Mario Darok neuer Präsident der ÖGGM

 | 
Große Auszeichnung für die Gerichtsmedizin der Med Uni Graz. Die Präsidentschaft der ÖGGM , der Österreichischen Gesellschaft für Gerichtsmedizin, wechselt nach 20 Jahren von Innsbruck nach Graz. Bei der Sitzung am 15.03.2024 wurde Mario Darok vom Diagnostik- & Forschungsinstitut für Gerichtliche Medizin der Med Uni Graz zum neuen Präsidenten gewählt.

Nachdem Walter Rabl 20 Jahre lang die Geschicke der Fachgesellschaft von Innsbruck aus geleitet hat, stellt der Wechsel der Präsidentschaft nach Graz neben der persönlichen Ehre für Mario Darok auch eine Auszeichnung für die Medizinische Universität Graz und das renommierte Diagnostik- & Forschungsinstitut für Gerichtliche Medizin dar.

Steckbrief Mario Darok

Mario Darok, seit 1993 im Fach Gerichtliche Medizin und seit 1995 am Institut für Gerichtliche Medizin der Med Uni Graz tätig, schloss seine Facharztausbildung im Jahr 2001 ab. 2015 folgte der juristische Postgraduierten-Abschluss "Master of Laws" im Fach Medizinrecht. Von 2011 bis 2016 begleitete Mario Darok die Position des wissenschaftlichen Sekretärs der ÖGGM, darauf folgte eine achtjährige Vizepräsidentschaft, welche nunmehr Mitte März in die Präsidentschaft Überging. Weiters ist Mario Darok seit 2012 Fachgruppenobmann für Gerichtsmedizin der Ärztekammer Steiermark sowie seit heuer auch Bundesfachgruppenobmann für Gerichtsmedizin in der Österrreichischen Ärztekammer.

Über die ÖGGM

Die Österreichische Gesellschaft für Gerichtliche Medizin wurde 1965 gegründet. Zweck und Aufgabe der Gesellschaft ist in erster Linie die Pflege und Förderung der Wissenschaft im Rahmen der Gerichtlichen Medizin und ihrer Grenzgebiete. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Beratung von Behörden, Organisationen, medizinischen Gesellschaften, Organisationseinheiten von Universitäten und Sachverständigen in medizinisch-rechtlichen Belangen und der Gesundheits-, Justiz-, Sicherheitsund Unterrichtsbehörden bei der Abfassung von Richtlinien und sonstigen Maßnahmen, die das Gebiet der Gerichtlichen Medizin betreffen.

Wir gratulieren herzlich.

Mario Darok Diagnostik- & Forschungsinstitut für Gerichtliche Medizin Österreichische Gesellschaft für Gerichtliche Medizin