Wird künstliche Intelligenz die Medizin revolutionieren?

Kaiserschild Lectures diskutiert Chancen und Grenzen künstlicher Intelligenz im Gesundheitsbereich

Die Kaiserschild-Stiftung und das Postgraduate Center der Universität Wien initiieren am 15. April 2021 eine breite Diskussion über Anwendungen, gesellschaftliche Implikationen und Grenzen künstlicher Intelligenz in der Medizin. Das Publikum erwartet eine interaktive Online-Veranstaltung zum Thema Digitalisierung und Gesundheit.

Künstliche Intelligenz (KI) birgt das Potential, die Medizin folgenreich zu verändern. Bereits heute wird KI zur Unterstützung menschlicher Expertise herangezogen (etwa im Bereich der Diagnostik) und die Potenziale sind längst nicht ausgeschöpft. Gesundheitsberufe könnten sich radikal verändern. Doch kritische Stimmen stellen Grundsatzfragen in den Fokus: Welche ethischen Grundsätze regeln den Einsatz im Bereich der Medizin? Und an welche Grenze stößt künstliche Intelligenz (bislang noch) in der Anwendung?

Um KI in der Medizin effektiv einzusetzen, ist das Zusammenwirken von menschlicher und maschineller Intelligenz nötig. Gleichzeitig ist es Aufgabe von Gesellschaft, Wissenschaft und Politik, die Anwendung von Digitalisierung (KI, Big Data, etc.) im Gesundheitsbereich ethisch zu gestalten. In den Kaiserschild Lectures 2021 diskutieren Wissenschafter*innen das Thema "KI in der Medizin" und analysieren mit Praktiker*innen Chancen und Herausforderungen. Studierende, Wissenschafter*innen und die interessierte öffentlichkeit sind eingeladen, sich aktiv einzubringen und mit den Expert*innen in den Dialog zu treten.

Zu mehr Effizienz im Gesundheitsbereich durch KI? Nicht zuletzt hat die Diskussion zur Bewältigung der Corona-Krise gezeigt, dass ein effizienter Umgang mit Daten im Gesundheitsbereich essentiell ist. Im Gesundheitsbereich sind durch Digitalisierung und künstliche Intelligenz bereits heute umfassende Veränderungen und zahlreiche neue Entwicklung zu beobachten. Dabei ist der Einsatz digitaler Technologien mit großen Erwartungen, aber auch Sorgen und Ängsten verbunden. Was können neue Methoden zur Datenanalyse im medizinischen Bereich leisten? Vor welchen Herausforderungen stehen Anwender*innen? Und wie wird sich die Rolle von Ärzt*innen dadurch verändern?

Kaiserschild Lecture "KI in der Medizin" Zeit: 15. April 2021, 18.00 bis 20.00 Uhr Ort: Online Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung über die Website www.postgraduatecenter.at/kaiserschild-lectures ist zur Teilnahme erforderlich.

Kaiserschild Lectures Die Kaiserschild Lectures sind ein Projekt der gemeinnützigen Kaiserschild-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Postgraduate Center der Universität Wien. Die Lectures fördern den Dialog zwischen Studierenden, Wissenschaft und Wirtschaft, indem zu einem Zukunftsthema aus dem MINT-Bereich Expert*innen aus Forschung und Industrie eingeladen sind, um gemeinsam mit Studierenden an konkreten Fragestellungen zu arbeiten und Lösungsansätze zu entwickeln. Dabei findet einerseits eine Qualifizierung und Weiterbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen statt. Andererseits wird der Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und interessierter öffentlichkeit forciert.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |