Weltraumrecht

Auch in den Weiten des Weltraums ist nicht alles erlaubt - das Weltraumrecht reg
Auch in den Weiten des Weltraums ist nicht alles erlaubt - das Weltraumrecht regelt den menschlichen Betrieb im All. Foto: pixabay.com

Was ist im All rechtlich erlaubt und was nicht? Anlässlich des heutigen internationalen Tags der bemannten Raumfahrt fragen wir nach

Die Podcast-Plattform der Grazer Universtitäten, der AirCampus , präsentiert jeden Montag Wissens-Podcasts, heute zu diesen Themen:

1) Grenzenlos? Heute vor 60 Jahren ist Juri Gagarin als erster Mensch in den Kosmos aufgebrochen - daher ist der 12. April der internationale Tag der bemannten Raumfahrt. Seit Gagarins Flug herrscht im All reger, menschlicher Betrieb. Dieser muss rechtlich geregelt werden, denn auch in den unendlichen Weiten des Weltraum ist nicht alles erlaubt.

2) Findige Fabrik. Die smartfactory@tugraz steht am Start und will als Lernund Forschungsfabrik digitale Visionen Wirklichkeit werden lassen. Doch was genau leistet diese Pilotfabrik eigentlich? Wir geben einen ersten Einblick.

3) Einmal und nie wieder? Hat der Körper bereits eine COVID-19 Erkrankung durchgemacht, sind Antikörper dafür verantwortlich, dass sie nicht erneut ausbricht. ExpertenInnen sprechen von einem Schutz gegen Wiedererkrankungen von rund 91 Prozent.

4) Hexenhammer. Mit seinem Werk "Hexenhammer" (1669) versuchte der Theologe Heinrich Kramer Hexenverfolgungen zu rechtfertigen. Studierende der KUG bringen nun eine Adaption des Werks auf die Bühne. Dabei sein können alle Interessierten per Livestream am 14. April.

Was ist der AirCampus?
Das Podcast-Projekt der vier Grazer Universitäten versorgt MitarbeiterInnen, Studierende sowie alle Interessierten das ganze Studienjahr über mit wissenswerten Infos aus der Welt der Forschung, aus dem Bildungsbereich und dem Campusleben der Universität Graz, Technischen Universität, Medizinischen Universität und Kunstuniversität.

Früher als "Webradio" bekannt, gibt es auf der Website http://www.aircampus-graz.at auch alle Podcasts, die vor dem 2. Oktober 2017 publiziert wurden, im Archiv zum Nachhören. Uns gibt es übrigens auch auf Spotify und Apple Podcasts!

Die Initiative erhielt 2012 den Inge-Morath-Preis des L’andes Steiermark, 2017 den PR-Panther in der Kategorie "Wissenschaft" und 2018 den Green Panther in der Kategorie Online Kommunikation.