AK-Wissenschaftspreis geht an Laura Thäter

Mag. Dieter Daume, Leiter der Stabsstelle Wissenschafts- und Forschungsmanagemen

Mag. Dieter Daume, Leiter der Stabsstelle Wissenschafts- und Forschungsmanagement in der AK bei der Online-Preisverleihung (Laura Thäter: Monitor rechts oben) © Wolfgang Spitzbart, Arbeiterkammer Oberösterreich

Thäter vom LIT Sustainable Transformation Management Lab erhielt eine der drei Auszeichnungen.

Prämiert wurde ihre - noch in Lüneburg entstandene - Masterarbeit ,,Auf dem Weg zu einem demokratischeren digitalen Arbeitsmarkt: Die Rolle von Gewerkschaften bei der kollektiven Organisierung von Plattformarbeitern". In ihrer Arbeit beleuchtet sie das einzigartige Beispiel der deutschen Code of Conduct Initiative der Industriegewerkschaft Metall und behandelt die Frage, wie Gewerk­schaften die Arbeitsbedingungen in der Plattformökonomie zu beeinflussen versuchen und wie sich dies auf die Machtposition der Plattformarbeiter*innen und der Gewerkschaft auswirkt. Die Ergebnisse zeigen, dass erprobte Formate von Gewerkschaften auch in digitalen Arbeitsmärkten sinnvoll sein können.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |