Preisregen für Mitglieder des ICC Water & Health

- EN- DE

ForscherInnen des interuniversitären Kooperationszentrums ICC Water & Health, an dem auch Abteilungen der MedUni Wien beteiligt sind, wurden bei der 37. Jahrestagung der Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin für ihre Forschungsarbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Nach CoVID-19 bedingter zweimaliger Absage und mit zweijähriger Verspätung wurde die 37. Jahrestagung der ÉGHMP (ÃÖsterreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin) schließlich vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 in Bad Ischl ausgetragen. Vor allem für die meisten der JungforscherInnen des Interuniversitären Kooperationszentrums Wasser und Gesundheit (ICC Water and Health, www.waterandhealth.at), zu dem die MedUni-Wien-Abteilungen Wasserhygiene und Wassermikrobiologie unter der Leitung von Regina Sommer bzw. Alexander Kirschner am Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie, Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie gehören, war es die erste Gelegenheit ihre Ergebnisse in Vorträgen und Postern einem breiten wissenschaftlichen Publikum zu präsentieren und zu diskutieren.

Gleich fünf wissenschaftliche Preise (Österr. Hygienepreis 2021 und 2022, Krankenhausund Betriebshygienepreis 2020 und 2022 und der Ésterr. Mikrobiologiepreis 2020 ), der ÉGHMP Hygiene Grant 2020, zwei ÉGHMP-Posterpreise 2022 sowie vier ÉGHMP Tagungsstipendien 2022 wurden von ForscherInnen des ICC Water & Health gewonnen. Insgesamt 7 Vorträge und 9 Poster haben zusätzlich zu den Auszeichnungen die starke Präsenz des ICC Water & Health im Fachgebiet Wasser und Gesundheit eindrucksvoll gezeigt.

Das ICC Water & Health (Interuniversitary Cooperation Center Water & Health) ist eine geförderte Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien sowie - seit 2017 - der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems.

Die PreisträgerInnen des ICC Water & Health

ÃÖsterreichischer Hygiene-Preis 2021
Katalin Demeter / Julia Derx
Modelling the interplay of future changes and wastewater management measures on the microbiological river water quality considering safe drinking water production
https://www.sciencedirect.c­om/science­/article/p­ii/S004896­9720378098

ÃÖsterreichischer Hygiene-Preis 2022
Thomas James Oudega
Upscaling Transport of Bacillus subtilis Endospores and Coliphage phiX174 in Heterogeneous Porous Media from the Column to the Field Scale
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov­/34318669/

Krankenhausund Betriebshygiene-Preis 2020
Barbara Schrammel / Sílvia Cervero-Aragó
Viability and infectivity of viable but nonculturable Legionella pneumophila strains induced at high temperatures
https://www.sciencedirect.c­om/science­/article/p­ii/S004313­5419303136

Krankenhausund Betriebshygiene-Preis 2022
Julia Derx
Genetic Microbial Source Tracking Support QMRA Modeling for a Riverine Wetland Drinking Water Resource
https://www.ncbi.nlm.ni­h.gov/pmc/­articles/P­MC8317494/

ÖGHMP-Mikrobiol­ogie-Preis 2020
René Mayer
Global Distribution of Human-Associated Fecal Genetic Markers in Reference Samples from Six Continents
https://www.ncbi.nlm.ni­h.gov/pmc/­articles/P­MC5932593/

ÖGHMP Hygiene Grant 2020
Carmen Rehm
Next generation sequencing for comprehensive assessment of potentially pathogenic Vibrio cholerae communities in bathing waters

ÖGHMP Tagungsstipendien 2022
Lena Campostrini
Iris Schachner
Sophia Steinbacher
Theresa Strohhammer

ÖGHMP Posterpreise 2022
Lena Campostrini
Michael Reiter