Daniel Aletaha übernimmt Funktion des Treasurers in der European League Against Rheumatism (EULAR)

Daniel Aletaha, Professor für Rheumatologie der MedUni Wien, wurde am Kongress der Europäischen Rheuma-Liga (EULAR) in die Funktion des Treasurers (Kassier) gewählt. Die EULAR ist der bedeutendste Dachverband der Rheuma-Organisationen.


Die Europäische Rheumaliga (European League Against Rheumatism, kurz EULAR) ist eine europäische Nichtregierungsorganisation, die Menschen mit Arthritis und rheumatischen Systemerkrankungen, beteiligte Gesundheitsberufe und wissenschaftliche Gesellschaften der Rheumatologie aller europäischen Nationen vertritt.

Ziel von EULAR ist es, die Belastung des Einzelnen und der Gesellschaft durch rheumatische Erkrankungen zu verringern und die Behandlung, Prävention und Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparates zu verbessern. EULAR fördert die Umsetzung von Fortschritten in der Forschung in die tägliche medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlung und setzt sich dafür ein, dass die Europäische Union und Weltgesundheitsorganisation in Europa die Bedürfnisse von Menschen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates anerkennen.

Die Gesellschaft ist Herausgeber des Top-Journals Annals of the Rheumatic Diseases und organisiert ein jährliches wissenschaftliches Treffen, den jährlichen Europäischen Kongress für Rheumatologie. Die Gesellschaft veröffentlicht auch Empfehlungen für die Diagnose und Therapie verschiedener rheumatischer Erkrankungen des Bewegungsapparates (RMD). Sie werden in Annals of the Rheumatic Diseases veröffentlicht und sind auch über die Website der Organisation zugänglich.

Zur Person
Daniel Aletaha ist Professor für Rheumatologie und Leiter der Klinischen Abteilung für Rheumatologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien/AKH Wien.



This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |