« ZURÜCK

Informatik/Telekom



Ergebnisse 1 - 20 von 35.


Physik - Informatik / Telekom - 19.03.2019
Es gibt immer eine Lösung
Es gibt immer eine Lösung
Mit Finite-Elemente-Software kann man heute in der Industrie zahllose physikalische Aufgabenstellungen lösen. Die TU Wien bietet in diesem Bereich etwas ganz Besonderes: Das Softwarepaket 'NGSolve' wird auf der Hannover Messe präsentiert. Egal ob man den Crashtest eines Autos simulieren oder das Strömungsverhalten von Gasen berechnen möchte ' für fast jedes produzierende Unternehmen sind große, effiziente Computersimulationen unverzichtbar.

Informatik / Telekom - 18.03.2019
Der virtuelle Graue Star
Der virtuelle Graue Star
Das Computergraphik-Team der TU Wien simuliert Augenkrankheiten am Computer. Damit können gesunde Menschen besser verstehen, welche Probleme Grauer Star mit sich bringt. Wenn man mit einer VR-Brille computergenerierte virtuelle Welten erkundet, wünscht man sich normalerweise die bestmögliche Graphik.

Physik - Informatik / Telekom - 01.02.2019
Schneller als der Quantencomputer erlaubt?
Schneller als der Quantencomputer erlaubt?
Forscher bestimmen die Leistungsfähigkeit mehrdimensionaler Bits Quantencomputer sind leistungsfähiger als klassische Computer, weil sie mit kohärenten "Quantenbits" arbeiten, statt mit klassischen Nullen und Einsen. Aber was, wenn die Naturgesetze anders wären als bisher gedacht - wären dann vielleicht noch leistungsfähigere "Science Fiction-Computer" denkbar?

Biowissenschaften - Informatik / Telekom - 18.12.2018
Einheitliche Qualitätsstandards für die Virenforschung
Einheitliche Qualitätsstandards für die Virenforschung
Internationales Konsortium stellt Richtlinien und Praxisempfehlungen für die Erforschung neuer Viren auf Mikroorganismen in auf und um unseren Planeten wird nachgesagt in ihrer Zahl die Anzahl der Sterne in der Milchstraße zu übersteigen. Die Gesamtanzahl der Viren ist jedoch um ein Vielfaches höher.

Informatik / Telekom - 14.12.2018
Künstliche Intelligenz für bessere Computergrafik
Künstliche Intelligenz für bessere Computergrafik
An der TU Wien wurden neuronale Netze entwickelt, mit denen es viel einfacher wird, in kurzer Zeit unterschiedlichste Materialien fotorealistisch am Computer darzustellen. Wenn computergenerierte Bilder realistisch wirken sollen, muss man unterschiedliche Materialien unterschiedlich darstellen: Der metallische Schimmer einer Münze sieht ganz anders aus als der matte Glanz einer Holzplatte oder die leicht durchsichtige Haut einer Weintraube.

Informatik / Telekom - 12.11.2018
Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer
Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer
Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien soll einen Beitrag zur nächsten Speicherrevolution in der Informationstechnologie leisten. All unsere Elektronik beruht darauf, elektrische Ladungsträger an den richtigen Ort zu bringen. Elektronen bewegen sich durch Computerchips, sie speichern die Information in unseren Flash-Drives, sie tragen Signale vom Prozessor zur Festplatte.

Informatik / Telekom - Innovation / Technologie - 03.05.2018
Jubiläum: Christian Doppler Forschungsgesellschaft eröffnet ihre 200. Forschungseinheit
Jubiläum: Christian Doppler Forschungsgesellschaft eröffnet ihre 200. Forschungseinheit
Am 03.05.2018 wurde an der TU Wien in Anwesenheit von Bundesministerin Margarete Schramböck die 200. Forschungseinheit der Christian Doppler Forschungsgesellschaft eröffnet. v.l.n.r: Prof. Reinhart Kögerler (CDG), Bundesministerin Margarete Schramböck (BMDW), Dr. Nysret Musliu (TU Wien), Vizerektor Prof. Johannes Fröhlich (TU Wien) Es ist ein Jubiläum - und eine österreichische Erfolgsgeschichte: Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) setzt sich dafür ein, akademische Wissenschaft auf hohem Niveau zu Fragen aus der Wirtschaft zu ermöglichen.

Elektrotechnik - Informatik / Telekom - 23.04.2018
Leben mit Robotern
Das neu gestartete Doktoratskolleg ,,Trust Robots" untersucht, wie man die Zusammenarbeit mit Robotern im Alltag optimal gestalten kann. Roboter werden unser Leben in Zukunft stärker bestimmen, daran besteht kein Zweifel. In der Industrie ist der Automatisierungsprozess schon lange offensichtlich, aber auch in der Freizeit werden Roboter eine immer größere Rolle spielen - etwa als Haushaltshelfer oder sogar als soziale Gefährten.

Informatik / Telekom - Gesundheit - 06.04.2018
Lange Nacht der Forschung am 13. April 2018 von 17-23h
Die TU Wien ist wieder mit dabei - dieses Mal mit eigenem Standort im Campus Freihaus. Auf zwei Stockwerken wird gezeigt, was "Technik für Menschen" bedeutet.

Biowissenschaften - Informatik / Telekom - 09.05.2017
Neues Werkzeug zur Entschlüsselung der Evolutionsbiologie
Neues Werkzeug zur Entschlüsselung der Evolutionsbiologie
Eine Forschungsgruppe der Max F. Perutz Laboratories, einem Joint Venture der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien, hat gemeinsam mit anderen WissenschafterInnen aus Australien und Kanada ein neues bioinformatisches Werkzeug zum Vergleich von Genomdaten entwickelt. Das Programm ‘ModelFinder' verwendet einen schnellen Algorithmus, der bisher nicht verfügbare Einsichten in die Evolution gibt.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Informatik / Telekom - 16.02.2017
Warum Computernetzwerke (nicht) funktionieren
Warum Computernetzwerke (nicht) funktionieren
Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „PIPES-VS-DAMS“ ermöglichen die Vermeidung von Engpässen in IT-Infrastrukturen.

Informatik / Telekom - Biowissenschaften - 15.12.2016
Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
Die Anzahl gebietsfremder Arten nimmt kontinuierlich zu und es gibt keine Anzeichen, dass dieser Trend abnimmt. Ein internationales Forschungsteam, koordiniert von Franz Essl von der Universität Wien und Hanno Seebens von Senckenberg in Frankfurt, fand heraus, dass die Rate der Neubeobachtungen gebietsfremder Arten in den letzten Jahrzehnten stetig zunahm - mit derzeit 1,5 neuen gebietsfremden Arten pro Tag weltweit.

Informatik / Telekom - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 20.09.2016
Softwareentwicklung: Neues Tool schützt vor Versions-Konflikten
Wie können viele Leute gemeinsam Software entwickeln? Ein neues Tool, basierend auf Forschung der TU Wien, hilft beim Verwalten verschiedener Versionen und schützt damit vor gefährlichen Fehlern. Jeden Tag vertrauen wir Computerprogrammen unsere Sicherheit an, oft ohne es zu bemerken. Ein modernes Auto wird heute durch ein Softwaresystem gesteuert, das so kompliziert ist, dass es ein einzelner Mensch nicht mehr durchblicken kann.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Informatik / Telekom - 28.05.2016
"Whitebook Production Research" präsentiertt
Die als "Industrie 4.0" bekannte industrielle Entwicklung ist eine wesentliche Zukunftsaufgabe des Landes Oö und der JKU. Der rasante technologische Wandel hat längst alle Bereiche der Gesellschaft erfasst. Wirtschaft, Arbeit und Forschung unterliegen der ständigen Änderung. Diese unter dem Schlagwort Industrie 4.0 bekannte beschleunigte Entwicklung wurde ausgelöst durch die zunehmende Verzahnung der industriellen Produktion mit modernen Kommunikationstechnologien.

Gesundheit - Informatik / Telekom - 14.03.2016
"DHE Unit Cost Online Database" der Abteilung für Gesundheitsökonomie frei verfügbar
Die MedUni Wien hat eine Datenbank mit 'Unit Costs' öffentlich zugänglich gemacht. Die von der Abteilung für Gesundheitsökonomie (DHE) am Zentrum für Public Health erstellte und verwaltete 'DHE Unit Cost Online Database' sammelt veröffentlichte Kosten für Leistungen im österreichischen Gesundheitswesen ' wie etwa Arztbesuche oder Krankenhausaufenthalte.

Informatik / Telekom - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 16.12.2015
LEO3e: Supercomputer erweitert
LEO3e: Supercomputer erweitert
Am Montag hat die Universität Innsbruck das Rechnersystem LEO3e in den regulären Betrieb übernommen. Dieser Rechen-Cluster erweitert den seit drei Jahren betriebenen Supercomputer LEO3, dessen Leistungsfähigkeit damit noch einmal verdoppelt wird. Supercomputer sind heute aus der Wissenschaft nicht mehr wegzudenken.

Informatik / Telekom - 17.11.2015
Mitmachen motiviert
Mitmachen motiviert
Eine Mischung von persönlichen Motiven und der soziale Austausch bringt Menschen dazu, sich längerfristig an Open-Source-Projekten zu beteiligen.

Informatik / Telekom - 11.11.2015
Studie der TU Wien: Alkotester sind zuverlässig
Wenn der Alkotester sagt, Sie haben zu viel getrunken, dann liegt es ziemlich sicher an Ihnen, und nicht an einem Gerätefehler. Eine TU-Studie stellt Alkotest-Geräten ein gutes Zeugnis aus. ,,Einmal ganz fest pusten, bitte!" Wer bei einer Polizeikontrolle mit über 0.5 Promille Alkohol im Blut am Steuer erwischt wird, hat ein Problem.

Informatik / Telekom - Mathematik - 22.09.2015
Grafikkarten ohne Grafik: Rechenpower für die Wissenschaft
Grafikkarten ohne Grafik: Rechenpower für die Wissenschaft
Hochparallele Computersimulationen können heute mit Grafikkarten durchgeführt werden - die TU Wien wurde nun von NVIDIA als ,,Nvidia GPU Research Center" ausgezeichnet. Grafikkarten helfen nicht nur bei Grafikanwendungen - an der TU Wien untersucht man, wie man sie für hoch anspruchsvolle wissenschaftliche Anwendungen nutzen kann.

Informatik / Telekom - Karriere / Anstellung - 10.09.2015
Was heißt hier Intelligenz?
Was heißt hier Intelligenz?
Künstliche Intelligenz wird ein Teil unseres Alltags werden, davon ist der Informatiker Prof. Stefan Woltran überzeugt.