Lernen hält jung - nachberufliches Studium als neues Angebot der Universität Wien

Aufgebaut ist das Studium Generale in 12 Modulen aus unterschiedlichen Fachberei

Aufgebaut ist das Studium Generale in 12 Modulen aus unterschiedlichen Fachbereichen (© Universität Wien/ Alex Schuppich).

Die Universität Wien eröffnet im Rahmen des "Studium Generale - das nachberufliche Studium" eine Zusammenschau aus 12 Fachbereichen - kompakt absolvierbar für die Zielgruppe 55+. Mit Start im März 2019 stellt es das erste nachberufliche Studium mit akademischem Abschluss in Österreich dar.

Das Allgemeinwissen vertiefen und sich mit aktuellen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen fundiert auseinandersetzen: Das liegt oftmals im Interesse von Personen, die sich in der nachberuflichen Phase befinden. Als Alternative zu einem Regelstudium hat die Universität Wien nun speziell für Personen über 55 Jahre eine Zusammenschau aus ausgewählten wissenschaftlichen Disziplinen konzipiert und diese zu einem "Studium Generale" gebündelt. "Ein Studium nach der Berufslaufbahn eröffnet die Möglichkeit, vieles von dem zu erfahren, was man schon immer wissen wollte, wofür aber nie Zeit geblieben ist", erläutert Herbert Ipser, stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des Studiums.

Interessensgeleitetes Wissen
Aufgebaut ist das Studium Generale in 12 Modulen aus unterschiedlichen Fachbereichen (Kommunikationswissenschaften, Soziologie, Molekularbiologie bis hin zu Recht, Philosophie und Theologie), die exklusiv für Studierende in der nachberuflichen Phase konzipiert sind. Ziel ist es, sich mit Grundlagenwissen und Forschungsperspektiven mit Bezug auf gegenwärtige gesellschaftliche Herausforderungen zu befassen. Es ermöglicht interessensgeleitetes Lernen abseits von beruflich anwendbarem Wissen mit Personen der gleichen Altersgruppe. "Wann kann man schon studieren - ganz ohne Notwendigkeit oder gar Zwang", bringt Rudolf Richter, wissenschaftlicher Leiter des Programms, die Idee auf den Punkt.

Drei Varianten
Die TeilnehmerInnen müssen nicht zwingend das gesamte Studium absolvieren. Sie können entweder nur einzelne Module im Rahmen eines Semesters besuchen, in vier bis sechs Semestern die 12 Module gebündelt absolvieren oder das gesamte Studium als Master of Arts abschließen. Für den Masterabschluss sind in drei zusätzlichen Semestern ein fachspezifisches Aufbaumodul, Seminare zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie das Verfassen einer Masterthesis und die Masterprüfung erforderlich. Die Kosten liegen für das "Studium Generale" mit Abschluss als Akademische/r Absolvent/in bei 4.800 Euro, für den Masterabschluss fallen zusätzlich 1.200 Euro an. Ein einzelnes Modul mit der Dauer von einem Semester kostet 420 Euro. Der Anmeldeschluss für den Start im März 2019 ist im Dezember 2018.
Mit dem neuen "Studium Generale" ermöglicht die Universität Wien lebenslanges Lernen, das jung hält. Frei nach Henry Ford: "Jeder, der weiterlernt, ist jung, mag er zwanzig oder achtzig Jahre alt sein."

Shortfacts:
Abschluss: Akademische/r Absolvent/in bzw. Master of Arts (MA)
Umfang: 60 ECTS bzw. 90 ECTS
Aufbau: Module zu je 5 ECTS (Module sind einzeln buchbar)
Sprache: Deutsch
Kosten: ¤ 4.800 für das "Studium Generale" mit Abschluss als "Akademische/r Absolvent/in",
¤ 1.200 zusätzlich für den Abschluss "Master of Arts (MA)",
einzelne Module können um ¤ 420 gebucht werden
Start: erstmals im März 2019, danach jährlich im März und Oktober

Weitere Informationen: www.postgraduatecenter.at/studiumgenerale