Kulturpreise des Landes Niederösterreich 2018 vergeben

TUW n Andras Palffy und Bob Martens

TUW n Andras Palffy und Bob Martens

Die TU Wien-Professoren András Pálffy und Bob Martens wurden beim diesjährigen Kulturpreis des Lndes Niederösterreich jeweils für Projekte ausgezeichnet.

Der Kulturpreis des Landes Niederösterreich wird seit dem Jahr 1960 an Künstler_innen verliehen und ist in einen Würdigungsund einen Anerkennungspreis in verschiedenen Kategorien aufgeteilt:

  • Darstellende Kunst
  • Medienkunst, Experimentalund Animationsfilm
  • Volkskultur und Kulturinitiativen
  • Erwachsenenbildung
  • Sonderpreis für hochwertiges Bauen in sensibler Umgebung
  • Sparte "Erwachsenenbildung"

    Für ihre Arbeit zur Erinnerungskultur erhieltt Prof. Bob Martens (TU Wien) gemeinsam mit Herbert Peter den Anerkennungspreis. Im Haus der Geschichte Niederösterreich erweckten sie zerstörte Synagogen aus ganz Niederösterreich virtuell zum Leben und machten die oft nicht mehr existenten Sakralbauten auf diese Weise für eine breite Öffentlichkeit wieder "begehbar".

    Sonderpreis "Hochwertiges Bauen in sensibler Umgebung"

    Bei Umbauten des Stifts Altenburg bei Horn (NÖ) traten bisher ungekannte architektonische Schätze des Mittelalters zu Tage. Prof. András Pálffy (TU Wien) und Christian Jabornegg gelang nicht nur die Konservierung des Fundes an der Terrassenseite des Barockklosters, sondern auch ein Konzept zu ihrer Begehund Befahrbarkeit. Akzente der Gegenwart treffen nun in ihrer Klarheit auf die Entdeckung aus dem Mittelalter. Dies wurde mit dem Würdigungspreis ausgezeichnet.

    Videos zu den Arbeiten der Kulturpreisträger_innen 2018 finden sich unter http://noel.gv.at/k18