news


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


Ergebnisse 121 - 140 von 146.


Physik - Materialwissenschaft - 27.04.2020
Supraleitung: Der Wasserstoff ist schuld
Supraleitung: Der Wasserstoff ist schuld
Nickel soll ein neues Zeitalter der Supraleitung einläuten - das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. An der TU Wien konnte man nun erklären, woran das liegt. Im vergangenen Sommer wurde ein neues Zeitalter für die Hochtemperatur-Supraleitung ausgerufen - das Nickel-Zeitalter. Man hatte entdeckt, dass es in einer speziellen Klasse von Materialien, den sogenannten Nickelaten, vielversprechende Supraleiter gibt, die auch bei hoher Temperatur elektrischen Strom immer noch völlig ohne Widerstand leiten können.

Gesundheit - Pharmakologie - 23.04.2020
Prostatakrebs: Spezielles Gen weist auf bessere Überlebenschance hin
Prostatakrebs ist die am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung bei älteren Männern. Während der Tumor bei vielen nur langsam wächst und gut behandelt werden kann, ist der Verlauf bei manchen aggressiv und letal. In der gemeinsamen Arbeit eines Forschungsteams um Monika Oberhuber unter der Leitung von Lukas Kenner vom Institut für Klinische Pathologie der MedUni Wien und des COMET-Forschungszentrums CBmed in Graz konnte anhand einer Datenanalyse nachgewiesen werden, dass ein höheres Vorkommen des Gens PDK4 im Tumorgewebe auf eine bessere Prognose hinweisen kann.

Umwelt - 23.04.2020
Versteckter Wandel
Versteckter Wandel
Eine Forschungsexpedition im Jahr 2017 und detaillierte Archivdaten aus den 1950erund 60er-Jahren liefern Jakob Abermann vom Institut für Geographie und Raumforschung der Universität Graz das Material für eine Gletscherstudie, deren Ergebnisse soeben im Journal of Glaciology erschienen sind. ,,Wir arbeiten an einer lokalen Eiskappe in Nordgrönland, die mit einer vertikalen Wand von 20 bis 30 Meter Höhe endet", berichtet Abermann.

Paläontologie - 23.04.2020
Riesiger Teenagerhai aus der Urzeit
Riesiger Teenagerhai aus der Urzeit
Fossile Wirbel geben Einsichten zum Wuchs und Aussterben einer mysteriösen Haigruppe Wissenschaftler der Universität Wien konnten Teile einer Wirbelsäule, die 1996 an der Nordküste Spaniens gefunden wurde, der ausgestorbenen Gruppe der ptychodonten Haie zuordnen. Im Gegensatz zu Zähnen bewahren Wirbel Informationen wie Alter, Größe und Wachstum und ermöglichen dem Forschungsteam rund um Patrick L. Jambura neue Erkenntnisse zu einer bislang mysteriösen Haigruppe.

Gesundheit - Umwelt - 22.04.2020
Nachweis viraler Erbinformation in Abwasser: Frühwarnsystem durch neue Testmethode
Nachweis viraler Erbinformation in Abwasser: Frühwarnsystem durch neue Testmethode
Dank einer neuen Methode kann das Erbgut von SARS-CoV-2 erstmals im Zulauf österreichischer Kläranlagen nachgewiesen werden. So lässt sich ein regionales Auftreten der Viren frühzeitig erkennen. Die große Frage nach der Dunkelziffer der mit SARS-CoV-2 infizierten Personen beschäftigt derzeit verschiedene wissenschaftliche Disziplinen.

Pharmakologie - Gesundheit - 21.04.2020
Phase-II-Studien als Hürde für die Medikamentenzulassung
Eine Studiengruppe der MedUni Wien an der Klinischen Abteilung für Rheumatologie der MedUni Wien/AKH Wien konnte auf Basis einer systematischen Analyse von Studien auf dem Gebiet der rheumatoiden Arthritis und Psoriasis-Arthritis zeigen, dass klinische Phase-II-Studien systematisch oft die Wirkung von Therapeutika überschätzen und es dadurch zu enttäuschenden Ergebnissen der darauffolgenden Phase-III-Studien kommen kann.

Physik - Materialwissenschaft - 21.04.2020
Schnelles Abkühlen zur Weiterentwicklung der Quanten-Nanotechnologie
Schnelles Abkühlen zur Weiterentwicklung der Quanten-Nanotechnologie
Die rasche Abkühlung von Magnon-Partikeln erweist sich als überraschend effektive Methode, um einen schwer fassbaren Quantenzustand der Materie, ein so genanntes Bose-Einstein-Kondensat, zu erzeugen. Diese Erkenntnis kann dazu beitragen, die quantenphysikalische Forschung voranzutreiben und ist außerdem ein Schritt in Richtung des langfristigen Ziels des Quantencomputings bei Raumtemperatur.

Gesundheit - Biowissenschaften - 21.04.2020
Meilenstein in der Sepsis-Früherkennung
Meilenstein in der Sepsis-Früherkennung
Grazer Forschende entwickeln eine bahnbrechende Methode, mit der eine Sepsis mittels Biomarkern bereits 2 bis 3 Tage vor Auftreten erster klinischer Symptome erkannt wird. Dies kann die Überlebenschance bei Blutvergiftungen durch Bakterien oder Pilze maßgeblich erhöhen. Weiteres am Ende der Meldung Gene aktivieren oder stilllegen, defekte Zellen abbauen, neues Gewebe aufbauen: Unser Körper arbeitet ständig daran, sich selbst zu reparieren, auch im Krankheitsfall.

Gesundheit - Biowissenschaften - 20.04.2020
Analyse der eigenen Körperabwehr nach einer Coronavirus-Infektion
Die MedUni Wien führt derzeit eine Studie zur Analyse der Immunantwort in Personen nach einer Coronavirus-Infektion durch. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, die Immunantwort zu verstehen und die Basis für einen Impfstoff zu legen. Personen, die nach einer Covid-19-Erkrankung genesen sind, können daran teilnehmen.

Gesundheit - 18.04.2020
COVID-19: Ein simulierter Blick zurück
COVID-19: Ein simulierter Blick zurück
Auf Basis neuer Daten wurde die bisherige Ausbreitung der COVID-19-Epidemie in Österreich neu analysiert. Das ermöglicht neue Einblicke in die Zeitentwicklung der Dunkelziffer. Bereits seit Ende Jänner untersucht ein Team der TU Wien und ihres Spin-off-Unternehmens dwh mit Computermodellen die Ausbreitung von COVID-19 in Österreich.

Sport - 17.04.2020
Fit with ILSE - Time to move
Fit with ILSE - Time to move
During these times of limited mobility and social isolation the question " How can I keep myself physically fit under these conditions? " arises for many. Fitness apps and exercise videos offer support and promise results fast. But are these exercises also sensible and suitablefor example for older people? Fit-mit-ILSE ist ein technologiegestütztes Programm zur Förderung des Bewegungsverhaltens und der körperlichen Fitness.

Verkehr - 16.04.2020
Automatisierter Verkehr: So wird er unsere Städte verändern
An der TU Wien entstand mit Unterstützung der Daimler und Benz Stiftung eine Studie über automatisierte und vernetzte Fahrzeuge und ihre Bedeutung für den urbanen Raum. Automatisierte und vernetzte Fahrzeuge sind Hoffnungsträger für Politik und Wirtschaft: Sie sollen den Verkehr in Zukunft sicherer und effizienter machen und so einen Beitrag zur Verkehrswende leisten.

Linguistik / Literatur - Religionen - 16.04.2020
Neues Projekt zu Deutschsprachig-Jüdischer Literatur
Lehrveranstaltungs-Übersicht Beschäftigten-Portal Organisationshandbuch Betriebsmitteilungen Interne Mitteilungen Persönliche Mitteilungen Nach wie vor ist die deutsch-jüdische Literatur und Kultur nicht adäquat zu ihren Leistungen in der Wissenschaft wie im kulturellen Gedächtnis präsent, so ein Befund des Germanisten Primus-Heinz Kucher.

Umwelt - Biowissenschaften - 16.04.2020
Wachstumsparadigma gefährdet die biologische Vielfalt
Wachstumsparadigma gefährdet die biologische Vielfalt
Eine kürzlich in der angesehenen Fachzeitschrift "Conservation Letters" veröffentlichte Studie mit Beteiligung österreichischer Forscher*innen zeigt, dass das Festhalten am Wirtschaftswachstum die biologische Vielfalt massiv gefährdet. Dennoch setzen die meisten Strategien für den Erhalt der Biodiversität auf weiteres Wirtschaftswachstum.

Physik - 14.04.2020
Neue Methode für maßgeschneiderte Neutronenstrahlen
Neue Methode für maßgeschneiderte Neutronenstrahlen
Mit schneller Elektronik gelingt es an der TU Wien, den Spin von Neutronen präzise zu kontrollieren. Die Genauigkeit von Neutronen-Experimenten soll dadurch deutlich steigen. Neutronen spielen für viele Experimente eine entscheidende Rolle: Man verwendet sie, um die Gesetze der Teilchenphysik zu entschlüsseln, um nach dunkler Materie zu suchen, oder auch um neue Materialien zu analysieren.

Astronomie / Weltraum - 14.04.2020
Leuchtfeuer im Weltraum
Leuchtfeuer im Weltraum
Satellitenaufnahmen der BRITE-Mission mit Beteiligung der TU Graz sowie der Universitäten Innsbruck und Wien dokumentieren erstmals die komplette Entwicklung einer Nova - vom Ausbruch über das Helligkeitsmaximum bis hin zum Ausglühen. Die Publikation dazu ist nun im Fachjournal Nature Astronomy erschienen.

Astronomie / Weltraum - Physik - 10.04.2020
Leuchtfeuer im Weltraum
Leuchtfeuer im Weltraum
BRITE-Constellation beobachtet erstmals kompletten Nova-Ausbruch Satellitenaufnahmen der BRITE-Mission mit Beteiligung von Forscher*innen der TU Graz sowie der Universitäten Innsbruck und Wien dokumentieren erstmals die komplette Entwicklung einer Nova - vom Ausbruch über das Helligkeitsmaximum bis hin zum Ausglühen.

Gesundheit - 07.04.2020
Coronaviren im Abwasser als Gradmesser der Infektionsverbreitung
Neueste Studien zeigen, dass zwanzig Prozent oder mehr an COVID-19-Erkrankten Sars-COV-2 über den Stuhl ausscheiden. Dutzende Wissenschaftler*innen weltweit, auch an der Universität Innsbruck, arbeiten nun an einem Abwasser-Epidemiologischen Testverfahren, mit dessen Hilfe sie Aussagen darüber treffen können, wie sich die Anzahl der Infektionen im Einzugsgebiet einer Kläranlage verändert.

Physik - Chemie - 07.04.2020
Antibiotische Materiewellen
Antibiotische Materiewellen
Einer der zentralen Grundsätze der Quantenmechanik ist der Welle-Teilchen-Dualismus. Er besagt, dass sich selbst massive Objekte sowohl wie Teilchen als auch wie Wellen verhalten. Eine Reihe früherer Experimente haben dies für Elektronen, Neutronen, Atome und sogar große Moleküle gezeigt. Die Quantentheorie behauptet, dass dies eine universelle Eigenschaft der Materie sei.

Physik - 06.04.2020
Wenn Maxwell's Dämon sich Zeit lässt
Wenn Maxwell’s Dämon sich Zeit lässt
Wissenschaftler der Universitäten Wien und Stuttgart haben eine Version von Maxwell's Dämon untersucht, die auf verzögerter Feedback-Kontrolle einer schwebenden Mikrokugel basiert. Sie konnten dabei neue fundamentale Einschränkungen bestätigen, die zeitliche Verzögerungen auf die Effizienz des Dämons haben, welche nicht durch die herkömmlichen Gesetze der Thermodynamik beschrieben werden können.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |