Pflanzenparasitische Kleinpilze - Ein Stiefkind der Mykologie?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

17:00 - 18:30

VeranstalterIn

Institut für Biologie

Veranstaltungshomepage:

Web: biologie.uni-graz.at­/

Veranstaltungsort

Ort: [0032EG0008] Hörsaal HS 32.01, Holteigasse 6, Erdgeschoß

Teilnahme

Termin vormerken: Termin vormerken

Julia Kruse (Pfalzmuseum für Naturkunde, Deutschland): Jeder hat sicher schon einmal selber Vertreter von Pflanzenparasitischen Kleinpilzen gesehen, bewusst oder unbewusst. Schneeweißer Belag auf verschiedensten Gartenpflanzen, braune Flecken an Tomaten oder auffällig rote Blattflecken an der Birne. Oftmals sind für solch Befallsbilder Pilze verantwortlich, die auf lebendem Pflanzenmaterial sitzen und sich von diesem ernähren. Innerhalb der Pilzkunde führt diese spezielle Gruppe zumeist noch ein Schattendasein. Sie werden oft für etwas Schädliches oder Widerliches gehalten und abgetan. Etwas, was einen negativen Einfluss auf die Pflanzen hat - und essen kann man diese Pilze in der Regel auch nicht. Also warum damit beschäftigen? Auf die Faszination dieser Pilzgruppe, ihre Besonderheiten, Merkmale und Bestimmungsmöglichkeiten soll dieser Vortrag eingehen und eine Lanze für dieses ,,Stiefkind der Mykologie" brechen.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |