Kultursoziologie

Was, warum und wie - diese Fragen stehen natürlich auch im Forschungsbereich Kul

Was, warum und wie - diese Fragen stehen natürlich auch im Forschungsbereich Kultursoziologie im Vordergrund. Was hinter diesem Stichwort steckt, ergründet eine neue Episode des Podcasts ’HörSaal: 15 Minuten Forschung’. Foto: pixabay.com

Was hinter diesem Stichwort steckt, klärt eine neue Folge des "HörSaal"-Wissenschafts-Podcasts. Plus: Jetzt fürs gleichnamige Masterstudium bewerben!

Kunst und Kultur im Lockdown - das hören und lesen wir fast durchgehend seit mehr als einem Jahr. Damit meinen wir Theater, Museen, Kinos. In der soziologischen Forschung ist hat das Wort "Kultur" aber noch eine andere, weitere Bedeutung: "Gemeint ist die gesamte Lebensweise des Menschen. Wir setzen uns immer wieder mit unserer Umwelt auseinander, interpretieren sie, suchen und stiften Sinn. Daraus entstehen Deutungsund Glaubenssysteme, aber auch bestimmte Gebräuche und Sitten", erklärt Katharina Scherke vom Institut für Soziologie der Universität Graz.

In einer neuen Ausgabe von "HörSaal: 15 Minuten Forschung" erklärt sie den Forschungsbereich der Kultursoziologie anhand eines einprägsamen Beispiels - nämlich mittels Emotionen. Denn: "Emotionen haben wir nicht einfach so. Sie sind durch bestimmte gesellschaftliche Vorgaben und Normen geregelt", so Katharina Scherke.

>> Zur Episode auf

UniTube
Anchor.fm
Apple Podcasts

Call für Studierende:
Wer sich nach diesem Podcast für Kultursoziologie interessiert, für den/die ist das gleichnamige Masterstudium an der Universität Graz womöglich auch interessant. Aktuell kann man sich dafür bewerben, und zwar bis 1. Juni (internationale Studierende) bzw. 1. September (Studierende der Universität Graz. Alle Infos gibt es hier: www.jointdegree.eu/d­e/cultural-sociology/


>> Schwerpunktausgabe der Unizeit zur Frage "Wie viel Spaß muss sein?"
>> Zum "Handbuch Kultursoziologie" , mit herausgegeben von Katharina Scherke (Springer-Verlag)


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |