Ein Wiedersehen mit den Lebensrettern

Im Herbst 2018 retteten angehende MedizinerInnen, die gerade von der Sponsionsfeier der MedUni Wien im Konzerthaus kamen, einem Wiener mit Herzstillstand das Leben. Nun kam es zu einem Wiedersehen, bei dem sich der Genesene persönlich bedanken konnte.

An einem kalten Abend im Herbst 2018 brach der Wiener Friedrich Büssenberger vor dem Hotel Intercontinental in der Johannesgasse mit Herzstillstand zusammen. Dass er heute noch lebt, verdankt er einer Gruppe angehender MedizinerInnen, die gerade von der Sponsionsfeier der MedUni im Konzerthaus kamen. Sie beobachteten den Vorfall, begannen sofort mit der lebensrettenden Herz-Druck-Massage und holten einen Defibrillator aus dem Hotel.
Gemeinsam mit der eintreffenden Berufsrettung Wien gelang es den, Patienten zu stabilisieren, 19 Minuten nach dem Herzstillstand und dem sofortigen Start der Wiederbelebung war er wieder ansprechbar.

Nun konnte sich der wieder genesene Patient, der demnächst seinen 70. Geburtstag feiern wird, persönlich bei seinen RetterInnen bedanken. Bei einem Termin im Büro von Rektor Markus Müller kam es zu einem Zusammentreffen mit Gregor Längle, Jakob Astl, Florian Haider, Jasmin Pfefferle und Nicole Gfrerer.

» Von der Sponsionsfeier zur Lebensrettung



This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |