Habilitation für DI Dr. Christoph Koutschan

Habilitation für DI Dr. Christoph Koutschan

DI Dr. Christoph Koutschan wurde am 21. Juni 2017 von Rektor Meinhard Lukas die Habilitationsurkunde überreicht.

Christoph Koutschan studierte an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg und wechselte dann an die Johannes Kepler Universität Linz, wo er 2009 am RISC, dem Institut für Symbolisches Rechnen, unter Peter Paule promovierte. Es folgten zwei jeweils einjährige Forschungsaufenthalte als Postdoc an der Tulane University in den USA und am INRIA in Frankreich. Seitdem ist er wieder in Linz tätig, und zwar am Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics (RICAM) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Die Forschungsinteressen von Christoph Koutschan liegen im Bereich der Computeralgebra und der Kombinatorik. Dabei gelang ihm die Lösung mehrerer bisher offener mathematischer Probleme. Für eines dieser Ergebnisse wurde 2016 gemeinsam mit Manuel Kauers (JKU) und Doron Zeilberger (Rutgers University, USA) mit dem renommierten Robbins-Prize der American Mathematical Society
ausgezeichnet.
Koutschans Arbeiten finden weltweit in Fachzeitschriften und auf Kongressen Beachtung und werden vom FWF, dem Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, in Form von Drittmitteln gefördert.
Foto v.l.: Koutschan, Lukas


 
 
Logo Careerjet