Neue Spitzenplätze für die TU Wien im QS World University Ranking by Subject 2019

Die TU Wien konnte im Ranking weiter zulegen. Die TU Wien-Fächer Informatik und Architektur behaupten sich weiterhin in den Top 100-Platzierungen weltweit.

Die aktuellen Ergebnisse des QS World University Ranking by Subject 2019 sind da - und die Technische Universität Wien darf sich wieder über Top-Platzierungen freuen. In der Gesamtwertung der Fächergruppe Engineering and Technology verbessert sich die TU Wien insgesamt auf Platz 127, in der Gruppe Natural Science auf Platz 188.

Weiterhin top positioniert sind darin die TU Wien-Fächer Architektur und Informatik (jeweils Platz 51-100). Deutlich zulegen konnte die Universität im Ranking bei Engineering Chemical (Platz 101-150), Materials Science (Platz 101-150) und Statistics and Operational Research (Platz 101-150).

Natural Sciences

Das Raking wird jährlich von QS durchgeführt und möchte angehenden Studierenden einen überblick zu den führenden Institutionen im angestrebten Fachgebiet gegeben. Das Ranking umfasst insgesamt 48 Fächer, die wiederum Gesamtwertungen für fünf Fächergruppen ( "broad subject areas" ) ergeben ( Arts & Humanities, Engineering & Technology, Life Sciences & Medicine and Social Sciences & Management ).

Die Top 50 Fächer werden jeweils mit konkreten Platzierungen angegeben, danach erfolgt die Reihung in 50er-Blöcken.

Die Datenbasis wird zum einen durch eine internationale Fragebogenerhebung unter Akademiker_innen und Absolvent_innen erhoben (ca. 125.000 Teilnehmer_innen für das aktuelle Ranking). Zum anderen wird die Forschungswirkung jeder Institution durch Auswertung wissenschaftlicher Datenbanken erhoben.

Alle Ranking-Ergenbisse finden Sie unter www.topuniversities.com/subject-rankings/2019