Roboter-Bienen schwärmen aus

Roboter, die von Bienen lernen, sind ab morgen auf der Grazer Frühjahrsmesse zu

Roboter, die von Bienen lernen, sind ab morgen auf der Grazer Frühjahrsmesse zu sehen. Foto: Uni Graz

Ein Roboterschwarm, der sich wie lebende Honigbienen verhält, ist ab morgen auf der Grazer Frühjahrsmesse ausgestellt. Das Artificial Life Lab der Karl-Franzens-Universität präsentiert dort seine aktuellen Forschungsarbeiten. ,,Bienen liefern uns nicht nur kostbare Naturstoffe, sondern dienen uns auch als Vorbild zur Lösung technischer Probleme", erklärt Laborleiter Thomas Schmickl. Was die Insekten für die Forschung so interessant macht, ist ihre Schwarmintelligenz: Gemeinsam erreichen sie das Beste für das Volk, sei es die optimale Temperatur für das Heranwachsen der Jungbienen oder die beste Nahrungsquelle. Den ForscherInnen ist es gelungen, das Verhalten der Bienen zu modellieren und mit lernfähigen Mini-Robotern zu simulieren.
Außerdem entwickeln die ZoologInnen der Uni Graz eigene Roboter, die im Bienenstock mit den Insekten kommunizieren können. ,,Diese Technologie soll in der Zukunft zum Einsatz kommen, um die Überwachung und Betreuung der Bienenvölker zu verbessern", so Schmickl.
Die Sonderausstellung ,,Wunderwelt Bienen" ist im Rahmen Grazer Frühjahrsmesse von 28. April bis 2. Mai 2016 jeweils von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Nähere Infos zu Eintrittspreisen und Programm unter http://www.mcg.at/messegraz.at/de/index.php