Christian Mitterer in ÖAW aufgenommen

Die ÖAW wählt einmal jährlich ihre neuen Mitglieder. © Foto: ÖAW
Die ÖAW wählt einmal jährlich ihre neuen Mitglieder. © Foto: ÖAW
Christian Mitterer, Leiter des Lehrstuhls für Funktionale Werkstoffe und Werkstoffsysteme der Montanuniversität Leoben, wurde von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) als wirkliches Mitglied aufgenommen.

Christian Mitterer wurde bei den diesjährigen Wahlen der ÖAW für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Funktionalisierung von Oberflächen für Anwendungen in der Tribologie , der Mikroelektronik sowie der Energieund Medizintechnik zum wirklichen Mitglied der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der ÖAW gewählt. Mit seiner Wahl ist die Montanuniversität Leoben wieder mit einem noch berufstätigen wirklichen Mitglied in der ÖAW vertreten.


Die ÖAW wählt einmal jährlich ihre neuen Mitglieder, die sich in Ehrenmitglieder, wirkliche Mitglieder, korrespondierende Mitglieder im In- und Ausland sowie Mitglieder der Jungen Akademie gliedern. Voraussetzung für die Aufnahme in die ÖAW ist, dass die vorgeschlagenen Personen höchsten Anforderungen an Persönlichkeit , wissenschaftliches Werk und Ansehen in der Fachwelt gerecht werden und aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen.