Wie Big Data die Geschichts- und Kunstwissenschaft beeinflusst

Gudrun Gersmann und Hubertus Kohle sprechen über Data Science in den Geisteswissenschaften

Bei der vierten Vorlesung der Vortragsreihe "What is Data Science?" der Forschungsplattform "Data Science @ Uni Vienna" liegt der Schwerpunkt auf dem Bereich der Geisteswissenschaften. Am Donnerstag, 4. April, werden die Historikerin Gudrun Gersmann von der Universität Köln und der Kunsthistoriker Hubertus Kohle von der LMU München über die Auswirkungen von Data Science in Kunst, Geschichte und Literatur sprechen.

Big Data ist derzeit auch in den Geisteswissenschaften allgegenwärtig: In der Vorlesung werden die Auswirkungen neuer datenzentrierter methodischer Verfahren für die Geschichtsund Kunstwissenschaft vorgestellt und diskutiert. Was bedeutet es, wenn Bildwissenschaftler Tausende von Bildern gleichzeitig visualisieren und untersuchen können? Welche neuen Erkenntnisse bringt es HistorikerInnen, wenn große Datenbanken wie "digi press" nach bestimmten Parametern durchsucht werden können?

Gudrun Gersmann
Gudrun Gersmann studierte Geschichte, Romanistik und Germanistik in Bochum, Genf und Paris. Von 2007 bis 2012 war sie Direktorin des Deutschen Historischen Institutes in Paris. Von 2002 bis 2004 war sie Professorin für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der RWTH Aachen, danach wechselte sie an die Universität zu Köln.

Hubertus Kohle
Hubertus Kohle studierte Kunstgeschichte, Philosophie, Romanistik, Geschichte und Urbanistik in Bonn, Paris und Florenz. Von 1997 bis 1999 war er Hochschuldozent an der Universität zu Köln. Seit 2000 ist er Inhaber des Lehrstuhles für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Universität München.

Über die Vortragsreihe
Ziel der Vortragsreihe ist es, internationale WissenschafterInnen an die Universität Wien zu bringen, um ihre Perspektive auf die Herausforderungen und Möglichkeiten des Bereichs Data Science darzulegen.

Forschungsplattform "Data Science @ Uni Vienna"
"Data Science @ Uni Vienna" ist ein Knotenpunkt für alle Aktivitäten im Bereich Data Science an der Universität Wien. Das Hauptaugenmerk der Plattform liegt darauf, ForscherInnen aus verschiedenen Bereichen zu verbinden, um an den Herausforderungen dieses Felds zu arbeiten und diese gemeinsam zu lösen. Die Forschung konzentriert sich insbesondere auf die folgenden fünf Gebiete: Astronomie, Digital Humanities, Finanzen, Industrie 4.0 und Medizin. Diese Bereiche umfassen zwar ein breites Spektrum, haben jedoch gemeinsam, dass sie datengetrieben sind und ähnliche Methoden aus den Bereichen Informatik, Mathematik und Statistik verwenden.

Lecture Series "What is Data Science?" veranstaltet von "Data Science @ Uni Vienna"
Gudrun Gersmann, Hubertus Kohle "Big Data & the humanities"
Zeit: Donnerstag, 4. April 2019, 18.30 Uhr
Ort: Hörsaal 50, Universitätsring 1, 1010 Wien

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung unter: datascience.univie.a­c.at/lecture-series/registration/