Symposium zum Verhältnis von Religionen und Sexualität

Yoni on orange (© Katharina Poggendorf-Kakar)

Yoni on orange (© Katharina Poggendorf-Kakar)

Vorträge und Diskussionen zum Thema Sexuelle Gewalt sowie Sexualität und Erotik

Am 10. und 11. Juni veranstalten die Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft (ÖGRW) und das Institut für Religionswissenschaft der Universität Wien ein Fachsymposium zum vielfältigen und teilweise spannungsreichen Verhältnis von Religionen und Sexualität. Obwohl Phänomene wie etwa sexueller Missbrauch oder Beschneidung auch das Leben in säkularen Gesellschaften beeinflussen, werden sie selten thematisiert. Expert*innen aus der Wissenschaft sowie Religionsvertreter*innen befassen sich in Vorträgen, Statements und Diskussionen mit zwei inhaltlichen Schwerpunkten: Sexuelle Gewalt sowie Sexualität und Erotik.

Am Freitag, 10. Juni, geht es um Fragen der Verletzung (sexuell-)körperlicher Integrität beziehungsweise um sexuelle Gewalt im Kontext verschiedener Religionen. Drei Vorträge beschäftigen sich mit der Beschneidung von Buben in afrikanischen Traditionen und im Judentum. Der Nachmittag ist sexuellem Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche und im Buddhismus sowie "Ehrenmorden" im Islam gewidmet. Danach wird der Dokumentarfilm "Female Pleasure" gezeigt. Der Film erzählt von fünf Frauen, die sich aus ihren jeweiligen religiösen und kulturellen Kontexten heraus für eine selbstbestimmte Sexualität und ein erfülltes Leben einsetzen. Religionswissenschaftliche Statements ergänzen die Aussagen des Films und öffnen die Gelegenheit zur Publikumsdiskussion.

Am Samstag, 11. Juni, liegt der Fokus auf Bezügen zwischen Religionen, Sexualität und Erotik. Zwei Vorträge beleuchten spezielle Facetten: Christentum, Sexualität und Eros im Film sowie Ritualisierte Sexualität im Okkultismus des Fin de Siècle. Eine Tanzperformance aus der japanischen Butoh-Tradition greift das Thema der Tagung auf. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion, die die Innenperspektiven von Religionsvertreter*innen und die Außenperspektiven von Religionswissenschaft verknüpfen soll.

Symposium Religionen und Sexualität
Ort: Kleiner Festsaal der Universität Wien, 1010 Wien
Zeit: Freitag, 10. Juni und Samstag, 11. Juni

Für die Veranstaltung ist ein Kostenbeitrag von 20 Euro zu bezahlen, für Studierende und Mitglieder der ÉGRW ist die Teilnahme gratis.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |