"Erlesenes Erforschen" an der Universitätsbibliothek Wien

Die Universitätsbibliothek Wien startet im Rahmen von "20 Jahre Uni Wien Campus" im Mai 2018 eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto "Erlesenes Erforschen" präsentieren ForscherInnen der Universität Wien aus den unterschiedlichsten Disziplinen immer mittwochs um 19 Uhr im Campus-Pavillon ihre aktuellen Neuerscheinungen einer breiten Öffentlichkeit.

Den Auftakt am Mittwoch, 2. Mai 2018, macht die Publikation "Universität und Stadt: Campus Altes AKH Wien", herausgegeben von der Ethnologin Brigitta Schmidt-Lauber. Darin wird der Campus der Universität Wien sowohl aus historischer als auch empirisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive in Augenschein genommen.

Lesung mit Erich Hackl
Als Vorgeschmack auf die Veranstaltungsreihe findet bereits am 12. April um 18.30 Uhr die Lesung des österreichischen Schriftstellers Erich Hackl "Stille Post für Spanien" statt. Als gesellschaftspolitisch engagierter Autor setzt sich Hackl wie wenige andere AutorInnen mit Lebensgeschichten politisch widerständiger Menschen auseinander und bewahrt sie für die Nachwelt auf. Ausgehend von der Biographie Hans Landauers, Spanienkämpfer und Begründer des Spanienarchivs am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes in Wien, erzählt Erich Hackl die Geschichten zahlreicher ÖsterreicherInnen in den Internationalen Brigaden nach und beschreibt gleichzeitig die Entstehung des Archivs. Erich Hackl liest im Rahmen der Ausstellung "Camaradas. Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939" an der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte.

Weitere Veranstaltungstermine:
9. Mai: Jörg Flecker: Arbeit und Beschäftigung. Eine soziologische Einführung
16. Mai: Ingeborg Schemper-Sparholz, Martin Engel, Julia Rüdiger, Andrea Mayr (Hg.): Der Arkadenhof der Universität Wien und die Tradition der Gelehrtenmemoria in Europa
23. Mai: Birgit Lodes (Hg.): Schriften zur Beethoven Forschung. Musik am Bonner kurfürstlichen Hof
30. Mai: Constanza Cordoni, Klaus Davidowicz, Gerhard Langer (Hg.): Poetik-Exegese-Narrative: Forschung am Campus zu jüdischer Kultur
6. Juni: Daniel Winkler, Martina Stemberger, Ingo Pohn-Lauggar (Hg.): Serialität und Moderne. Feuilleton, Stummfilm, Avantgarde
13. Juni: Martin Heintel, Robert Musil, Norbert Weixlbaumer (Hg.): Grenzen. Theoretische, konzeptionelle und praxisbezogene Fragestellungen zu Grenzen und deren Überschreitungen
27. Juni: Olivia Kaiser, Christina Köstner-Pemsel, Markus Stumpf (Hg.): Treuhänderische Übernahme und Verwahrung. International und interdisziplinär betrachtet.

Auftaktveranstaltung "Erlesenes Erforschen": Präsentation der Publikation "Universität und Stadt: Campus Altes AKH Wien", herausgegeben von der Ethnologin Brigitta Schmidt-Lauber.
Zeit: Mittwoch, 2. Mai, 19 Uhr
Ort: Campus-Pavillon, Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Lesung Erich Hackl "Stille Post für Spanien"
Zeit: Donnerstag, 12. April, 18.30 Uhr
Ort: Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Programm: http://bibliothek.univie.ac.at/fb-zeitgeschichte/lesung_erich_hackl.html

20 Jahre Campus Uni Wien: campus.univie.ac.at/­20-jahre-uni-wien-campus/highlights/ #c248275