news 2024

Kategorie


Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 |



Ergebnisse 161 - 180 von 187.


Gesundheit - Biowissenschaften - 22.01.2024
Fasten hemmt den Appetit: Neue Studie vom Experten analysiert
Fasten führt laut einer neuen Studie nicht nur zur Gewichtsabnahme. Es verändert auch das Mikrobiom und die Kommunikation zwischen Darm und Hirn. Auf diese Weise reduziert es den Appetit, was beim Abnehmen langfristig hilft. Übergewicht geht mit vielen Erkrankungen einher - Gelenksbeschwerden, Diabetes und Bluthochdruck etwa.

Gesundheit - 19.01.2024
Rektale Untersuchungen verbessern nicht die Effektivität des Screenings für Prostatakrebs
Eine Studie des Comprehensive Cancer Center Vienna von MedUni Wien und AKH Wien hat die Wirksamkeit von gängigen Untersuchungsmethoden zur Früherkennung von Prostatakrebs genauer unter die Lupe genommen. Es zeigte sich, dass die rektale Untersuchung gegenüber dem PSA-Bluttest keinerlei Vorteile zum Erkennen von Prostatakrebs hat.

Gesundheit - Biowissenschaften - 18.01.2024
Rolle des GCP-Signalwegs beim Altern identifiziert
Mit steigender Lebenserwartung wird das Alter zu einem immer größeren Teil der menschlichen Lebensspanne. Während des Alterns ändert sich die Funktionsweise der Zellen, was mitunter drastische Folgen für den Körper hat. Eine aktuell im Journal ,,Nature Aging" publizierte Studie unter Leitung von Josef Penninger, Professor für Personalisierte Medizin an der MedUni Wien, deckt die entscheidende Rolle eines bisher unbekannten Fettstoffwechselweges beim Altern auf, insbesondere seine Auswirkungen auf die Muskelgesundheit und die Glukosekontrolle.

Gesundheit - Physik - 18.01.2024
Neue Technik macht erstmals Struktur des Zellkerns sichtbar
Neue Technik macht erstmals Struktur des Zellkerns sichtbar
Der Zellkern gilt als Steuerzentrale sämtlicher lebenswichtiger Prozesse, gibt jedoch der Wissenschaft nach wie vor Rätsel auf. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der MedUni Wien hat nun eine neue Technik entwickelt, die einen bisher unerreichten Blick ins Innerste der Zelle ermöglicht.

Materialwissenschaft - 17.01.2024
Forschende der TU Graz perfektionieren 3D-Druck optisch aktiver Nanostrukturen
Forschende der TU Graz perfektionieren 3D-Druck optisch aktiver Nanostrukturen
Form, Größe und optische Eigenschaften von 3-dimensionalen Nanostrukturen lassen sich nun vorab simulieren, bevor diese hochpräzise auf verschiedensten Oberflächen direkt hergestellt werden können. Seit etwa 20 Jahren ist es möglich, Oberflächen so mit Nanopartikeln zu versehen, dass sie auf eine gewünschte Weise Licht konzentrieren, manipulieren oder eine Reaktion auslösen.

Gesundheit - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.01.2024
Zu viel Salz, Fett und Zucker: Studie bestätigt problematisches Lebensmittelmarketing auf Social Media
Eine Studie der MedUni Wien im Auftrag des Gesundheitsministeriums zeigt: Etwa die Hälfte der Online-Inhalte von Lebensmittelmarken in sozialen Medien richtet sich explizit an Kinder und Jugendliche. Der Großteil davon ist allerdings laut Nährwertprofil der Nationalen Ernährungskommission nicht für die Bewerbung an diese Zielgruppe geeignet.

Gesundheit - 17.01.2024
Nieren- und Herz-Erkrankungen verringern Überlebensrate nach schweren Verbrennungen
Nieren- und Herz-Erkrankungen verringern Überlebensrate nach schweren Verbrennungen
Trotz enormer medizinischer Fortschritte stellen schwere Verbrennungen nach wie vor potenziell lebensbedrohliche Verletzungen dar. Als Entscheidungshilfe für Therapiemaßnahmen und zur Beurteilung der Überlebenswahrscheinlichkeit von Patient:innen stehen den Ärzt:innen sogenannte klinische Scores zur Verfügung, in denen relevante Parameter berücksichtigt werden.

Umwelt - Geowissenschaften - 16.01.2024
CO2-Emissionen in Innsbruck stark zurückgegangen
CO2-Emissionen in Innsbruck stark zurückgegangen
Luft-Messungen am Atmosphärenobservatorium der Universität Innsbruck zeigen, dass die Kohlendioxidemissionen in Westösterreich seit 2018 um rund 20 Prozent gesunken sind. Die Emissionen liegen damit deutlich unter den von verschiedenen Modellen prognostizierten Werten. Beobachtungsdaten werden zunehmend wichtig, für die Beurteilung der Plausibilität von Treibhausgasbilanzen.

Sozialwissenschaften - Biowissenschaften - 16.01.2024
Stumpfen wir gegenüber echter Gewalt ab, wenn wir gewalttätige Videospiele spielen?
Stumpfen wir gegenüber echter Gewalt ab, wenn wir gewalttätige Videospiele spielen?
Ergebnisse einer neurowissenschaftlichen Studie legen nahe, dass Gewalt in Videospielen keinen negativen Einfluss auf die Empathie von Erwachsenen hat. Neurowissenschafter*innen der Universität Wien und des Karolinska-Instituts in Stockholm haben untersucht, ob das Spielen von gewalttätigen Videospielen zu einer Reduktion der menschlichen Empathie führt.

Physik - 16.01.2024
Atome, die miteinander Pingpong spielen
Atome, die miteinander Pingpong spielen
Eine Art ,,Quanten-Pingpong" entwickelte ein Team der TU Wien: Durch eine passende Linse kann man zwei Atome dazu bringen, ein einzelnes Photon hochpräzise hin und her zu spielen. Atome können Licht aufnehmen und wieder aussenden - das ist ein ganz alltägliches Phänomen. Meistens aber gibt ein Atom ein Lichtteilchen in alle möglichen Richtungen ab, dieses Photon dann wieder einzufangen ist gar nicht so einfach.

Gesundheit - 16.01.2024
Finanzspritze im Kampf gegen aggressiven Lymphdrüsenkrebs
Finanzspritze im Kampf gegen aggressiven Lymphdrüsenkrebs
In Österreich werden jährlich etwa 1 000 Patient*innen mit einer aggressiven Form von Lymphdrüsenkrebs, dem Lymphom, diagnostiziert. Diese maligne Erkrankung des lymphatischen Systems verläuft trotz neuer Therapien für rund 30 bis 50 % der Patient*innen tödlich. Forscher*innen der Med Uni Graz haben es sich zur Aufgabe gemacht, aggressiven Lymphdrüsenkrebs genauer zu untersuchen, um bestmögliche Therapiemaßnahmen setzen zu können.

Gesundheit - Biowissenschaften - 15.01.2024
Reifung statt Zelltod: Defekte Signalwege stören Immunzellentwicklung
Bei einer Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem nicht nur Krankheitserreger, sondern auch körpereigene Zellen an. Ein Forschungsteam um Marta Rizzi (Universität Freiburg, Medizinische Universität Wien) konnte nun zeigen, dass defekte Signalwege im Körper eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Immunzellen spielen.

Physik - Chemie - 11.01.2024
Erste direkte Abbildung winziger Edelgas-Cluster bei Raumtemperatur
Erste direkte Abbildung winziger Edelgas-Cluster bei Raumtemperatur
Neue Chancen für Quantentechnologie und Physik der kondensierten Materie durch in Graphen "gefangene" Edelgasatome Zum ersten Mal ist es einem Forschungsteam gelungen, kleine Cluster von Edelgasatomen bei Raumtemperatur zu stabilisieren und direkt abzubilden. Diese Errungenschaft eröffnet spannende Möglichkeiten für die Physik kondensierter Materie und für Anwendungen in der Quanteninformationstechnologie.

Chemie - Physik - 11.01.2024
Ammoniak als Alternative zu fossilen Energieträgern
Ammoniak als Alternative zu fossilen Energieträgern
Mag. Raffael Rameshan vom Lehrstuhl für Physikalische Chemie der Montanuniversität Leoben konnte gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam eine Verbesserung bei der Ammoniakgewinnung nachweisen. Diese Erkenntnisse wurden kürzlich im renommierten Fachmagazin ,,Nature" publiziert. Sie können dazu beitragen, den großen Kohlenstoffdioxid-Ausstoß bei der Produktion dieser wichtigen chemischen Verbindung entscheidend zu reduzieren.

Umwelt - Biowissenschaften - 11.01.2024
Flugplanänderung: Klimawandel beeinflusst Schmetterlinge
Die Aktivitätsphasen vieler Schmetterlingsarten verlagern sich um mehrere Wochen. Das Leben in einer sich erwärmenden Welt erfordert sowohl beim Menschen als auch in der Tierund Pflanzenwelt Anpassungen an die sich wandelnden jährlichen Temperaturverläufe. Verbreitungsgebiete verändern sich und die Aktivitätsphasen zahlreicher Arten verschieben sich im Jahreszyklus.

Biowissenschaften - Gesundheit - 11.01.2024
Proteinkomplex als Kontrollinstanz der DNA-Reparatur entdeckt
Die Reparatur von Schäden im Erbmaterial (DNA) des menschlichen Körpers erfolgt durch hoch effiziente, noch nicht restlos erforschte Mechanismen. Nun hat ein wissenschaftliches Team unter der Leitung von Christian Seiser vom Zentrum für Anatomie und Zellbiologie der MedUni Wien einen bislang unerkannten Kontrollpunkt dieser Prozesse entdeckt.

Gesundheit - Pharmakologie - 10.01.2024
Impfung mit Überraschender Nebenwirkung: Schlafende Immunzellen werden geweckt
Bacillus Calmette-Guérin (BCG) ist eine der ältesten und weltweit meistverwendeten Impfungen. Seit dem frühen 20.Jahrhundert wird sie zum Schutz gegen Tuberkulose eingesetzt. Interessanterweise schützt diese Impfung nicht nur gegen Tuberkulose, sondern reduziert auch das Risiko, sich mit verschiedenen anderen Erregern zu infizieren - dank eines Mechanismus, der als ,,trainierte Immunität" bezeichnet wird.

Gesundheit - Biowissenschaften - 10.01.2024
Möglicher Auslöser von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen entdeckt
Da die Ursache für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa bislang nicht bekannt ist, zielt die Behandlung der Betroffenen derzeit auf Linderung der oft quälenden Beschwerden ab. Mit der Entdeckung eines Forschungsteams der MedUni Wien, dass der Auslöser von CED an der Oberfläche von Darmepithelzellen zu finden sein könnte, steht ein neuer potenzieller Ansatzpunkt für die Entwicklung von therapeutischen Maßnahmen zur Verfügung.

Physik - 10.01.2024
Dunkelheit macht Makro-Quanteneffekte sichtbar
Dunkelheit macht Makro-Quanteneffekte sichtbar
Schnell sein, Licht vermeiden und über eine kurvenreiche Rampe rollen: Das ist das Rezept für ein bahnbrechendes Experiment, das Innsbrucker Physiker in einem kürzlich in Physical Review Letters veröffentlichten Artikel vorschlagen. Damit soll ein Nanoteilchen, das sich in einem durch elektrostatische oder magnetische Kräfte erzeugten Potenzial bewegt, rasch und zuverlässig in einen makroskopischen Überlagerungszustand gebracht werden.

Biowissenschaften - 09.01.2024
Stranger than Friction: Kräfte für das Leben
Im Töpferstudio hilft uns die Reibung zwischen unseren Händen und dem weichen Ton, ihn in alle möglichen Formen und Kreationen zu verwandeln. Auf erstaunlich ähnliche Weise nutzen die Eizellen von Seescheiden dasselbe Prinzip. Durch die Reibung zwischen den Komponenten in ihrem Zellinneren kommt es zu Formveränderungen, die deren Entwicklung vorantreiben.