Wissenschaftspreis für Markus Herbst

Markus Herbst - Foto: privat

Markus Herbst - Foto: privat

Kürzlich erhielt Markus Herbst, Mitarbeiter der Abteilung Zoologische Strukturforschung am FB Zellbiologie & Physiologie, den mit - 750,- dotierten dem ‘Fritz Grasenik Preis’ der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM).

Die Auszeichnung würdigt die Arbeit ‘Characterization of the Vasa Vasorum in the Human Great Saphenous Vein: A Scanning Electron Microscopy and 3D-Morphometry Study Using Vascular Corrosion Casts’ von Herbst und der Abteilung ‘Zoologische Strukturforschung’ unter der Leitung von Professor Bernd Minnich.

Bei der Forschung geht es um die Untersuchungen der Gefäßwandversorgung der humanen Beinvene mit Hilfe der Gefäßausguss-Technik in Verbindung mit Rasterelektronenmikroskopie und 3D-Vermessung mit besonderer Relevanz für die Einschätzung der Überlebensdauer von Herz-Bypass-Shunts.

Diese Untersuchungen werden in Zusammenarbeit mit der SALK (Prof. Hölzenbein - Abteilung für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie) und der 3. Medizin der Karlsuniversität in Prag (Prof. Kachlik) durchgeführt. Im Bereich der Gefäßausguss-Technik (Vascular Corrosion Casting) zählt die AG Gefäß- und Leistungsbiologie (Prof. Minnich), die in der Abteilung Zoologische Strukturforschung am Fachbereich Zellbiologie & Physiologie angesiedelt ist, zu den weltweit führenden Zentren.

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit wurden bereits in Microscopy and Microanalysis erfolgreich publiziert.

Kürzlich erhielt Markus Herbst, Mitarbeiter der Abteilung Zoologische Strukturforschung am FB Zellbiologie & Physiologie, den mit - 750,- dotierten dem ‘Fritz Grasenik Preis’ der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM).

Mehr erfahren

Drei DoktorandInnen der Universität Salzburg erhalten Stipendien der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Die feierliche Übergabe fand am 9. Juni im Festsaal der ÖAW in Wien statt.

Mehr erfahren

Verena Lorber erhielt am 23. Juni 2017 den Maria Matzner Frauenpreis für ihre Dissertation ‘Angeworben. GastarbeiterInnen in Österreich in den 1960er und 1970er Jahren.’ Der Preis wird für Abschlussarbeiten mit frauenpolitischem wie auch hohem gesellschaftspolitischen Bezug vom Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen (BSA) Steiermark vergeben.

Mehr erfahren

Am 28. Juni öffnete die Kinderstadt Mini-Salzburg bereits zum 8. Mal in der Salzburger Eisarena ihre Tore. Mehrere hundert Kinder, im Alter von 7 - 14 Jahren stürmten ‘ihre’ Stadt, in der sie arbeiten, studieren und mit dem selbstverdienten Geld (=Saletti) ihre Freizeit im Restaurant, an der Milchbar, im Beautysalon, beim Bootfahren und vielem mehr genießen können.

Mehr erfahren

Computerspiele spielen, fernsehen, ein YouTube-Star werden wollen. Für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien haben Medien meist eine sehr wichtige Funktion für die Bewältigung ihres Alltags und können eine Hilfe bei der Identitätsbildung sein. Das ist eine zentrale Erkenntnis, die die Salzburger Kommunikationswissenschaftlerin Ingrid Paus-Hasebrink aus der Mediensozialisationsstudie zieht, die nun nach 12 Jahren abgeschlossen wurde.

Mehr erfahren

Durchschnittliche Mietkosten stiegen von 2006 bis 2016 in Stadt Salzburg um 22%, Kaufpreise sogar um 105%. 80m²-Wohnung kostete 2006 knapp 9 durchschnittliche Jahreseinkommen, 2016 über 15 durchschnittliche Jahreseinkommen. Nur ein Drittel der Studierenden der Universität hat Lebensmittelpunkt in Salzburg, Wohnkosten spielen große Rolle.

Mehr erfahren

Im Wintersemester 2017/18 startet an der Universität Salzburg ein in Österreich einzigartiges Studium, das es möglich macht, Interesse für die romanischen Länder und ihre Sprachen mit Interesse für BWL zu kombinieren.

Mehr erfahren

Katharina Weiser (31), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verwaltungsund Verfassungsrecht der Paris Lodron Universität Salzburg, wurde kürzlich für ihre Dissertation mit dem Preis für Föderalismus und Regionalforschung 2017 ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag, den 11. Juni, im Rahmen der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der Landtage Österreichs und Südtirols gemeinsam mit dem Institut für Föderalismus in Lochau/Vorarlberg überreicht.

Mehr erfahren

KINDERRECHTE, wie sie von der UNO erstmals 1959 beschlossen und 1989 zur rechtsverbindlichen Kinderrechtskonvention erweitert wurden, stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Internationalen Pädagogischen Werktagung in Salzburg, die vom 10.’14. Juli 2017 stattfindet.

Mehr erfahren

Die diesjährigen Hochschulwochen (31. Juli bis 6. August) widmen sich ‘Öffentlichkeiten’. Programmhöhepunkte sind die Vergabe des Theologischen Preises für das Lebenswerk von Eberhard Schockenhoff am 2.8., 19.30, Aula, und ein Festakt mit dem Festredner Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa am 6.8., 10.30, Aula.

Mehr erfahren


 
 
Logo Careerjet