Lange Nacht der Forschung am 22. April

Am 22. April präsentieren ForscherInnen in ganz Österreich Forschungsprojekte, n

Am 22. April präsentieren ForscherInnen in ganz Österreich Forschungsprojekte, neueste Erkenntnisse und Technologien.

Um 17 Uhr am 22. April 2016 beginnt österreichweit die Lange Nacht der Forschung. Auch WissenschafterInnen der Universität Wien beteiligen sich mit Forschungsstationen im Hauptgebäude, dem NIG, der Fakultät für Chemie und der Universitätssternwarte Wien.

Im Hauptgebäude der Universität Wien (Universitätsring 1, 1010 Wien) erwarten Sie acht Forschungsstationen der verschiedensten Fachbereiche: Die Reise geht zum Beispiel zurück in die Zeit, als Österreich noch eine Insel war, oder bis nach Costa Rica, zur Forchungsstation La Gamba im Regenwald. (Foto: Institut für Klassische Philologie, Mittelund Neulatein)

Stationen:
Als Österreich eine Insel war: Von Dinosauriern und Haien
Alte Römer? Alte Griechen? - Warum die Antike NICHT von gestern ist
Forschung an der Tropenstation La Gamba
Innovation durch Grundlagenforschung
Verbale Aggression. Das Spektrum der Funktionen
Warum liegt die "Kompetenzorientierung" im Trend der Zeit?
Was ist Polyamorie? Ein Einführung zu emotionalen und sexuellen Mehrfachbeziehungen unter dem Wissen aller Beteiligten.
Wer spricht in Österreich wann, wo, wie, mit wem und warum?
Wie gehen Flüchtlingskinder in die Schule?
Wo: Hauptgebäude der Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien
Weitere Informationen

Neues Institutsgebäude (NIG)

Hier warten u.a. sensationelle Einund Ausblicke auf die Erde, wie sie sonst nur RaumfahrerInnen vorbehalten sind, sowie interaktive Stationen über eine mögliche (technologisierte) Zukunft und deren Auswirkungen. (Foto: Andreas Riedl)

Stationen:

Alles rund um die Erde
Wie gestaltet Technik unser Leben?
Wo: Neues Institutsgebäude (NIG)
Universitätsstraße 7
1010 Wien
Weitere Informationen

Fakultät für Chemie

Die Fakultät für Chemie öffnet ihre Tore, um die Vielfalt der Chemie als unverzichtbarer Bestandteil unserer Lebenskultur erlebbar zu machen. (Foto: Fakultät für Chemie)

Stationen:
Eintauchen in die Welt der Aromastoffe
Feuer, Rauch, Donner - Geschichten, die uns die Chemie erzählt!
Verschiedene interessante Experimente: Farbenspiel
Verschiedene interessante Experimente: Game of Colours
Verschiedene interessante Experimente: Analysieren auf Knopfdruck
Verschiedene interessante Experimente: Zerstörungsfreie Bestimmung
Wo: Fakultät für Chemie der Universität Wien
Boltzmanngasse 1
1090 Wien
Weitere Informationen

Fakultät für Chemie der Universität Wien

Universitätssternwarte

Vorführungen von Kometen über Sternenstaub bis hin zur Suche nach bewohnbaren Welten, Galaxien-Basteln, Beobachtungsmöglichkeiten mit verschiedenen Teleskopen, Videovorführungen, ein Astronomiequiz und vieles mehr erwartet Sie am Standort Universitätssternwarte. (Foto: Institut für Astrophysik)

Stationen :
Blick ins Universum
Der simulierte Kosmos
Expedition in die kleinsten Strukturen der Materie
Galaxien und Sterne wie Sand am Meer’!
Kommt der Komet?
Meteorite - Sternenstaub zum Anfassen
Unser Sonnensystem im Kleinen
Was gibt es Neues in der Astronomie?
Wie entstehen Sterne? Die dunkle Seite von Orion
Wo: Institut für Astrophysik der Universität Wien
Türkenschanzstraße 17
Eingänge Türkenschanzstraße Ecke Edmund-Weiß-Gasse oder Ecke Sternwartestraße
Obergeschoß, Rundsaal
1180 Wien
Weitere Informationen

Institut für Astrophysik der Universität Wien