news

« ZURÜCK

Gesundheit



Ergebnisse 161 - 180 von 921.


Gesundheit - Biowissenschaften - 16.08.2021
Mögliche Achillesferse des Coronavirus entdeckt
Mögliche Achillesferse des Coronavirus entdeckt
Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Institute of Molecular Biotechnology, der Johannes Kepler Universität Linz, der BOKU - Universität für Bodenkultur Wien und des Karolinska Institutet haben zwei Proteine entdeckt, die als mögliche Achillesferse des Coronavirus seine Infektiosität verhindern könnten.

Gesundheit - Psychologie - 11.08.2021
Anders denken
Anders denken
Weltweite Studie zeigt, wie Menschen die Covid-Pandemie besser bewältigen  Mit den emotionalen Herausforderungen der Covid-Pandemie besser umgehen - das können wir alle lernen. Und wer es schafft, schwierige Situationen bewusst neu zu bewerten, fühlt sich tatsächlich besser. Was einleuchtend klingt, trifft tatsächlich zu.

Biowissenschaften - Gesundheit - 11.08.2021
Top-Journal ’NeuroImage’ zeichnet Studie der MedUni Wien als bestes Paper des Jahres 2020 aus
Ein Paper der MedUni Wien, das in Zusammenarbeit mit KollegInnen in New York, Paris, Baltimore und Hamburg entstanden ist, und zu dem Karl-Heinz Nenning (als shared First Author) und Ernst Schwartz zentral beigetragen haben, wurde vom Editorial Board des Journals NeuroImage zum Best Paper des Jahres 2020 gewählt.

Gesundheit - 10.08.2021
Anatomie-Studie der MedUni Wien: Korrekte Durchführung von Corona-Abstrichen
Seit Beginn der Corona-Pandemie werden im Rahmen der COVID-Tests landesweit tausende Nasenrachenabstriche durchgeführt - weltweit Millionen. Dabei kommt es auf die korrekte Durchführung an. Im Rahmen einer systematischen anatomischen Studie an der MedUni Wien wurden nun die konkreten Voraussetzungen sowie Orientierungshilfen für eine erfolgreiche Entnahme von Material aus der Schleimhaut des Nasenrachens definiert.

Biowissenschaften - Gesundheit - 06.08.2021
Ultraschall-Hirnstimulation bremst demenzbedingten Hirnabbau
Die an der MedUni Wien unter Leitung des Neurowissenschafters Roland Beisteiner von der Universitätsklinik für Neurologie entwickelte transkranielle Pulsstimulation mit Ultraschall (TPS) ist ein Verfahren, das bei diversen neuropsychiatrischen Gehirnerkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson eingesetzt werden kann.

Gesundheit - Pharmakologie - 03.08.2021
Menschen mit abgeschwächtem Immunsystem können eine gute Immunantwort nach Impfung gegen SARS-CoV-2 entwickeln
PatientInnen mit einem abgeschwächten Immunsystem durch immunsuppressive Therapien können durchaus gute Immunantworten auf eine Corona-Impfung entwickeln. Für jene PatientInnen, die keine Antikörper bilden, kann eine dritte Impfdosis notwendig sein. Dies zeigt eine aktuelle Studie der MedUni Wien. Betroffene von Autoimmunerkrankungen benötigen oftmals eine Therapie, die das Immunsystem schwächt.

Gesundheit - Biowissenschaften - 30.07.2021
Oleh Andrukhov erhält FWF-Forschungsförderung für Projekt zu parodonatalen Mesenchymalen Stamm-/Stromazellen
Oleh Andrukhov, Leiter des Competence Center Periodontal Research der Universitätszahnklinik Wien, erhält vom Wissenschaftsfonds FWF eine Forschungsförderung für ein Projekt zu parodonatalen Mesenchymalen Stamm-/Stromazellen. Es handelt sich dabei für den Zellund Molekularbiologen der MedUni Wien um den bereits zweiten eingeworbenen FWF-Forschungsgrant in diesem Jahr.

Gesundheit - Psychologie - 27.07.2021
Liebe im Lockdown - eine Frage des Bindungsstils
Liebe im Lockdown - eine Frage des Bindungsstils
Was eine gute Beziehungsqualität in Krisenzeiten ausmacht Zwischenmenschliche Beziehungen sind für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit besonders wichtig. Was hilft aber, eine zufriedenstellende, subjektiv "gute" romantische Beziehung zu führen? Ein internationales Team rund Stephanie Eder von der Universität Wien hat genau das untersucht - und zwar während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie, als in Europa durchgehend "harte" Lockdowns eingeführt wurden.

Gesundheit - 22.07.2021
C-MOR-Konsortium veröffentlicht Ergebnisse zu Überhöhter Sterblichkeit durch Pandemie in 22 Ländern
Ein globales Konsortium bestehend aus 27 Institutionen, darunter die MedUni Wien (Abteilung für Epidemiologie), verglich die Sterblichkeit in den vergangenen fünf Jahren mit den Todesfällen zwischen Jänner und August 2020. Die Ergebnisse zeigen, dass einige Länder eine Überhöhte Gesamtmortalität aufwiesen, während andere Nationen eine minimale oder sogar rückläufige Übersterblichkeit zeigten.

Biowissenschaften - Gesundheit - 16.07.2021
Zoom in Proteine
Zoom in Proteine
Uni-Graz-ForscherInnen blicken mit künstlicher Intelligenz in kleinste Zellstrukturen Was passiert, wenn Krebs entsteht? Was geschieht dabei mit den zentralen Bausteinen der Zelle, den Proteinen? WissenschafterInnen können sich nun in die kleinsten Strukturen hineinzoomen und deren Aufbau vorhersagen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 13.07.2021
Symbionten ohne Grenzen: Bakterielle Untermieter bereisen die Welt
Symbionten ohne Grenzen: Bakterielle Untermieter bereisen die Welt
Dieses Jahr der Pandemie hat uns an unser Zuhause gebunden und daran gehindert, die Welt zu bereisen und Freunde zu treffen. Einige winzige Bakterien im Ozean hatten keine solchen Probleme: Weltweit tun sie sich mit Muscheln aus der Familie der Mondmuscheln zusammen, die unbemerkt im Sand unter blau schimmernden Küstengewässern leben.

Gesundheit - 08.07.2021
Möglicher Marker für den Erfolg der Immuntherapie bei Lungenkrebs identifiziert
Lungenkrebs ist die Krebs-Art mit der höchsten Sterblichkeitsrate, insbesondere für PatientInnen mit onkogenen Mutationen im KRAS Gen sind die Behandlungsmöglichkeiten äußerst limitiert. Die große Hoffnung war die Zulassung der Therapie mit Immuncheckpoint-Inhibitoren und in der Tat sprechen einige PatientInnen auf diese Therapie sehr gut an, während sie bei anderen allerdings vollkommen wirkungslos ist.

Gesundheit - Biowissenschaften - 06.07.2021
AID/APOBECs als wichtiger Teil der körpereigenen Abwehr gegen SARS-CoV-2
Die Aktivierungsinduzierte Cytidin-Deaminase (AID) und sogenannte APOBEC-Proteine stellen gemeinsam mit ihren vielfältigen Wirkmechanismen einen wichtigen Faktor des körpereigenen Abwehrsystems dar und bieten schnellen und effektiven Schutz gegen eine Vielzahl von DNA- und RNA-Viren. Dabei fällt dem AID die Aufgabe zu, die menschliche Immunantwort zu stärken, APOBECs wiederum können das jeweilige Virus hemmen.

Gesundheit - 02.07.2021
Medizinische Universität Wien und Cyxone untersuchen möglichen Einsatz eines Peptids bei Multipler Sklerose
Das Pharma-Unternehmen Cyxone AB, das einige neue potenzielle Behandlungsanwendungen für das Peptid T20K identifiziert hat, geht eine Forschungskooperation mit den Forschern Christian Gruber, dem Erfinder von T20K, und Gernot Schabbauer von der Medizinischen Universität Wien ein. Ziel der Studie ist es, das Verständnis der Wirkungsweise von T20K zu vertiefen und diese neuen Anwendungsmöglichkeiten zu erforschen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 01.07.2021
Weltweit erstes digitales Modell einer Krebszelle entwickelt
Weltweit erstes digitales Modell einer Krebszelle entwickelt
Das Computermodell, entwickelt federführend von Forschenden der TU Graz, simuliert die zyklischen Veränderungen des Membranpotenzials einer Krebszelle am Beispiel des menschlichen Lungenadenokarzinoms und eröffnet völlig neue Wege in der Krebsforschung. Computermodelle gehören seit vielen Jahren zu Standardwerkzeugen in der biomedizinischen Grundlagenforschung.

Gesundheit - 01.07.2021
Herzklappenfehler: Das unterschätzte Risiko einer häufigen Erkrankung
Das Auftreten eines Herzklappenfehlers wurde bisher bei PatientInnen mit chronischer Herzschwäche unterschätzt und selten behandelt. Das zeigt eine Studie, die an der Klinischen Abteilung für Kardiologie der Universitätsklinik für Innere Medizin II von AKH Wien und MedUni Wien durchgeführt und im Top-Journal British Medical Journal (BMJ) veröffentlicht wurde.

Gesundheit - 29.06.2021
Neue Erkenntnisse aus COVID-19 Forschung an der MedUni Wien
ForscherInnen an der Klinischen Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin sowie an der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien und des AKH Wien forschen derzeit umfassend am Thema COVID-19 und Blutgerinnungsstörungen. Nun konnten sie in aktuell publizierten Studien Erkenntnisse über die Bedeutung von extrazellulären Vesikeln bei PatientInnen mit milder oder schwerer COVID-19 Erkrankung gewinnen.

Pharmakologie - Gesundheit - 21.06.2021
Effiziente Entwicklung
Effiziente Entwicklung
Forschungsprojekt von Takeda, RCPE, InSilicoTrials und der Universität Graz zur Optimierung biopharmazeutischer Herstellungsprozesse Biopharmazeutika sind komplexe Arzneimittel. Während chemisch-synthetische Wirkstoffe aus einigen hundert Atomen bestehen, sind es bei biopharmazeutisch hergestellten oft mehrere tausend.

Gesundheit - Biowissenschaften - 18.06.2021
Reizdarmsyndrom auf Basis von mukosalen Biofilmen erstmals endoskopisch identifizierbar
Jede sechste Frau und jeder zwölfte Mann in Österreich leiden unter einem Reizdarmsyndrom - das sind somit knapp eine Million Menschen. Ein Reizdarm kann bisher mit den vorhandenen Methoden nur im Ausschlussverfahren diagnostiziert werden. Meistens kommen Menschen, die unter dem Reizdarmsyndrom leiden erst dann zum Arzt bzw. zur Ärztin, wenn sie starke Beschwerden haben wie Durchfall oder Verstopfung sowie Bauchweh und verändertem Stuhl.

Gesundheit - Informatik - 17.06.2021
Neues Verständnis von Aortendissektionen
Neues Verständnis von Aortendissektionen
Eine Aortendissektion ist eine lebensbedrohliche Aufspaltung der Aortenwand, über deren Entstehung derzeit noch wenig bekannt ist. Forschende der TU Graz entwickelten nun Algorithmen und Modelle um die Diagnose und Behandlung frühzeitig zu unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |