news

« ZURÜCK

Wirtschaft



Ergebnisse 61 - 69 von 69.


Wirtschaft - 24.01.2013
Sprachenkompetenz wichtig für mehr Aufträge im Alpen-Adria Raum
Sprachenkompetenz wichtig für mehr Aufträge im Alpen-Adria Raum 24. Jänner 2013 Eine Untersuchung am Industriestiftungsinstitut eBusiness brachte Ergebnisse zur Frage, ob Fremdsprachenkenntnisse von MitarbeiterInnen dazu beitragen, dass Unternehmen potenziell mehr Aufträge erhalten.

Wirtschaft - Sozialwissenschaften - 22.11.2012
Internationale Anerkennung der Zeitschrift ZfKE
Der renommierte amerikanische Soziologe Howard E. Aldrich hebt in einem aktuellen Artikel in der Fachzeitschrift Research Policy die Bedeutung der Zeitschrift Internationales Gewerbearchiv hervor, den Vorläufer der Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship (ZfKE). Und stärkt damit die Reputation der Universität Liechtenstein als Herausgeberin.

Karriere - Wirtschaft - 03.11.2010
Keine Angst vor dem Geburtenrückgang!
Keine Angst vor dem Geburtenrückgang!
Die Bevölkerung altert - und demographischer Wandel verändert auch das Arbeitsleben. Doch laut Studien der TU Wien können die Auswirkungen durchaus positiv sein. Die Geburtenzahlen gehen zurück, der Anteil der älteren Bevölkerung wächst. Oft wird diese Entwicklung mit negativen Konsequenzen für das Wirtschaftswachstum verbunden, doch gibt es darüber weder zuverlässige Erfahrungswerte noch liefern ökonomische Modelle dazu eindeutige Aussagen.

Wirtschaft - Innovation - 23.11.2009
Automatisierte Fehlersuche für Prozess- und Fertigungsautomatisierung
Automatisierte Fehlersuche für Prozess- und Fertigungsautomatisierung
Forscher der Technischen Universität (TU) Wien entwickeln gemeinsam mit Heinrich Steininger IT und logi.cals neue Entwicklungsmethoden für die Erstellung von Industrieautomatisierungslösungen. Der Vorteil: Kostenersparnis durch frühzeitige Fehlerreduktion mit gezielten Tests. Steigende Anforderungen an Industrieanlagen und erhöhte Komplexität von Produktion und Prozessen erfordern immer umfangreichere Software-Funktionalitäten für deren Automatisierung.

Wirtschaft - Sozialwissenschaften - 21.09.2009
Altern schützt vor Regionensterben
Altern schützt vor Regionensterben
Die Alterung der Gesellschaft hat einen stabilisierenden Einfluss im Wettbewerb der Regionen. Zu diesem Ergebnis kommt ein interdisziplinäres Team aus ExpertInnen der Technischen Universität (TU)Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Im Gespräch: Univ.Prof. Dipl.-Ing.

Maschinenbau - Wirtschaft - 07.05.2009
Neues Mitglied in der ÖAW: Josef Eberhardsteiner
Neues Mitglied in der ÖAW: Josef Eberhardsteiner
Am 24. April wurde Dekan Josef Eberhardsteiner zum korrespondierenden Mitglied im Inland der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) gewählt. Prof. Josef Eberhardsteiner schloss 1983 sein Bauingenieurstudium an der TU Wien ab. Seit dieser Zeit ist er am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen tätig.

Wirtschaft - 14.04.2009
Finanzmathematik: Milliardenrisiken besser einschätzen
Finanzmathematik: Milliardenrisiken besser einschätzen
Ranja Reda, Trägerin des diesjährigen FameLab Ö1 Audiopreises, arbeitet an einer völlig neuen mathematischen Methode, mit der Banken das Risiko extrem hoher Verluste besser einschätzen können. Wien (TU). ' Ausgefeilte mathematische Methoden gehören heute zum Standardrepertoire von Banken und Versicherungen, wenn es gilt, finanzielle Risiken abzuschätzen.

Mathematik - Wirtschaft - 26.03.2009
Geometrie der Zinsen
Geometrie der Zinsen
Wenn Josef Teichmann über Aktienkurse, Portfolios und Verlustrisiken spricht, dann macht er das ohne Aufregung und ohne Angst vor Börsencrashs. Er ist Finanzmathematiker, viele seiner Portfolios gibt es nur auf dem Papier. 2006 gewann Teichmann den START-Preis des FWF, der es ihm ermöglichte, am Institut für Wirtschaftsmathematik seine eigene Forschungsgruppe aufzubauen.

Umwelt - Wirtschaft - 10.02.2009
Forschungswettbewerb 2009 - Umwelt und Bahn
Forschungswettbewerb 2009 - Umwelt und Bahn
Die Österreichischen Bundesbahnen richten 2009 das zweite Mal in Kooperation mit dem Lebensministerium einen Forschungswettbewerb aus und fördern den Innovationsgeist junger Menschen. Der diesjährige Forschungswettbewerb der ÖBB-Holding AG hat den gesamten Bereich ,,Umwelt und Bahn" zum Thema. Ziel ist es, Konzepte und Ideen zu erhalten, deren Umsetzung die ohnehin sehr positive Umweltbilanz des Systems Bahn weiter verbessern.