Exkursion der TU Wien nach Augsburg und München

- EN- DE
Vom 24. bis zum 26. Mai fand eine gemeinsame Exkursion des Instituts für Leichtbau und Struktur-Biomechanik sowie des Instituts für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung zu mehreren Unternehmen in den Raum Augsburg und München statt. Dabei bekamen 20 Studierende, die bereits Lehrveranstaltungen im Bereich Leichtbau/Composites sowie Luftfahrzeugentwurf bzw. Luftfahrzeugsystemtechnik absolviert haben einen Einblick in die Produktion und die Arbeitswelt renommierter und international erfolgreicher Unternehmen.

Die Exkursion begann bei SGL Carbon in Meitingen in der Nähe von Augsburg. Nach einer kurzen Einführung in die vielfältige Produktwelt dieses Unternehmens, wurde den Studierenden die Pilotanlage zur Erzeugung von Kohlenstofffasern vorgestellt. Zusätzlich wurden auch Maschinen und Anlagen für komplexe Herstellungsprozesse von Composite-Bauteilen näher erläutert und deren Anwendung in verschiedenen Branchen, von der Luftund Raumfahrt bis zur Automobilindustrie erklärt. Die zweite Station war ein Besuch bei MTU Aero Engines in München. Nach einer Unternehmensvorstellung und einer geführten Tour durch das Werksmuseum, indem zahlreiche historische Triebwerke ausgestellt sind, wurden den Teilnehmer_innen in zahlreichen Produktionshallen die Herstellung diverser Triebwerkskomponenten präsentiert. Den Abschluss bildete ein Vortrag zum Thema Geared Turbofan der nächsten Generation, womit eine weitere erhebliche Senkung der CO2-Emissionen als auch der Nicht-CO2-Emissionen erreicht werden soll.

Am zweiten Tag stand ein Besuch bei Airbus Technology and Engineering in Ottobrunn/Taufkirchen auf dem Programm. Hier befindet sich die X-Technologie Sparte mit der E-Aircraft Systems (EAS) Testanlage, die der Vorentwicklung elektrischer Hauptantriebe für zukünftige Produkte aller Airbus Divisionen von Anwendungen im Bereich der Urban Air Mobility bis hin zu Verkehrsflugzeugen dient. Die lehrreiche Führung durch die EAS-Anlage hat spannende Einblicke in die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Antriebstechnik basierend auf Wasserstoff, Brennstoffzellen, Leistungselektronik und Hoch-Temperatur-Supraleitung geboten. Auch die noch zu lösenden Herausforderungen bis zu einer kommerziellen Nutzung dieser Systeme kamen zur Sprache. Die letzte Station der Exkursion führte die Studierenden zur Firma iABG, die auf Untersuchungen und Prüfungen von Bauteilen und Systemen für die Luftund Raumfahrtsowie Verteidigungsund Automobilbranche spezialisiert ist. Nach einer kurzen Unternehmensvorstellung und einem interessanten Vortrag über die Lebensdauerbewertung von Laminaten, begann die Besichtigung der Raumfahrttestanlagen. In den dafür vorgesehenen Reinräumen werden Satelliten und andere Raumfahrzeuge mit zerstörungsfreien Prüfverfahren getestet. Nicht nur die Anlagen, sondern auch ein bald ins Weltall startender Forschungssatellit konnte vor Ort direkt bestaunt werden.

Im Rahmen der Exkursion hatten die Studierenden der TU Wien nicht nur spannende Einblicke in reale Anwendungen ihrer Studieninhalte, vor allem in Bezug auf Leichtbau/Composites und Luftfahrzeugsysteme, sondern ihnen wurden darüber hinaus auch Bedeutung interdisziplinärer Zusammenarbeit näher gebracht. Von der Erzeugung der Grundwerkstoffe und der Entwicklung innovativer Technologien, über die Herstellung und Montage von Bauteilen bis zur Qualitätssicherung und Überprüfung an Testständen konnten wertvolle Eindrücke und Erkenntnisse gewonnen und das Wissen erweitert werden.

Die Lehrveranstaltungen und Vertiefungsblöcke, die die zugehörigen theoretischen Grundlagen näherbringen, sind auf den entsprechenden Webseiten der Institute E307 und E317 aufgelistet.

E307-02-2: https://www.tuwien.at/mwbw/i­kp/mel/lfs

E317-01: https://www.tuwien.at/mwbw/i­lsb/lehre/

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Univ.Prof. Dr.-Ing. Martin Berens MSc ( https://tiss.tuwien.ac.at/adres­sbuch/adre­ssbuch/per­son/349600 )

Ass.Prof.in Dipl.-Ing. Dr.in techn. Isabella Skrna-Jakl ( https://tiss.tuwien.ac.at/adres­sbuch/adre­ssbuch/per­son/128956 )