Erwin-Domanig-Preis 2019 für Günther Körmöczi

Günther Körmöczi von der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin der MedUni Wien hat den Erwin-Domanig-Preis 2019 der Österreichischen Gesellschaft für Blutgruppenserologie, Transfusionsmedizin, regenerative Medizin und Immungenetik (ÖGBT) als Projektleiter der Studie ,,Somatic mosaicisms of chromosome 1 at two different stages of ontogenetic development detected by Rh blood group discrepancies" (Haematologica 2019;104:632-638) erhalten.


Bereits im Jahr 2007 konnte seine Arbeitsgruppe die Ursache der rätselhaften spontanen Rh-Phänotypveränderung aufklären, die fast immer auf 1p-Mosaizismus in einem Teil der myeloischenen Stammzellen beruht und mit hämatoonkologischen Erkrankungen assoziiert ist (Körmöczi GF et al, Blood 2007;110:2148-2157). Die nun ausgezeichnete Arbeit erweitert den Kenntnisstand u.a. um den Aspekt der ontogenetischen Staffelung des Rh-Mosaizismus: Demnach kann sich der Mosaizismus bereits auf einer sehr frühen individuellen Entwicklungsstufe ausbilden, was sich mit der Beteiligung von Stammzellen unterschiedlicher Keimblätter manifestiert. Die Bedeutung solcher genetischen Mechanismen geht weit über immunhämatologische Fragestellungen hinaus und umfasst auch Onkogenese und biologische Alterung, wie auch in einem dazu erschienen Editorial (Flegel WA, Haematologica 2019;104:425-427) unterstrichen wird.

Zur Person
Ao. Univ.- Günther Körmöczi, MME ist stellvertretender Leiter der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin sowie Leiter des Erythrozytenlabors und der Granulozytenimmunologie am AKH Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Immunhämatologie, Hämogenetik, Alloimmunisierung und granulozytäre Entzündungsmechanismen. Darüber hinaus Funktionen im öffentlichen Gesundheitswesen (Mitglied der Blutkommission, Österreichische Standards für Immunhämatologie, Rundversuchsleitung) und vielfältige Aufgaben im Bereich der universitären Lehre (z.B. IKPP/OSCE- und fachspezifischer KPJ-Koordinator, Mentoring, zahlreiche Lehrveranstaltungen).



Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |