Ehrensenator der TU Wien Artur Doppelmayr verstorben

Artur Doppelmayr

Artur Doppelmayr

Der gebürtige Dornbirner wurde 1922 geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Hochschule Graz. Kurz nach seinem Abschluss als Diplomingenieur begann er 1955 in der Firma zu arbeiten, die sein Großvater gegründet hatte - der Firma Doppelmayr. Das Unternehmen hatte bereits 1937 den ersten Schlepplift am Arlberg gebaut und ist heute nach eigenen Angaben Marktführer im Seilbahnbau.

Nach dem Tod seines Vaters Emil wurde Artur Doppelmayr 1967 Geschäftführer des Unternehmens. 1992 übergab er schließlich die Firma in die Hände seines Sohnes Michael und wechselte danach in den Aufsichtsrat. Artur Doppelmayr begann danach wieder zu studieren und promovierte im Alter von 75 Jahren an der Technischen Universität Graz zum Doktor der Technik.

Aufgrund seiner Leistungen durfte sich Artur Doppelmayr über zahlreiche Auszeichnungen freuen, darunter das Große Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg, das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und das Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten. Seit 1976 war er Ehrensenator an der TU Wien. Artur Doppelmayr starb am 12. Mai 2017 in seiner Wahlheimat Kärnten.

Bild: © BMWA/HBF (Livio Srodic)