Why the EU Solidarity is Crumbling

    -     deutsch
Wolfgang Aschauer

Wolfgang Aschauer

There is a constant increase in crises, with which the European Union is increasingly overwhelmed: after the financial and economic crisis increases as a result of the refugee situation, solidarity breaks in the EU. Europe must face a major test. The EU’s current crisis conditions and the social consequences are the research of the Salzburger sociologist, Wolfgang Aschauer.

Kaum ein Wort wird in der aktuellen Flüchtlingskrise stärker strapaziert als ,,Solidarität". Was wie eine Floskel klingt, ist jedoch in den EU Verträgen juristisch verankert. Fakt ist, dass die Solidarität als Gradmesser des sozialen Zusammenhalts und des Bewusstseins von Zusammengehörigkeit zwischen EU-Staaten immer stärker bröckelt, so Wolfgang Aschauer, Assoziierter Professor am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Salzburg. ,,Das vorherrschende Klima der Verunsicherung bewirkt eine verstärkte Sehnsucht nach nationaler Abgrenzung; die eigenen Errungenschaften sollen zu ungunsten eines europäischen Gemeinwohls abgesichert werden".

Europa stehe am Scheideweg zwischen Integration und Zerfall. Es sei daher, so Aschauer, eine dringende Aufgabe der Soziologie, die aktuellen Krisenzustände in Europa und die gesellschaftlichen Folgen näher zu beleuchten. Einen ersten Schritt in diese Richtung setzte Wolfgang Aschauer gemeinsam mit seinen Mitherausgeberinnen Elisabeth Donat und Julia Hofmann Ende 2015 mit dem im Springer Verlag erschienenen Sammelband ,,Solidaritätsbrüche in der EU. Konzeptuelle Überlegungen und empirische Befunde". Zehn namhafte SoziologInnen, die sich schon seit Jahren mit Solidaritätsbrüchen in Europa befassen, liefern inhaltliche Analysen und empirische Studien aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Polen. Das Themenspektrum reicht von Abstiegsängsten, die zum Tritt nach unten verleiten, über Gerechtigkeitsvorstellungen der ÖsterreicherInnen bis zur wachsenden Kluft zwischen der Systemintegration auf institutioneller Ebene und der Sozialintegration der BürgerInnen in der EU. Dabei wird u.a. die Habermas’sche Theorie des kommunikativen Handelns auf ihre aktuelle Relevanz hinterfragt.

,,Das Buch soll als Initialzündung für eine überfällige soziologische Debatte zu Entsolidarisierungstendenzen in Europa verstanden werden. Wir hoffen, dass die vorliegenden Arbeiten durch weitere Fallstudien ergänzt werden", sagt Aschauer.

Mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen in der EU, speziell mit Einschränkungen beim sozialen Zusammenhalt hat sich Aschauer zusätzlich intensiv in seiner 2015 abgeschlossenen Habilitationsschrift beschäftigt. Die gegenwärtige Krise in der EU, die gekennzeichnet ist von einem erhöhten sozialen Misstrauen, Abstiegsängsten und großer Unzufriedenheit mit den gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen, lässt sich nach Aschauer am treffendsten mit dem Leitbegriff des ,,Unbehagens" beschreiben.

Dementsprechend lautet der Titel seiner Habilitationsschrift ,,Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU. Ursachen, Dimensionen, Folgen". Die Monographie wird im Frühjahr 2016 im Springer Verlag veröffentlicht werden. Im Fokus von Aschauers Analyse stehen die gegenwärtigen Herausforderungen der Sozialintegration der EU BürgerInnen. Die zentrale These des Buches ist, dass genau diejenigen Faktoren, die das gesellschaftliche Unbehagen ausmachen, die Abkehr vom solidarischen Handeln bewirken.

In einer ländervergleichenden Analyse auf Basis der Daten des European Social Survey 2006 und 2012 werden der Wandel des gesellschaftlichen Wohlbefindens und potentielle Solidaritätseinschränkungen in 21 EU Staaten analysiert. Dabei zeigt sich, dass in den letzten Jahren insbesondere das Vertrauen in das politische System in vielen Staaten eine massive Beeinträchtigung erfährt.

Publikationen:
Wolfgang Aschauer, Elisabeth Donat, Julia Hofmann (Hrsg.): Solidaritätsbrüche in Europa. Konzeptuelle Überlegungen und empirische Befunde. Springer 2015.
Wolfgang Aschauer: Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU: Ursachen, Dimensionen, Folgen. Habilitationsschrift. Wird im Frühjahr 2016 im Springer-Verlag veröffentlicht.
: MMag. Dr. Wolfgang Aschauer, Assoz.-.Prof., Soziologie und Kulturwissenschaft der Universität Salzburg, Rudolfskai 42, 5020 Salzburg, Tel. 0662/8044-4105, wolfgang.aschauer [a] sbg.ac (p) at

For the technical disciplines of the University of Salzburg a new laboratory building was built in the Itzling district. The groundbreaking ceremony took place in October 2014. Now the building shell is completed.

Mehr erfahren

There is a constant increase in crises, with which the European Union is increasingly overwhelmed: after the financial and economic crisis increases as a result of the refugee situation, solidarity breaks in the EU. Europe must face a major test. The EU’s current crisis conditions and the social consequences are the research of the Salzburger sociologist, Wolfgang Aschauer.

Mehr erfahren

Professor Norbert Christian Wolf was awarded the Kurt Zopf Prize for the Year 2015. This prize is awarded to high-level and internationally respected publication achievements by scientists at the University of Salzburg.

Mehr erfahren

Michael MÖLK (WLT Innsbruck): Dealing with the WLV gravitational natural hazards (rockfall and landslides): practical examples

Mehr erfahren

9 March: How to Make the Right ChoicesOn Wednesday, 9 March, the famous German psychologist, Gerd Gigerenzer, will speak at the University of Salzburg on the theme ,,Wie man die richtigen Entscheidungen trifft".

Mehr erfahren

"Expeditions into African Austria" - The talk is devoted to the commitment of Walter Sauer in the anti-apartheid movement.

Mehr erfahren

Lecture with Dr. Elke Morlok, Mainz - Thursday, 10 March, 2016, 18:00 C. T., HS 381 (GesWi, Rudolfskai 42, Salzburg)

Mehr erfahren

As the demand for linguistic support for asylum seekers and recognised refugees remains high, the Language Centre responds and sets a very successful initiative of ÖDaF (Austrian Association for German as a Foreign Language / Second Language) for voluntary workers in Salzburg, as well.

Mehr erfahren

Thirty-six years after the "Ende des Naturwissenschaftlichen Zeitalters" - presentations and discussions with Herbert Pietschmann, physicist, and Hendrik Ankersmit, physician and biological scientist.

Mehr erfahren

WHEN: 14 March, 2016, 14:00, Vienna WHERE: Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres am Wiener Minoritenplatz

Mehr erfahren

Presentation and discussion in English with Nancy Hollander, International Criminal Defense Lawyer, Albuquerque, USA, on 14 March, 19:30, Robert Jungk Library, Stadtwerk, Strubergasse 18.

Mehr erfahren

15 March: Presentation "The island dispute and the ADIZ (Air Defense Identification Zone) the Peoples Republic of China in the East China Sea"

On 23 November, 2013, the Peoples Republic of China established an air defense identification zone in the East China Sea (ECS ADIZ) and announced its immediate enforcement. Dr. Phil Jiagu Richter deals with this issue in his lecture.

Mehr erfahren

With Sebastian PFLEIDERER (GBA Vienna) on the topic of "Grundwassexploration in Haiti". The venue is the Faculty of Natural Sciences.

Mehr erfahren

Important dates and registration details for the courses offered the Language Centre in the 2016 summer term.

Mehr erfahren

On Wednesday, 16 March, 2016, the University of Salzburg cordially invites students, parents and interested parties to learn about the various courses offered.

Mehr erfahren

Estrogen facilitates learning vocabulary. Salzburger researchers launch study on the influence of hormones on language processing.

In a collaborative project, linguists and neuroscientists at the University of Salzburg investigate the influence of hormones on how the brain processes information in learning language. The focus is the question of what role the female sex hormone estrogen plays in neurocognition of language. There is evidence that estrogen facilitates the learning vocabulary.

Mehr erfahren

08.03.16

Michael MÖLK (WLV Innsbruck): Der Umgang der WLV mit gravitativen Naturgefahren (Steinschlag und Rutschungen): Beispiele aus der Praxis

Mehr erfahren

09.03.16

Öffentliche Ringvorlesung: Kunstpolemik - Polemikkunst. Zu künstlerischen Formen der Provokation und des Widerstreits

Mehr erfahren


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |