Christine Wallisch gewinnt ÖGEpi Best Paper Award 2019

Christine Wallisch, PhD-Studentin an der MedUni Wien und Mitarbeiterin am Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und intelligente Systeme (CeMSIIS) der MedUni Wien, wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Epidemiologie mit dem ÖGEpi Best Paper Award 2019 ausgezeichnet.

Wallisch erhielt die Auszeichnung als Erstautorin der Publikation ,,External validation of two Framingham cardiovascular risk equations and the Pooled Cohort equations: A nationwide registry analysis". Ko-AutorInnen sind Georg Heinze, Christoph Rinner, Gerald Mundigler, Wolfgang Winkelmayer und Daniela Dunkler.

Die Studiengruppe unter Leitung von Daniela Dunkler wies nach, dass ein Prognose-Modell für kardiovaskuläre Erkrankungen aus den 1990er-Jahren immer noch die besten Ergebnisse bringt. Das sogenannte Framingham-Vorhersagemodell wurde 1991 auf Basis von Daten, die zwischen 1968 und 1975 in den USA erhoben wurden, entwickelt. Das Studienteam der MedUni Wien untersuchte anhand von Zahlen des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger in Österreich zwischen 2009 und 2014, ob dieses Vorhersagemodell auch heutzutage einsetzbar ist. Das Ergebnis: Es bringt auch im 21.Jahrhundert noch immer die besten und genauesten Resultate - insbesondere für Österreich oder mitteleuropäische Länder mit ähnlichem Lebensstil.
Da das Modell für Personen ab 65 Jahre das Risiko eines kardiovaskulären Ereignisses unterschätzt, wird derzeit an der MedUni Wien an einer Verbesserung gearbeitet, damit das Risiko auch bei über 65-Jährigen optimal vorhergesagt werden kann.

Zur Person
Christine Wallisch studierte von 2009 bis 2014 Statistik an der Universität Wien. Im Rahmen ihres Studiums erhielt sie mehrmals ein Leistungsstipendium, sie wurde auch in die ,,Class of Excellence" aufgenommen. Seit 2015 arbeitet sie an der Medizinischen Universität Wien am Institut für Klinische Biometrie und studiert im PhD-Programm ,,Medical Informatics, Biostatistics & Complex Systems", welches sie voraussichtlich dieses Jahr abschließen wird. Beim PhD Symposium 2017 der MedUni Wien gewann sie einen ,,Oral Presentation Award". Neben ihrer Forschungstätigkeit mit dem Schwerpunkt ,,Statistische Modellierung" beteiligt sie sich auch an der Lehre im Rahmen des Humanmedizinund PhD-Studiums.

,,External validation of two Framingham cardiovascular risk equations and the Pooled Cohort equations: A nationwide registry analysis." C. Wallisch, G. Heinze, C. Rinner, G. Mundigler, W. Winkelmayer, D. Dunkler. doi.org./10.1016/j.ijcard.2018.11.001 .
Link: www.sciencedirect.co­m/science/article/pii/S0167527318331450?dgcid=author