agronomie und lebensmittelwissenschaften

 

Umwelt - Agronomie - 9.06
Umwelt - Agronomie
Gadoliniumhaltige Kontrastmittel landen bislang ungefiltert in Gewässern Gadolinium wird in Kontrastmitteln bei MRT-Untersuchungen verwendet und gelangt über den Urin der Patient*innen ins Abwassersystem. Die Folge: Flusswasser und damit auch aus Flüssen oder Uferfiltrat gewonnenes Trinkwasser sind mit Gadolinium belastet.
Agronomie - Innovation - 3.12.2019
Agronomie - Innovation

Unsere Bienen sind vielfachen Stressfaktoren ausgesetzt: Neben Pestiziden, vermindertem Nahrungsangebot durch Monokulturen und der Varroa-Milbe setzen ihnen auch eine Reihe von Krankheiten zu.

Gesundheit - Agronomie - 28.10.2019

Der weltweite ,,nutritionDay" wurde vor 13 Jahren vom Anästhesisten Michael Hiesmayr und der Ernährungsexpertin Karin Schindler, beide von MedUni Wien/AKH Wien, ins Leben gerufen. Ziel der Aktion ist es, die Aufmerksamkeit für das unterschätzte Problem der Mangelernährung von PatientInnen in Krankenhäusern, aber auch bei alten Menschen generell, zu erhöhen.

Biowissenschaften - Agronomie - 1.10.2019
Biowissenschaften - Agronomie

Die Züchtungsgeschichte der Ananas ist komplexer als vermutet

Agronomie - Gesundheit - 24.11.2019

Die Medizinische Universität Wien ist mit dem Experimentellen Allergielabor der Universitätsklinik für Dermatologie am europäischen Projekt H2020 SUSINCHAIN beteiligt. Das im Herbst 2019 gestartete und auf eine Laufzeit von vier Jahren angelegte Projekt erforscht Möglichkeiten zum Einsatz von Insektenproteinen in der Nahrungskette für Mensch und Tier.

Agronomie - Umwelt - 17.10.2019
Agronomie - Umwelt

Rund 20 Prozent der Agrarflächen weltweit bringen heute weniger Erträge als vor 20 Jahren. Schuld daran sei der Mensch, so die Welternährungsorganisation FAO: Er habe nicht genug für den Schutz des Artenreichtums getan.

Umwelt - Agronomie - 2.08.2019
Umwelt - Agronomie

Forscher analysieren Reformpläne der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik. Die aktuellen Reformvorschläge der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) lassen keine Verbesserungen beim Umweltschutz erwarten.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |