Dominik Eder wird Fellow in der Royal Society of Chemistry

Dominik Eder

Dominik Eder

Die ,,Royal Society of Chemistry" ist eine international hochangesehene Gesellschaft zur Förderung der chemischen Wissenschaften. Prof. Dominik Eder vom Institut für Materialchemie der TU Wien wurde von dieser renommierten Vereinigung nun zum ,,Fellow" ernannt.

Auf eine lange Geschichte kann die ,,Royal Society of Chemistry" zurückblicken: 1841 wurde die ,,Chemical Society of London" gegründet, 1980 wurden dann die ebenfalls traditionsreichen wissenschaftlichen Gesellschaften ,,Faraday Society", ,,Royal Institute of Chemistry" und ,,Society for Analytical Chemistry" angegliedert. Den Titel ,,Fellow" vergibt die Royal Society nur an Mitglieder mit mindestens fünf Jahren fachlicher Erfahrung, die herausragende Beiträge im Feld der Chemie geleistet haben.

Prof. Dominik Eders Forschungsinteressen decken ein weites wissenschaftliches Spektrum ab: Er beschäftigt sich mit Metalloxiden, Glas und Keramik genauso wie mit Nanomaterialien aus Kohlenstoff - mit Carbon-Nanoröhrchen und Graphen. Besonderes Aufsehen erregte Eder mit seinem Team durch die Entwicklung von Hybridmaterialien aus Nanocarbon und anorganischen Materialien. Damit entstand eine völlig neue Materialklasse, die hochinteressante Anwendungen im Bereich von Energieanwendungen wie Photokatalyse, Photovoltaik und Energiespeicherung verspricht.