Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preis 2020 an herausragende Beiträge zur Vielfalt

Die MedUni Wien zeichnete die diesjährigen PreisträgerInnen der Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preise aus. Bei einer Übergabe im Josephinum wurde die Urkunde an einige der PreisträgerInnen vergeben.

Um die bewusste Auseinandersetzung mit Diversität an der Medizinischen Universität Wien gezielt zu fördern, vergibt die MedUni Wien den Veronika-Fialka-Moser-Diversitäts-Preis. Damit sollen Leistungen in diesem Bereich honoriert und Vielfalt sichtbar gemacht werden. Der Preis ist nach Veronika Fialka-Moser, Professorin für Physikalische Medizin, benannt, um ihre langjährigen Verdienste im Bereich Diversity Management an der MedUni Wien zu würdigen.

Heuer wurden mit dem Preis herausragende Beiträge in den Kategorien Diplomarbeiten und Engagement ausgezeichnet. Pro Kategorie wird ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verliehen. MitarbeiterInnen als auch AbsolventInnen und Studierende der MedUni Wien konnten Beiträge einreichen.


PreisträgerInnen Kategorie ,,Diplomarbeiten"
Erster Platz: Werner Lagler (Betreuerin Elena Jirovsky) Bedürfnisse von Flüchtlingen und Asylsuchenden in der psychosozialen Gesundheitsversorgung in Wien
Zweiter Platz: Gerhild Katz (Betreuerin: Jasminka Godnic-Cvar) Soziale Beziehungen als wichtiger Faktor in der Gestaltung eines gesundheitsförderlichen Arbeitsumfeldes
Dritter Platz: Elisabeth Zehetner ,,I am not denying my identity" - Zur Zufriedenheit von Transpersonen mit dem diagnostischen Prozess
Dritter Platz: Natascha Victoria Schor (Betreuerin: Daniela Dörfler) Evaluation der sexuellen Zufriedenheit bei transidenten Patientinnen nach geschlechtsangleichender Operation unter Berücksichtigung von urogynäkologischen Problemen

PreisträgerInnen Kategorie ,,Engagement"
Erster Platz: Queering van Swieten - Diversifying Medical History, Claus Bukowsky, Daniela Hahn, Jakob Lehne
Zweiter Platz: Stefanie Widder, Beate Lichtenberger - Elise-Richter-Netzwerk
Dritter Platz: Anne-Margarethe Kramer, Bruno Podesser - Barrieren abbauen - Was uns bewegt


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |