Marco Augustin erhält Award of Excellence

Marco Augustin vom Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni Wien wurde vom Wissenschaftsministerium für seine Dissertation der "Award of Excellence 2018" verliehen.

Der Award of Excellence des Wissenschaftsministeriums wird seit 2008 an die 40 besten Absolventinnen und Absolventen von Doktoratsstudien der wissenschaftlichen und künstlerischen Universitäten des vergangenen Studienjahres vergeben. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten.
Der Staatspreis wurde Marco Augustin für seine Dissertation "Multi-Functional Optical Coherence Tomography for Preclinical Retinal Imaging", betreut durch Bernhard Baumann , aus dem Jahr 2018 verliehen.

Zur Arbeit
Die optische Kohärenztomographie (engl. OCT) ist ein in der Augenheilkunde etabliertes bildgebendes Verfahren. Die OCT ermöglicht eine Darstellung des Augengewebes im Tausendstel-Millimeter-Bereich und ist ein wichtiges Instrument für die Diagnose und Therapieplanung verschiedener Augenkrankheiten, wie etwa der altersbedingten Makuladegeneration (AMD).

Die präklinische Forschung ist ein wichtiger Bestandteil der Augenheilkunde. In dieser Dissertation wurde für die besonders hochauflösende Darstellung des Kleintierauges ein neuartiges OCT-System verwendet und um zusätzliche Kontrastkanäle erweitert.

Das multifunktionelle System wurde in Folge dazu verwendet, um Gewebeveränderungen wie z.B. pathologische Gefäßneubildungen zu analysieren. In zwei an einem AMD-Mausmodell durchgeführten Langzeitstudien konnten hierbei die Läsionen am gleichen Auge wiederholt untersucht werden und in-vivo ,,gefärbt" werden. Die multi-parametrischen Daten wurden mittels speziell entwickelter Bildanalysetools evaluiert und ermöglichten die detaillierte Charakterisierung des Mausmodells. In einer dritten Studie wurde eine Methode entwickelt, mit der minimale Deformationen im Augengewebe erfasst werden können, die durch die pulsatile Durchblutung ausgelöst werden. In einem Rattenmodell zum erhöhten Augeninnendruck, der ein wichtiger Parameter im Krankheitsbild des grünen Stars ist, wurde dessen Auswirkung auf die Durchblutung und Pulsatilität des Auges untersucht.

Die in dieser Dissertation entwickelten Methoden erweitern die Möglichkeiten der OCT durch zusätzlichen Bildkontrast. Hier wurden sie für präklinische Fragestellungen demonstriert, die bisher unmögliche Einblicke in die Entstehung von Augenkrankheiten erlauben und die Grundlage für neue Diagnoseverfahren in der Augenklinik bieten können.

Zur Person
Marco Augustin studierte Medizinische Informatik an der TU Wien und absolvierte danach das PhD-Programm Medical Physics am Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni Wien, wo er seither auch als Universitätsassistent arbeitet, lehrt und forscht.

Sein Forschungsschwerpunkt ist die Bildgebung in biomedizinischen Anwendungen mittels computergestützter Signalund Bildauswertung, wie z.B. der Optischen Kohärenztomographie. Im Zuge seines Studiums konnte er schon zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien gewinnen.


Service:

Augustin, M., Fialová, S., Himmel, T., Glösmann, M., Lengheimer, T., Harper, D.J., Plasenzotti, R., Pircher, M., Hitzenberger, C.K., Baumann B., Multi-Functional OCT Enables Longitudinal Study of Retinal Changes in a VLDLR Knockout Mouse Model, PLOS One, 11(10): e0164419 (2016). dx.doi.org/10.1371/journal.pone.0164419

Augustin, M., Wechdorn, M., Pfeiffenberger, U., Himmel, T., Fialová, S., Werkmeister, R.M., Hitzenberger, C.K., Glösmann, M., Baumann, B.,In-Vivo Characterization of Spontaneous Retinal Neovascularization in the Mouse Eye by Multi-Functional Optical Coherence Tomography, Investigative Ophthalmology & Visual Science 59(5):2054-2068, (2018). dx.doi.org/10.1167/iovs.17-23208

Augustin, M., Fialová, s., Fischak, C., Schmetterer, L., Hitzenberger, C.K., and Baumann, B., Ocular fundus pulsations within the posterior rat eye: Chorioscleral motion and response to elevated intraocular pressure, Scientific Reports, 7:8780 (2017) dx.doi.org/10.1038/s41598-017-09310-1