news 2014

« ZURÜCK

Astronomie/Weltraum



Ergebnisse 1 - 9 von 9.


Astronomie / Weltraum - 10.11.2014
Chaotische kosmische Wolken erschaffen Planeten, die
Chaotische kosmische Wolken erschaffen Planeten, die "andersrum" rotieren
Sterne entstehen aus sich drehenden Gasmassen. Auch in unserem Sonnensystem verhält es sich so, dass die Planeten ihren Stern, also die Sonne, in einer gemeinsamen Ebene im gleichen Sinn umlaufen, und dass der Stern sich selbst auch im gleichen Sinn um seine Achse dreht. Astrophysiker der Universität Wien haben nun Berechnungen über kollabierende Gaswolken angestellt und herausgefunden, dass einige Planeten ihren Stern "falsch herum" umlaufen, also rückläufig sind.

Astronomie / Weltraum - 27.10.2014
Astrophysiker der Universität Wien halten erstmals Materialsturz auf Stern fest
Astrophysiker der Universität Wien halten erstmals Materialsturz auf Stern fest
Armin Liebhart und Manuel Güdel, beide Astrophysiker an der Universität Wien, haben mit ihrem Team Hochenergieprozesse in der Umgebung eines entstehenden Sterns mitverfolgt. Es handelt sich dabei um gewaltige Ausbrüche von Strahlung und Masse, die bei der Entstehung von Sternen und Planeten eine fundamentale Rolle spielen.

Astronomie / Weltraum - 15.10.2014
Dem geheimen Bauplan einer Galaxien-Metropole auf der Spur
Helmut Dannerbauer und Bodo Ziegler, beide Astrophysiker an der Universität Wien, gelang zusammen mit einem internationalen Team mit Hilfe des APEX-Teleskops erstmals überhaupt eine vollständige Erfassung der Sternentstehung in einem Galaxienhaufen in einer Entfernung von zehn Milliarden Lichtjahren.

Astronomie / Weltraum - Pädagogik - 03.07.2014
Asteroseismologie zur Altersbestimmung von Sternen
Sterne werden durch den Kollaps von Molekülwolken geboren. In den frühen Phasen der Sternentwicklung ziehen sich die jungen Sterne zusammen und werden dabei immer kleiner, kompakter und heißer, bis es in ihrem Inneren heiß genug ist, dass das Wasserstoffbrennen im Kern gezündet werden kann. Das ist quasi das Ende der Kindheit und Jugend von Sternen.

Astronomie / Weltraum - 12.06.2014
Neues "Geburtsszenario" für Satellitengalaxien
Die unsere Milchstraße und den Andromeda-Nebel umgebenden Systeme von Satellitengalaxien zeigen charakteristische Eigenschaften, die der weit akzeptierten Theorie der Existenz Kalter Dunkler Materie (CDM) als dominierende Masse im Universum widersprechen. Auch die aktuellste, bereits von vielen Verfechtern der CDM propagierte Lösung konnte einer genauen Analyse verschiedener Simulationen der Strukturbildung des Universums nicht standhalten.

Geowissenschaften - Astronomie / Weltraum - 04.06.2014
Leben auf dem Mars?
Leben auf dem Mars?
ErdwissenschafterInnen der Uni Graz erforschen Umweltbedingungen des Roten Planeten Die Beantwortung der Frage, ob es jemals Leben auf dem Mars gegeben hat, ist eine der spannendsten Herausforderungen der heutigen Wissenschaft. Um die Umwelt auf dem Roten Planeten näher zu erforschen und neue Technologien für eine ,,Mars Sample Return (MSR)-Mission" in den 2020er-Jahren zu testen, hat die Europäische Weltraumagentur ESA das ExoMars-Programm ins Leben gerufen.

Astronomie / Weltraum - Mathematik - 30.05.2014
Forscher der Universität Wien entwickeln neue Software für die Europäische Südsternwarte (ESO)
Forscher der Universität Wien entwickeln neue Software für die Europäische Südsternwarte (ESO)
Forscher der Universität Wien entwickeln neue Software für die Europäische Südsternwarte (ESO) Ohne Kalibrierung können astronomische Beobachtungsdaten nicht wissenschaftlich ausgewertet werden. Forscher um Astrophysiker Werner Zeilinger und Mathematiker Hans Georg Feichtinger, beide Universität Wien, entwickelten im Auftrag der Europäischen Südsternwarte (ESO) spezielle Softwaremodule für eine weitgehend automatisierte Kalibrierung.

Astronomie / Weltraum - 21.03.2014
Berechnet in Wien, getestet im Weltraum
Berechnet in Wien, getestet im Weltraum
Einem überraschenden Effekt geht man mit Computersimulationen und Experimenten in der Schwerelosigkeit auf den Grund: Teilchen in einem Tropfen können sich schnell zu regelmäßigen Bändern zusammenfügen.

Astronomie / Weltraum - 18.03.2014
Explosive Kraft
Explosive Kraft
Wissenschafter beobachtet erstmals die Entstehung eines extremen Sonnensturms im Detail Die Sonne liefert seit 4,5 Milliarden Jahren Licht, Wärme und Energie. Doch der mächtige Stern kann auch zum Störenfried werden: Regelmäßig schleudert er hochenergetische Teilchen und Magnetfelder ins All. Diese ,,Sonnenstürme" genannten Ausbrüche können beim Zusammenstoß mit der Erde große Schäden anrichten.