MedUni Wien gewinnt Call für besten europäischen Fallbericht beim PCR London Valves

Ein Team von HerzchirurgInnen und KardiologInnen der MedUni Wien/AKH Wien wurde beim Call for Clinical Cases am Meeting PCR London Valves mit dem besten europäischen Fallbericht ausgezeichnet. Die SpezialistInnen rund um Martin Andreas und Daniel Zimpfer überzeugten die Jury mit einer Fallstudie zu einer Tricuspidal-Clip Implantation bei einem Patienten mit LVAD (Left Ventricular Assist Device).

PCR London Valves ist ein renommiertes internationales Meeting für Hybrid-Operationstechniken. Es konzentriert sich auf Transkatheter-Therapien bei Herzklappenerkrankungen und ist ein offizieller Kurs der Europäischen Vereinigung für perkutane kardiovaskuläre Interventionen (EAPCI). Der jährliche praxisorientierte Kurs bietet ein dreitägiges Forum für KlappeninterventionistInnen, KlappenchirurgInnen und SpezialistInnen für Bildgebung sowie Anästhesie, Intensivmedizin, Pflege und ExpertInnen anderer beteiligter Professionen.

Im Rahmen des Meetings wurde das Abstract der MedUni Wien zu einer Tricuspidal-Clip Implantation bei einem Patienten mit LVAD zur besten Einreichung aus Europa gewählt.

Martin Andreas beschreibt die Methode: ,,Mit dem größeren Clip-System kann nun auch die Tricuspidal-Klappe ohne Öffnung des Brustkorbs repariert werden. Besonders bei PatientInnen mit Voroperationen wie in diesem Fall kann dadurch das Risiko reduziert werden."

Daniel Zimpfer freut sich über eine erfolgreiche Kooperation: ,,Eine konventionelle Operation wäre mit einem nicht vertretbaren Risiko verbunden gewesen. Die Kooperation zwischen VAD und Hybrid-Team hat eine Behandlung ermöglicht."



This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |