70 Jahre Sommerhochschule der Universität Wien

© Sommerhochschule (SHS)

© Sommerhochschule (SHS)

Bewerbungsfrist für Stipendien läuft bis Donnerstag, 28. Februar

Vier Wochen European Studies und interkultureller Austausch am Wolfgangsee: Die univie: summer school for International and European Studies der Universität Wien bietet seit 1949 die Möglichkeit, gemeinsam mit internationalen Studierenden und ProfessorInnen unterschiedlicher Disziplinen zu studieren. Bis 28. Februar können sich Interessierte noch für eine limitierte Anzahl an Stipendienplätzen bewerben.

Seit 70 Jahren kommen jeden Sommer Studierende und ExpertInnen am malerischen Campus der Sommerhochschule am Wolfgangsee zusammen und verbringen dort gemeinsam vier Wochen mit European und International Studies und einem umfangreichen Kulturund Freizeitprogramm.

Die Sommerhochschule der Universität Wien wurde 1949 auf Initiative der Österreichisch Amerikanischen Gesellschaft (ÖAG) und des Institut for International Education (IIE) der Universität Wien gegründet, um das damals angespannte Verhältnis zwischen ÖsterreicherInnen und AmerikanerInnen zu verbessern sowie das gegenseitige Verständnis zu fördern. Der damaligen Sommerhochschule (SHS) lag die Idee zugrunde, amerikanischen StudentInnen eine Übersicht über Österreich in Vergangenheit und Gegenwart zu vermitteln

In diesem Jahr findet die univie: summer school von 13. Juli bis 10. August statt - dazu vergibt die Sommerhochschule noch bis Donnerstag, 28. Februar, Stipendien an interessierte Studierende.

Interdisziplinär
Der interdisziplinäre Charakter der Kurse erlaubt es den TeilnehmerInnen, über das eigene Studiengebiet hinaus zu denken und dabei voneinander zu lernen. Die Fakultät besteht aus 20 renommierten ExpertInnen wie etwa dem Direktor der Sommerhochschule, Franz-Stefan Meissel, Professor für Römisches Recht und Privatrechtsentwicklung im Rechtsvergleich an der Universität Wien, Nikolaus Forgó, Leiter des Universitätslehrgangs für Informationsund Medienrecht an der Universität Wien, Oliver Rathkolb, Professor am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien, Andreas Schloenhardt von der University of Queensland und Bernhard Schima, Assistent des Generaldirektors des Juristischen Dienstes der Europäischen Kommission. Sie alle sind auf Grund ihres Fachwissens und ihrer Motivation, internationale Studierende zu unterrichten, als Lehrende ausgewählt worden.

Interkulturell
Neben den englischsprachigen Kursen und Seminaren aus den verschiedensten Disziplinen - Recht, Wirtschaft, Politikwissenschaft, Geschichte und Kulturwissenschaften - bietet das Programm eine einzigartige Gelegenheit der interkulturellen Kommunikation. Das internationale Ambiente und das umfassende Freizeitangebot am Campus bieten die perfekten Voraussetzungen für gemeinsame Aktivitäten und einen akademischen und sozialen Austausch der TeilnehmerInnen: Studierende aus der ganzen Welt treffen aufeinander, lernen und leben miteinander am Campusgelände, schließen Freundschaften und knüpfen Kontakte für ihre zukünftigen beruflichen Karrieren.

International
Das Programm der Sommerhochschule ist ein idealer erster Schritt in Richtung einer internationalen Spezialisierung für all jene, die an einer internationalen Laufbahn interessiert sind.

Stipendien
Die Sommerhochschule der Universität Wien vergibt eine limitierte Anzahl an Teilstipendien für die Teilnahme an der univie: summer school for International and European Studies 2019. Die Stipendien werden auf Basis der akademischen Leistungen und der finanziellen Bedürftigkeit vergeben. Stipendienbewerbungen sind bis 28. Februar 2019 im Büro der SHS möglich. Vor allem für BewerberInnen aus Oberösterreich und Vorarlberg stehen jeweils zwei Teilstipendien zur Verfügung und BewerberInnen aus den genannten Bundesländern sind willkommen.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |