Neoplasien (MPN) können derzeit nur unzureichend behandelt werden. Ein Team der Vetmeduni Vienna und des CeMM Forschungszentrums für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften/Medizinische Universität Wien entdeckte einen neuen Behandlungsansatz, der das nun grundlegend ändern könnte, wie eine soeben in der wissenschaftlichen Top-Zeitschrift ,,Blood" veröffentlichte Studie zeigt.

Gesundheit - Biowissenschaften - 05.02.2019
Wie Immunzellen die Blut-Hirn-Schranke passieren
Auf der Suche nach spezifischen Therapien für Multiple Sklerose untersucht ein internationaler Forschungsverbund, wie Immunzellen die Blut-Hirn-Schranke passieren und Entzündungen im Nervengewebe auslösen können. Die Ergebnisse des Zentrums für Hirnforschung der MedUni Wien zeigen, dass zwei Immunzelltypen den entzündlichen Verlauf der Krankheit dominieren und stellen damit eine wichtige Basis für spezifischere Therapien dar.

Gesundheit - Umwelt - 05.02.2019
Geburten in jedem Land unterschiedlich schwer
Geburten in jedem Land unterschiedlich schwer
ForscherInnen zeigen, wie ökonomische Veränderungen die Kaiserschnittrate beeinflussen Der Kaiserschnitt ist einer der häufigsten und zugleich umstrittensten chirurgischen Eingriffe. In Österreich kommt jedes dritte Kind mit dieser Form der Entbindung zur Welt, obwohl die WHO eine "ideale Kaiserschnittrate" von zehn bis fünfzehn Prozent empfiehlt.

Biowissenschaften - Umwelt - 04.02.2019
Woher kommt dieser Dreck?
Woher kommt dieser Dreck?
Wenn Gewässer verschmutzt sind, ist es wichtig, die Ursache schnell und kostengünstig herauszufinden. An der TU Wien wurde jetzt ein neuartiges DNA-Schnelltestverfahren entwickelt. Verunreinigungen des Wassers gehören zu den weltweit größten Gesundheitsrisiken. Um im Fall fäkaler Verunreinigungen das Problem rasch lösen zu können, muss man möglichst schnell die Ursache feststellen: Handelt es sich um Verunreinigungen aus der Landwirtschaft?

Physik - Informatik / Telekom - 01.02.2019
Schneller als der Quantencomputer erlaubt?
Schneller als der Quantencomputer erlaubt?
Forscher bestimmen die Leistungsfähigkeit mehrdimensionaler Bits Quantencomputer sind leistungsfähiger als klassische Computer, weil sie mit kohärenten "Quantenbits" arbeiten, statt mit klassischen Nullen und Einsen. Aber was, wenn die Naturgesetze anders wären als bisher gedacht - wären dann vielleicht noch leistungsfähigere "Science Fiction-Computer" denkbar?

Physik - 30.01.2019
Wie sieht ein Quantenteilchen die Welt?
Wie sieht ein Quantenteilchen die Welt?
ForscherInnen studieren die Bedeutung von Quantenbezugssystemen für die Symmetrien der Welt Eines der grundlegendsten Prinzipien der Physik besagt, dass ein auf einem Bahnsteig hüpfender Ball von einem Beobachter in einem vorbeifahrenden Zug und einem am Bahnsteig wartenden Beobachter mit denselben Gesetzen beschrieben wird - die Naturgesetze sind unabhängig von der Wahl eines Bezugssystems.

Gesundheit - Pharmakologie - 29.01.2019
Leukämie-Therapie: Doppelt hält besser
Neue Krebsmedikamente sind ein Eckpfeiler der personalisierten Medizin. Bei Blutkrebs verlangsamen sie oft nur das Fortschreiten der Krankheit und können den Krebs selten ganz besiegen. Die PatientInnen müssen solche Medikamente daher dauerhaft einnehmen, was schwere Nebenwirkungen mit sich bringt und dem Gesundheitssystem hohe Kosten verursacht.

Physik - Materialwissenschaft - 28.01.2019
Supraleiter: Widerstand ist zwecklos
Supraleiter: Widerstand ist zwecklos
Über Supraleitung muss ganz neu nachgedacht werden. Experimente an der TU Wien beweisen, dass unbewegliche Ladungsträger, die als 'Klebstoff' wirken, die Supraleitung erst ermöglichen. Jedes gewöhnliche Kabel, jeder Draht, jeder elektronische Bauteil hat einen gewissen elektrischen Widerstand. Es gibt allerdings spezielle supraleitende Materialien mit der besonderen Fähigkeit, elektrischen Strom mit einem Widerstand von exakt null zu transportieren ' zumindest bei sehr niedrigen Temperaturen.

Biowissenschaften - Umwelt - 23.01.2019
Invasive Arten bleiben oft lange unentdeckt
Invasive Arten bleiben oft lange unentdeckt
ForscherInnen entwickeln Konzept zum Schutz der Biodiversität In Australien ist es die Katze, in Europa etwa der Erreger der Krebspest: Vom Menschen verschleppte invasive Arten können die heimische Tier und Pflanzenwelt gefährden. Oft bleiben sogenannte Neobiota lange Zeit unentdeckt, oder ihre schädigenden Einflüsse sind nicht gleich offensichtlich.

Astronomie / Weltraum - 22.01.2019
Wie sterbende Sterne das Universum aufwirbeln
Wie sterbende Sterne das Universum aufwirbeln
Am Ende ihrer Lebenszeit blasen Sterne große Mengen an Staub und Gas als Sternwind ins Weltall. Nachdem der Großteil des Universums nur aus Wasserstoff und Helium besteht, ist die Erzeugung und Verbreitung von schwereren chemischen Elementen und Molekülen besonders wichtig für die chemische Entwicklung des Universums.

Biowissenschaften - Gesundheit - 21.01.2019
Franz X. Heinz und Karin Stiasny sind Inventors of the Year 2018
Franz X. Heinz und Karin Stiasny vom Zentrum für Virologie wurden als Inventors of the Year 2018 der MedUni Wien ausgezeichnet. Sie entwickelten einen diagnostischen Test zur Detektion von Flavivirusinfektionen. Die Testentwicklung und Erfindung wurde durch jahrzehntelange Grundlagenforschung auf den Gebieten der Strukturbiologie und Immunologie der Flaviviren ermöglicht.

Gesundheit - Biowissenschaften - 17.01.2019
Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes
Wissenschaftlern des IMBA - Institut für Molekulare Biotechnologie der Österrei-chischen Akademie der Wissenschaften - und der MedUni Wien gelang es erstmals, menschliche Blutgefäße aus Stammzellen zu entwickeln. Diese bahnbrechende Technologie ermöglicht es nun, sämtliche Gefäßerkrankungen direkt am menschlichen Gewebe zu erforschen und birgt einen völlig neuen Ansatz für die Therapie von Diabetes.

Gesundheit - 15.01.2019
Pflanzliche Antioxidantien gewinnen zunehmend an Bedeutung
Pflanzliche Antioxidantien gewinnen zunehmend an Bedeutung
Sekundäre Pflanzenstoffe als Alternative zu antioxidativen Vitaminen und Mineralien Der menschliche Organismus ist ständig sogenannten freien Radikalen ausgesetzt, die für den Körper eine Belastung darstellen. Nehmen diese überhand, spricht man von oxidativem Stress, der Krankheiten begünstigen kann.

Physik - 15.01.2019
Bessere Halbleiterchips: Defekten in der Nanostruktur auf der Spur
Bessere Halbleiterchips: Defekten in der Nanostruktur auf der Spur
In einem neuen Christian Doppler Labor an der TU Wien wird mit neuartigen Methoden erforscht, wie sich atomare Defekte in elektronischen Bauteilen auswirken. Kein Material ist perfekt. Auf atomarer Skala lassen sich kleine Defekte in der Halbleiterstruktur nie vollständig vermeiden. Wenn jedoch elektronische Bauteile immer kleiner werden, dann wirken sich solche Defekte immer stärker aus.

Biowissenschaften - Umwelt - 14.01.2019
Insekten lernten das Fliegen erst an Land
Insekten lernten das Fliegen erst an Land
Analyse genetischer Daten weist auf Bodenoberfläche als Lebensraum ursprünglicher Fluginsekten hin Die Evolution der Flugfähigkeit von Insekten vor ca. 400 Millionen Jahren führte zu einer großen Artenvielfalt. Gemessen an ihrem Alter sind die geflügelten Insekten sogar die artenreichste Tiergruppe überhaupt.

Tiermedizin - Biowissenschaften - 11.01.2019
Das Jagdverhalten ausgestorbener Raubtiere verstehen
Das Jagdverhalten ausgestorbener Raubtiere verstehen
WissenschafterInnen rekonstruieren innere Anatomie fossiler Säugetiere Das Innenohr stellt eines der wichtigsten Sinnesorgane von Wirbeltieren dar. Es ist nicht nur für das Gleichgewicht zuständig, seine Form lässt auch darauf schließen, wie sich ein Lebewesen fortbewegt. Das haben sich ForscherInnen der Universität Wien und der University of Edinburgh zunutze gemacht, um das Jagdverhalten fossiler Raubtiere zu rekonstruieren.

Gesundheit - Pharmakologie - 10.01.2019
Staphylococcus aureus-Keim: Erstmals Verlauf einer Resistenzentstehung gegenüber speziellem Antibiotikum beschrieben
Das Bakterium Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten Krankheitserreger und kann bis zur Sepsis führen. Das neue Antibiotikum Dalbavancin ist eine gut wirksame Substanz gegen viele bakterielle Krankheitserreger. Allerdings konnte während der Langzeittherapie eines Patienten mit einer durch eine medizinische Prothese verursachten Infektion eine Resistenzentwicklung beobachtet werden.

Biowissenschaften - 09.01.2019
Alpenwanderung mit Folgen
Alpenwanderung mit Folgen
ForscherInnen verifizieren fast 70 Jahre alte genetische Hypothese Mischerbige Pflanzen sind fitter als reinerbige - und ihnen daher überlegen. Mit dieser Hypothese der sogenannten Überdominanz wird seit 1951 das Vorkommen verschiedener Erscheinungsformen in einer Population erklärt. Doch einen klaren Beleg für diesen Mechanismus konnte bisher noch niemand erbringen.

Chemie - Materialwissenschaft - 09.01.2019
TU Wien entwickelt vielversprechende Polymer-Sorte
TU Wien entwickelt vielversprechende Polymer-Sorte
S-PPV-Polymere eignen sich für unterschiedlichste Anwendungen, von Solarzellen bis zur Medizin ' aber ihre Herstellung war bisher kaum möglich. Nun wurde eine neue Synthesemethode patentiert. Organische Polymere findet man heute in Solarzellen, Sensoren, LEDs und vielen anderen technischen Anwendungen.

Biowissenschaften - 08.01.2019
Clevere Tiere upgraden ihr Genom
Clevere Tiere upgraden ihr Genom
Puzzlestein in der Evolution der Tintenfische entschlüsselt Kopffüßer wie Tintenfisch, Oktopus oder Nautilus sind nicht nur bekannt für ihre einzigartigen Fähigkeiten zur Tarnung und Lösung komplexer Aufgaben, sie besitzen auch die größten Gehirne unter den wirbellosen Tieren. Ein Team um den Evolutionsbiologen Oleg Simakov von der Universität Wien hat nun das erste Tintenfischgenom analysiert und mittels Vergleich mit dem zuvor veröffentlichten Oktopusgenom eine bemerkenswerte Umstrukturierung der Kopffüßergenome offenbart.