Institute of Science and Technology Austria (ISTA)

Institute of Science and Technology Austria (ISTA)

Institute of Science and Technology Austria (ISTA)   link
Ort: Wien - Wien
Am Campus 1, 3400 Klosterneuburg

Das Institute of Science and Technology Austria (ISTA) ist ein multidisziplinäres Forschungsinstitut mit Promotionsrecht, das sich der Spitzenforschung in den Bereichen Physik, Mathematik, Informatik und Life Sciences widmet. Das ISTA wurde 2006 durch die österreichische Bundesregierung und das Land Niederösterreich gegründet, 2009 erfolgte die Eröffnung des Campus in Klosterneuburg nahe Wien.

news.myScience

’Kann nicht schlafen, muss experimentieren’

Veranstaltung - 13.06
Veranstaltung

Wissenschaft erleben und Forschende treffen, das ging auch heuer wieder beim Open Campus des Institute of Science and Technology Austria (ISTA). Am Sonntag, 9. Juni, tummelten sich rund 2.000 kleine und große Besucher:innen auf dem Campus in Klosterneuburg. Dabei erstmals zu sehen: HUMAN - MODEL - WORLD, eine Ausstellung mit faszinierenden wissenschaftlichen Bildern.

Innovation - 7.06

Ursula von der Leyen am ISTA

Innovation

Das Institute of Science and Technology Austria (ISTA) war diesen Freitag Gastgeberin für Ursula von der Leyen.

Nick Barton Mitglied der National Academy

Biowissenschaften

Die US-amerikanische Nationale Akademie der Wissenschaften hat vor kurzem neue Mitglieder aus den USA und der Welt in Anerkennung ihrer Leistungen in der Grundlagenforschung gewählt. Unter ihnen ist Nicholas Barton, Professor am Institute of Science and Technology Austria (ISTA) und renommierter Experte auf dem Gebiet der evolutionären Populationsgenetik.

Campus - 22.05

Neugier fördern von Anfang an

Campus

Das Institute of Science and Technology Austria (ISTA) wächst.

Karriere - 15.05

Unerforschte Territorien erkunden

Karriere

Der Übergang vom Doktorat in die Postdoc-Phase ist ein entscheidender Punkt im Leben frisch promovierter Forscher:innen. Das Institute of Science and Technology Austria (ISTA) ermutigt junge Wissenschafter:innen, ihrer Neugierde zu folgen, auch wenn das bedeutet, Risiken einzugehen. Mit dem -high-risk, high-reward- Ansatz fördert das

Informatik - 6.06

Thomas Henzinger in Royal Society gewählt

Informatik

ISTA-Informatikprofessor und Gründungspräsident wird neues Mitglied im britischen Gremium.

Der Embryo baut sich selbst zusammen

Biowissenschaften

Neuer mathematischer Ansatz zeigt wie Zellen kommunizieren, damit ein Embryo entsteht. Biologische Prozesse ähneln Puzzles, bei denen sich Teile zusammenfügen und interagieren.

Unter der Oberfläche

Biowissenschaften

Pflanzen nutzen die Erdanziehung, damit ihre Wurzeln richtig wachsen - ISTA-Forschende untersuchen das.

Informatik - 6.05

Bilaterale KI - neuer FWF Exzellenzcluster

Künstliche Intelligenz (KI) auf ein neues Level heben - für diese Mammutaufgabe arbeiten in Zukunft vier Forschungsgruppen des Institute of Science and Technology Austria (ISTA) in einem neuen FWF Exzellenzcluster, gemeinsam mit Wissenschafter:innen verschiedener Österreichischer Universitäten. Der Österreichische Wissenschaftsfond (FWF) und die beteiligten Institutionen investieren dafür jetzt 33 Millionen Euro und stärken damit den Wissenschaftsstandort Österreich.