Marina Pagano erhält Award of Excellence 2020

Foto: Marina Pagano

Foto: Marina Pagano

Mit dem ,,Award of Excellence" werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".

Der ,,Award of Excellence" wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung vergeben und soll die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung im öffentlichen Bewusstsein unterstreichen. Damit werden die besten Dissertationen eines Studienjahres ausgezeichnet. Voraussetzungen für die Verleihung des Preises sind neben einer hervorragenden Beurteilung der Dissertation auch die Einhaltung der durchschnittlichen Studiendauer. Die Nominierung für den Preis erfolgt durch die Rektorinnen und Rektoren aller österreichischen Universitäten. Für das Studienjahr 2020 wurden 40 Dissertationen von insgesamt 20 Universitäten mit dem Preis ausgezeichnet.

Unter den Preisträger*innen ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs Ästhetische Kommunikation. Sie wurde für ihre am FB Romanistik verfasste Dissertation mit dem Titel "Da dove piovono le immagini?" La parola e l’immagine nelle Cosmicomiche di Italo Calvino (Betreuer: O.Univ.- Peter Kuon) ausgezeichnet.

In den zwischen 1965 und 1984 veröffentlichten Cosmicomiche setzt der italienische Autor Italo Calvino abstrakte naturwissenschaftliche Theorien (der Big Bang, die Entstehung der Atmosphäre, die Entfernung des Mondes von der Erde, der Ursprung des Lebens, das Aussterben der Dinosaurier u.v.a.m.) in anschauliche Erzählungen um.

Die Arbeit geht der Frage nach, wie die Bilder in den Kopf - die Vorstellungskraft - des Autors gelangen, bevor sie in die konkrete Bildlichkeit einer Erzählung verwandelt werden. In einem ersten Schritt wird das bildliche Denken Calvinos im Rekurs auf moderne Metapher-Theorien erklärt, in einem zweiten die Bilderzeugung im Korpus der Cosmicomiche analysiert, in einem dritten schließlich die Rückübersetzung der Texte in begleitende Illustrationen untersucht.

Die Dissertation aus dem neuen interdisziplinären Forschungsfeld Literaturund Naturwissenschaft wurde mittlerweile im Verlag Cesati in Florenz veröffentlicht.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |