Annona - JACQ - DiSSCo: Von Feldarbeiten in der analogen Zeit zu modernen Informationssystemen der Biodiversitäts-Forschung

17:00 - 18:30

VeranstalterIn

Institut für Biologie

Veranstaltungshomepage:

biologie.uni-graz.at­/de/

Veranstaltungsort:

ONLINE / uniMEET

Teilnahme

Termin vormerken

Moderne Informationssysteme in der Biodiversitäts-Forschung

Heimo Rainer (Wien): Die klassischen Ansätze systematisch taxonomischer und pflanzengeografischer Arbeiten haben zwei wesentliche Komponenten beinhaltet: Literaturstudien und Feldarbeiten. Der Einzug EDV ge-stützter Informationsverarbeitung und vor allem das Aufkommen des Internets in dieser Zeit haben grundlegende Veränderungen der Arbeitsweisen mit sich gebracht. In meinem Vortrag möchte Ich auf diese Entwicklungen näher eingehen und erläutern wie sich Methoden und Herangehenswei-se an Fragestellungen anhand der eigenen Forschung und der wissenschaftlichen Beschäftigung mit naturkundlichen, im Speziellen botanischen Sammlungen verändert haben. Das Zusammen-spiel von klassischen und rezenten Methoden mit den modernen Möglichkeiten aus dem Bereich der Biodiversitätsinformatikwerden veranschaulicht.

Stimuliert von internationalen Initiativen wurde das JACQ System zur datentechnischen Verwal-tung botanischer Sammlungen entwickelt. Es ist von Beginn an über ein Webinterface bedienbar, für die Verwendung durch mehr als eine Institution konzipiert und an internationale Portale wie GBIF oder Europeana angegliedert.

Entwicklungen jüngster Zeit in Bezug auf die Verfügbarkeit und Vernetzung von Forschungsdaten nach den FAIR Prinzipien und die Ende 2020 gegründete European Open Science Cloud (EOSC) als paneuropäische Infrastruktur stellen die Kollaborationsmöglichkeiten von Wissenschaft-ler*innen auf neue Füße.

Institut für Biologie Dr. Christian Berg 0316 380 5747
christian.berg@uni-graz.at


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |