news

« ZURÜCK

Geschichte/Archeologie



Ergebnisse 1 - 20 von 32.


Geschichte / Archeologie - 13.04.2021
Die menschliche Geburt: Eine evolutionäre Kompromiss-Geschichte
Die menschliche Geburt: Eine evolutionäre Kompromiss-Geschichte
Verglichen mit vielen anderen Primaten ist die menschliche Geburt relativ schwierig, da der Kopf des Babys im Vergleich zum Geburtskanal sehr groß ist. Dieses Schädel-Becken-Verhältnis erhöht das Risiko für Geburtskomplikationen. Lange wurde vermutet, dass der aufrechte Gang des Menschen eine evolutionäre Vergrößerung des Beckens verhinderte.

Geschichte / Archeologie - 24.03.2021
Älter als gedacht: Zähne entschlüsseln den Ursprung des Tigerhais
Älter als gedacht: Zähne entschlüsseln den Ursprung des Tigerhais
Der Tigerhai wird bis zu fünfeinhalb Meter lang und zählt somit zu den größten lebenden Haien. Heute kommt er weltweit vor und zeichnet sich durch das namensgebende Streifenmuster auf seiner Rückseite aus. Ein internationales Forscher*innen Team um Julia Türtscher von der Universität Wien hat sich mit dem Ursprung dieser Räuber beschäftigt und herausgefunden, dass es in der Vergangenheit mehr Arten gab und es den heutigen Tigerhai schon deutlich länger gibt als bisher angenommen.

Religionen - Geschichte / Archeologie - 05.11.2020
Unbekannter Text aus der lateinischen Spätantike
Unbekannter Text aus der lateinischen Spätantike
In einem spätantiken Codex der Biblioteca Ambrosiana in Mailand gelang einem Mitarbeiter des CSEL (FB Altertumswissenschaften/Latinistik) eine sensationelle Entdeckung. In einem spätantiken Codex der Biblioteca Ambrosiana in Mailand gelang eine sensationelle Entdeckung. Clemens Weidmann, ein Mitarbeiter des Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum (CSEL) am FB Altertumswissenschaften, konnte einen im 6.

Geschichte / Archeologie - 07.08.2020
Digitale Detektive
Digitale Detektive
Es kommt nicht gerade häufig vor, dass es der Wissenschaft gelingt, ein verschollen geglaubtes Handschriftenfragment einem bestimmten Codex zuzuordnen. Den Uni-Graz-Forschern Ephrem Aboud Ishac und Erich Renhart ist es nun dank modernster Digitalisierungsmethoden gelungen, die obere Hälfte eines Pergamentblattes, das sich heute im Mesrob-Maschtots-Institut für alte Handschriften in Erevan, Armenien, befindet, als Teil einer syrischen Handschrift aus dem 5.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 23.07.2020
Hochwasserdaten aus 500 Jahren: Europas Flüsse und das Klima
Hochwasserdaten aus 500 Jahren: Europas Flüsse und das Klima
Eine Analyse von 500 Jahren Hochwassergeschichte beweist die Auswirkungen des Klimawandels. Europas Flusshochwasser haben sich verändert, sagt eine internationale Studie, geleitet von der TU Wien, die nun im Fachjournal ,,Nature" erschien. Flüsse, die über die Ufer treten, richten gewaltigen Schaden an: Weltweit schätzt man die jährlichen Flusshochwasserschäden auf über 100 Milliarden Dollar - und sie steigen weiter.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 28.05.2020
Wer waren die Kanaaniter?
Wer waren die Kanaaniter?
Die Menschen, die in dem als Südlevante bekannten Gebiet - das heute als Israel, Jordanien, Libanon und Teile Syriens bekannt ist - um 3.500 bis 1.150 v. Chr. während der Bronzezeit lebten, werden in alten biblischen Texten als die Kanaaniter bezeichnet. Jetzt haben Forscher*innen um Ron Pinhasi vom Department für Evolutionäre Anthropologie der Universität Wien neue Einblicke in die Geschichte der Kanaaniter gewonnen, die auf einer genomweiten Analyse der antiken DNA beruhen, die von 73 Personen gesammelt wurde.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 24.02.2020
Jede Mittelmeerinsel hat eigenes genetisches Muster
Jede Mittelmeerinsel hat eigenes genetisches Muster
Forscher*innen rekonstruieren Migrationsbewegungen mithilfe antiker DNA Schon vor der Zeit der mediterranen Seefahrerzivilisationen gab es prähistorische Wanderungen aus Afrika, Asien und Europa auf die Mittelmeerinseln. Das hat ein Team um den Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien gemeinsam mit Forscher*innen der Universität Florenz und der Universität Harvard anhand antiker DNA-Proben festgestellt.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 07.11.2019
Das alte Rom: eine 12.000-jährige Geschichte genetischer Veränderungen, von Migration und Vielfalt
Das alte Rom: eine 12.000-jährige Geschichte genetischer Veränderungen, von Migration und Vielfalt
Die Wissenschaft beschäftigt sich seit hunderten Jahren mit dem alten Rom. Dennoch birgt die Stadt nach wie vor einige Geheimnisse. So ist beispielsweise relativ wenig über die Herkunft von Roms BewohnerInnen bekannt. Ein internationales Forschungsteam rund um den Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien schließt diese Lücke nun mittels Untersuchungen der genetischen Geschichte und zeigt, wie sehr sich die teils turbulente Geschichte der Ewigen Stadt in ihrer Bevölkerung widerspiegelte.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 05.09.2019
Indoeuropäische Sprachen stammen aus der Steppe
Indoeuropäische Sprachen stammen aus der Steppe
Bevölkerungsgeschichte Süd- und Zentralasiens der letzten Jahrtausende in neuem Licht Die größte jemals durchgeführte Studie alter menschlicher DNA wirft ein neues Licht auf die Herkunft von zentralund südasiatischen Bevölkerungen. Im Fokus der Studie, an der Ron Pinhasi vom Department für Evolutionäre Anthropologie der Universität Wien als Haupt-Senior-Autor beteiligt waren, steht der Ursprung der Landwirtschaft und der indogermanischen Sprachen.

Geschichte / Archeologie - 30.08.2019
Frühmittelalterliche Waffen in Tirol gefunden
Frühmittelalterliche Waffen in Tirol gefunden
Durch einen Zufall stieß der Archäologe Hannes Lehar auf einen seltenen Fund: In einem Innsbrucker Dachboden lagerten jahrelang ein mittelalterliches Kurzschwert und eine Speerspitze, die laut Experten über 1300 Jahre alt sind.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 14.03.2019
Forschung zu uralter DNA wirft neues Licht auf die Iberische Halbinsel
Forschung zu uralter DNA wirft neues Licht auf die Iberische Halbinsel
Ein internationales Forschungsteam um den Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien hat die bisher umfassendste Untersuchung uralter DNA von Bewohnern der Iberischen Halbinsel durchgeführt, deren Resultate einen Zeitraum von 8.000 Jahren umspannen. Analysen zufolge wurde das iberische Y-Chromosom vor 4.000 bis 4.500 Jahren nahezu vollständig ersetzt.

Geschichte / Archeologie - 05.12.2018
Neue Chronik europäischer Einflüsse auf indigene Bevölkerung Nordamerikas
Neue Chronik europäischer Einflüsse auf indigene Bevölkerung Nordamerikas
Geschichte des europäischen Einflusses auf die indigener Bevölkerung muss neu geschrieben werden In einer umfangreichen Studie hat ein internationales Team, dem auch die IsotopenphysikerInnen Eva Maria Wild und Peter Steier von der Universität Wien angehören, mittels C-14-Bestimmungen pflanzliche Überreste von archäologischen Fundstellen in Nordamerika analysiert.

Geschichte / Archeologie - Politik - 18.06.2018
Erstes nationalsozialistisches
Erstes nationalsozialistisches "Gaupresse"-Archiv digital erschlossen
In einem Kooperationsprojekt arbeiteten die Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und das Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien das sogenannte "Gaupresse"-Archiv Wien auf.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 17.05.2018
Fenster in die Vergangenheit
Fenster in die Vergangenheit
Neueste Analysen ganzer Genome uralter menschlicher DNA aus Südostasien haben gezeigt, dass es im Laufe der letzten 50.000 Jahre mindestens drei große Migrationsströme in diese Region gab. Ein internationales Team unter der Leitung von ForscherInnen der Harvard Medical School und der Universität Wien um den Anthropologen Ron Pinhasi extrahierte die DNA aus den sterblichen Überresten von 18 Personen, die vor ungefähr 1.700 bis 4.100 Jahren im heutigen Vietnam, Thailand, Myanmar und Kambodscha lebten.

Geschichte / Archeologie - Umwelt - 08.03.2018
Deutliche menschliche Belastung der Umwelt bereits in der Bronzezeit nachweisbar
Deutliche menschliche Belastung der Umwelt bereits in der Bronzezeit nachweisbar
Die von Menschen verursachten Eingriffe in die Umwelt und einhergehende Umweltverschmutzung hat dazu geführt, dass wir vom Anthropozän, einem neuen geologischen Zeitalter sprechen. Geowissenschaftler der Universität Wien und der Universität für Bodenkultur Wien haben mittels Archivanalysen herausgefunden, dass der menschliche Einfluss auf die Umwelt schon wesentlich früher begonnen hat, als bisher angenommen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 21.02.2018
Wie der Glockenbecher durch Europa wanderte
Wie der Glockenbecher durch Europa wanderte
DNA gibt die Auswirkungen des "Glockenbecher-Phänomens" auf Menschen der Urgeschichte preis Anhand der Verbreitung von Artefakten versuchen WissenschafterInnen Wanderungsbewegungen unserer Vorfahren zu ermitteln. In der größten Untersuchung von alter DNA, die jemals durchgeführt wurde, enthüllte ein internationales Team mit dem Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien die komplexe Geschichte hinter den bestimmenden Zeitaltern der europäischen Urgeschichte.

Geschichte / Archeologie - 25.01.2018
Die ersten modernen Menschen haben Afrika wesentlich früher verlassen als bisher bekannt
Die ersten modernen Menschen haben Afrika wesentlich früher verlassen als bisher bekannt
Das bisher älteste Fossil eines modernen Menschen außerhalb Afrikas ist aktuell Thema im renommierten Fachmagazin "Science". Ein internationales Forschungsteam um den Anthropologen Gerhard Weber von der Universität Wien, in Zusammenarbeit mit der Universität Tel Aviv, hat herausgefunden, dass unsere eigene Spezies demnach bereits vor ca. 180.000 Jahren in Eurasien angekommen ist - um mindestens 60.000 Jahre früher als bisher angenommen.

Geschichte / Archeologie - 29.11.2017
Prähistorische Frauen hatten kräftigere Arme als heutige Spitzensportlerinnen
ForscherInnen an der University of Cambridge und der Anthropologe Ron Pinhasi von der Universität Wien haben in einer neuen Studie die Knochen von prähistorischen Frauen mit jenen von heute lebenden verglichen. Ihre Ergebnisse zeigen, dass die körperliche Routinearbeit von Frauen, die zur Zeit der Entstehung der Landwirtschaft lebten, strapaziöser war als die körperlichen Anforderungen an heutige Spitzensportlerinnen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 08.07.2016
Buchtipp des Monats von Marianne Klemun
Buchtipp des Monats von Marianne Klemun
Die Historikerin Marianne Klemun beschäftigt sich in einem Sammelband mit dem österreichischen Ausnahme-Naturforscher Franz Unger - der noch vor Darwin ein eigenes Modell der Evolution entwickelt und Gregor Mendel beeinflusst hat. Einen spannenden Sommer-Buchtipp hat sie natürlich auch parat. uni:view: Kürzlich erschien die von Ihnen herausgegebene Publikation Einheit und Vielfalt.

Geschichte / Archeologie - 05.04.2016
666 - des Rätsels Lösung
666 - des Rätsels Lösung
Lange Zeit rätselten WissenschafterInnen, wer sich hinter dem "Untier" der biblischen geheimen Offenbarung, das mit 666 umschrieben wird, verbirgt.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |